archive-at.com » AT » S » STV1861.AT

Total: 301

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Vereinszeitung 2.2013
    2013 pünktliches Eintreffen beim La schensky zum Mittagessen danach Fahrt zum Hotel in die Franz Josef Strasse Bus hinter der Roittner Turnhalle parken anschließend sofort Stadtfüh rung mit dem STV Obmann was hernach im Alten Fuch sen begossen werden musste kurze Pause im Quartier und schließlich Abfahrt auf die Zis tel zum Volkstanzfest Sonntag 06 Oktober 2013 Wettkampf auf der Zistel mit Begeisterungsstürmen und viel Spaß Abendgestaltung im Au gustiner Bräustübl Mülln mit ein paar STVern Montag 07 Oktober 2013 Besuch des Hangar 7 und der Eis riesenwelt Mit 38 Mann waren die Schwei zer eine Turnergruppe im wahrs ten Sinne des Wortes immer gut aufgelegt witz und redefreudig fleißig am Wettkampf und beim Danach äußerst gesellig Leider schlugen uns die Wetter vorhersagen ein Schnippchen Viele sonstige Teilnehmer ließen sich durch die düsteren Progno sen vom Zistel Bergturnfest ab halten Um den Schweizern auch den Deutschen Fünfkampf zugänglich zu machen wurde etwas nachgeholfen um diesen auch wirklich durchführen zu kön nen Stefan Gollhofer siegte im Fünfkampf Die Wettkampfleitung entschied sich jedoch kurzfristig den MTV Brittnau zum Zistel Bergturnfestsieger 2013 zu küren Grund dafür war die große Anzahl der Teilnehmer und die großartige Stimmung die da durch verbreitet wurde Zudem machten

    Original URL path: http://www.stv1861.at/Zeitungen/Vereinsmagazin_2-2013/files/assets/basic-html/page14.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive


  • Vereinszeitung 2.2013
    Rückgrat auf diese Weise beweglich So entstehen Rückenschmerzen Für die Entstehung von Rückenschmerzen gibt es viele Ursachen Häufige Auslöser sind ein altersbedingter Verschleiß unserer Wirbelsäule eine ungünstige Körperhaltung oder stark rückenbelastendes Bewegungsverhalten Dazu gehört zum Beispiel zu langes Sitzen zu langes Stehen und Tragen von Lasten oder ständiges Arbeiten in gebückter Haltung Hinzu kommt mangelnde Bewegung Denn der Mensch von heute bewegt sich viel weniger als noch vor etwa hundert Jahren Die Folgen sind eine verkürzte Muskulatur und Schäden an den Bandscheiben Dabei trifft es keineswegs nur ältere Menschen Am häufigsten leiden Angehörige der Altersgruppe zwischen 30 und 65 Jahren unter Rückenschmerzen Halswirbelsäulen Syndrom Schleudertrauma Hexenschuss Ischialgie und Bandscheibenerkrankungen sind Dinge welche vom Arzt behandelt werden müssen Unfälle Verkühlungen oder langjährige Fehlbelastungen sind die Gründe dafür Einer der häufigsten Gründe für Rückenschmerzen sind Verspannungen Diese werden durch eine dauerhafte Anspannung von Muskeln oder Muskelgruppen hervorgerufen Sie sind eine typische Begleiterscheinung von Menschen die berufsbedingt täglich lange vor dem Bildschirm sitzen Im Alltag bleiben die muskulären Verspannungen vor allem im unteren Rückenabschnitt zunächst unbemerkt Erst später ent stehen Schmerzen in diesem Bereich Werden die Schmerzen stärker führt dies schließlich zu einer Verspannung der umliegen den Muskeln eine unwillkürliche Fehlhaltung ist die

    Original URL path: http://www.stv1861.at/Zeitungen/Vereinsmagazin_2-2013/files/assets/basic-html/page15.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Vereinszeitung 2.2013
    man nur all zu oft über den inneren Schweinehund Die Gymnas tik im Turnverein ist optimal für den Rücken geeignet 9 Achte auf Deine Lebensfreude Alles was Freude macht tut auch Deinem Rücken gut Logischerweise bezieht sich dieser Punkt nicht auf materielle Freuden 10 Denke positiv und versuche Körper Geist und Seele in Einklang zu bringen Ausgeglichenheit und innere Zufriedenheit schützen vor Rückenschmerzen Tipps für einen rückenfreundlichen Alltag Viele Menschen verbringen heute den Großteil des Tages im Sitzen Durch vermeintlich bequeme Positionen zum Beispiel durch Rundrückenhaltung entstehen früher oder später Rückenbeschwerden Also Achte auf eine aufrechte und unverkrampfte Sitzhaltung Wähle die Sitzhöhe so dass Ober und Unterschenkel einen rechten Winkel bilden Entlaste Deinen Oberkörper durch Aufstützen der Arme Durch dynamisches Sitzen entlastest Du Deinen Rücken Das heißt Du solltest öfters Deine Sitzposition verändern Vermeide unnötiges Sitzen Fernsehen Internet und Computerspiele sind kein Ersatz für echte Freizeit und ein aktives Leben Auch wenn man sitzend arbeiten muss kann man öfters aufstehen und sich strecken und bewegen Viele Dinge könnte man auch im Stehen erledigen Manche Menschen bekommen schon während dem Schlaf Rückenschmerzen weil sie sich schlicht falsch betten Verwende flache Kissen damit die Halswirbelsäule nicht verspannt Klemm Dir in der Seitenlage die Decke oder sogar einen Polster zwischen die Knie damit das Becken nicht verdreht Probier einmal die Stufenlage Das entspannt unheimlich Achte auf genügend Bewegungsfreiheit im Bett Wähle eine Matratze die für Deinen Körper geeignet ist also nicht zu hart und nicht zu weich ist Nimm Dir Zeit zum Aufstehen Dehne Recke und Strecke Dich bevor Du den Tag beginnst Langes Stehen bei immergleicher vielleicht sogar falscher Haltung führt früher oder später zu schmerzhaften Rückenbeschwer den Halte Deinen Oberkörper gerade und stehe locker Entlaste die oberen Körperpartien durch leichtes Aufstützen denn so vermeidest Du eine ungesunde Rundrückenhaltung Die Beine sollten

    Original URL path: http://www.stv1861.at/Zeitungen/Vereinsmagazin_2-2013/files/assets/basic-html/page16.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Vereinszeitung 2.2013
    mit der Aufrichtung des Ober körpers Auch das Tragen von Lasten kann die Wirbelsäule beeinträchtigen Halte die zu tragende Last möglichst nah am Körper und achte auf einen geraden Rü cken Verteile die Lasten gleichmäßig auf den Körper und schwinge die Arme im Gehen leicht mit Bücken sollte in Zukunft für Dich ein Fremdwort sein So bemühst Du Dich um Dinge die sich unter Deiner Körpermitte befinden Halte den Rücken

    Original URL path: http://www.stv1861.at/Zeitungen/Vereinsmagazin_2-2013/files/assets/basic-html/page17.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Vereinszeitung 2.2013
    und Realschule anstatt der Alten Thürnitz errichtet heute AVA Hof am Hanusch Platz Diese wurde mit einer großen Turnhalle ausgestattet welche ab 1873 vom Salzburger Turnverein benützt wurde Das Projekt für eine eigene Turnhalle musste zurückstehen Auslöser für ein neues Turnhallenprojekt war aber dann ein Politikum Julius Haagn seit 1863 im Turnrat und seit 1871 Obmann des STV sollte dazu den Ausschlag geben Während der Hauptversammlung am 10 Dezember 1887 kam es zu heftigen Diskussionen aufgrund eines Antrages auf Satzungs änderung Man beantragte die Einführung eines später als Arierparagraph bezeichneten Passus in die Vereinssatzungen der alle Nichtdeutschen Mitglie der aus dem Verein ausschloss Haagn machte seine Wiederwahl von dieser Satzungsänderung abhängig Die Versammlung wurde auf den 30 Dezember vertagt Bei einer neuerlichen Abstimmung wurde die Aufnahme des genann ten Passus in die Satzungen durchgesetzt Haagn legte sein Amt nieder Er war als erfolgreicher Kaufmann Mitglied des Liberalen Vereins im Gemeinderat tätig und vertrat ab 1892 seine Partei als Landtagsabgeordneter Zusammen mit seinen Gesinnungsgenossen trat er aus dem Salzburger Turnverein aus und gründete 1892 den Salzburger Män nerturnverein der bis 1919 Bestand hatte In der Folge entzog der Gemeinderat dem Salzburger Turnverein in der Real schule fast alle Turnstunden Der Verein geriet somit unter gehörigen Druck Ein eigenes Haus musste her Um nicht den Argwohn des Gemeinderates auf sich zu ziehen wurde unter Obmann Dr Otto Kilcher 1893 über einen Strohmann der Grund am Giselakai vom Architekten und Baumeister Jakob Ceconi erworben der wiederum Ab striche vom Rechnungsbetrag gewährte Am 16 April 1893 wurde im Rahmen einer kleinen Feier der Grundstein gelegt Ceconi baute in nur 6 Monaten mit seiner Mannschaft ein Schmuckstück der Straße Das Haus wurde nebst der Turnhalle mit einem Tunrratszimmer einer großzügigen Umkleide einer Hausmeisterkammer und zwei Geschäftslokalen zur Imbergstraße ausgestattet Gleichzeitig bebaute Jakob Ceconi den Grund

    Original URL path: http://www.stv1861.at/Zeitungen/Vereinsmagazin_2-2013/files/assets/basic-html/page18.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Vereinszeitung 2.2013
    Am 7 Mai 1945 wurde der Verein auf gelöst und das Vereinsvermögen von den US Truppen beschlagnahmt Nach Satzungsänderung wurde der Salzburger Turnverein im Jahre 1951 wieder genehmigt und am 1 Juli 1952 konnte die Jahn Turnhalle wieder fei erlich übernommen werden Freilich hat das Gebäude heute nicht mehr jenes Aussehen das es einmal hatte Viele Sanierungen Umbauten aber auch Geldnot veränderten die Turnhalle mit dem Festungsblick Der Salzburger Turnverein kann jedoch stolz darauf sein dass er seine erste vereinseigene Turnhalle immer noch sein Eigen nennt Das Gruppenbild zeigt uns den Turnrat und Turnhallenbauausschuss des Salzburger Turnvereines im Jahr 1893 mit Obmann Dr Otto Kilcher 1893 1896 in der Mitte und Turnlehrer J Amanshauser 1893 1910 in der unteren Reihe rechts Das Turnhallenbild stammt vom 1 Juli 1952 als man die Jahn Turnhalle wieder feierlich übernahm Schön zu sehen ist die noch intakte ursprüngliche Fassade sowie die originale Dachkonstruktion mit Gauben Farbdoppler Echo Stress Echokardiographie Farbduplex Sonographie Sonographie EKG Ergometrie Sportmedizinische Diagnostik Gesundenuntersuchung Metabolic balance Kardiologe Internist Notfallmedizin Angiologische Basisdiagnostik Preventivmedizin DGPR Makartplatz 5 A 5020 Salzburg T 0662 64 33 71 F 0662 64 33 71 30 M 0650 401 27 59 office herzdoc linke at www herzdoc linke

    Original URL path: http://www.stv1861.at/Zeitungen/Vereinsmagazin_2-2013/files/assets/basic-html/page19.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Vereinszeitung 2.2013
    viewing the SEO version of text It has a number of design and functionality limitations We recommend viewing the Flash version or the basic HTML version of this publication Table of Contents Flash Version 1 10 11 12 13 14

    Original URL path: http://www.stv1861.at/Zeitungen/Vereinsmagazin_2-2013/files/assets/basic-html/page20.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Vereinszeitung 2.2013
    wdw at SEO Version Warning You are currently viewing the SEO version of text It has a number of design and functionality limitations We recommend viewing the Flash version or the basic HTML version of this publication Table of Contents

    Original URL path: http://www.stv1861.at/Zeitungen/Vereinsmagazin_2-2013/files/assets/basic-html/page21.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive