archive-at.com » AT » S » STV1861.AT

Total: 301

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Seite 19 - Vereinsmagazin 03.2011
    die Fensterläden Stumm entlauben die Bäume Das Bad ist verlassen Kein Lächeln kein buntes Treiben am Ufer über den ausladenden Steg Ein Blick zurück zum letzten Sonnenuntergang lässt Wärme ins Herz Wir denken schon an morgen Dann kühlen wir uns wieder zwischen den spärlichenWellen Finden zusammen an den Tischen am Ufer Lasst uns dieses Kleinod nicht vergessen Es würde uns fehlen Vielen Dank lieber Robert für Deinen Einsatz Nurmehr einhalbes

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_03_2011/files/assets/basic-html/page19.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive


  • Seite 20 - Vereinsmagazin 03.2011
    allem im Bayrischen Raum halten sie die Tradition der Fassbinder aufrecht zu besonderen An lässen ihren Zunfttanz aufzuführen Auffällig in Bayern dort Schäffler genannt sind die Tanzgruppen fast alle in den Turnvereinen beheimatet Auch einige Mitglieder des Salzburger Turnvereins tan zen Zuletzt gesehen und mit tosendem Beifall belohnt im Freilichtmuseum in Großgmain und am Ruperti Kir tag 2011 Interesse Junge Burschen sind jederzeit herzlich willkommen Sie tragen bunte Uniformen schwitzen

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_03_2011/files/assets/basic-html/page20.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Seite 21 - Vereinsmagazin 03.2011
    in seine Heimat Stei ermark und trat den wohl verdienten Ruhestand an bis ihn BO Günter Atzmanninger als Beirat in den Bundesturnrat holte Er arbeitete eine Aufgabenbeschreibung der Bundesamtsver walter samt Funktionsdiagramm aus wirkte beim Neuent wurf der Satzungen mit und schied schließlich 2005 aus dem Bundesturnrat aus Als spät berufener Turner war Philip besonders begeistert von der Einsatzfreudigkeit der Jugend und war immer bestrebt der Öffentlichkeit zu vermitteln was

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_03_2011/files/assets/basic-html/page21.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Seite 22 - Vereinsmagazin 03.2011
    1873 4 1877 1885 1886 Vorturner Riegenvertreter Mitglied seit 1862 stdt Kanzleidirektor mit Pezolt also ein äußerst tat kräftiges und verdientes STV Mitglied Erschienen ist die Festschrift 1887 ein Jahr nach den Gedenk feierlichkeiten im Eigenverlag des Vereins Gedruckt wurde das Heft von der Buchdruckerei R Kiesel in Salzburg Reinhold Kiesel war Zeitungsverleger sowie Gründer des Salzburger Volksblatts und des Salzburger Verlagshauses Kiesel Mitglied im Salzburger Turnverein seit 1883 25

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_03_2011/files/assets/basic-html/page22.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Seite 23 - Vereinsmagazin 03.2011
    der Stadt Salzburg hatte und mit welch eisernem Willen die damaligen Turner in der Öffentlichkeit handelten Schön zu sehen ist auch mit welcher Gründlichkeit statisti sche Daten erhoben wurden und dadurch eine genaue Auf schlüsselung des Erfolges möglich war Für uns noch beachtenswerter ist heute aufgrund unseres diesjährigen Jubiläums der Bericht über die Feierlichkeiten zum 25jährigen Bestehen am 25 Juli 1886 Die damaligen Ge schehnisse möchte ich Euch darum nicht vorenthalten Übri gens wurden Berichte über das Gründungsfest in drei Ausga ben des Salzburger Volksblattes veröffentlicht Der nachfolgende Text stellt einen Ausschnitt des ursprüngli chen Berichtes mit Auslassungen dar Das 25jährige Gründungsfest des Salzburger Turnverei nes am 25 Juli 1886 Eine Festkneipe mit Musik und unter Mitwirkung der Salzburger Liedertafel leitete am 24 Juli Abends die Jubelfeier ein Der Cursaal vermochte kaum die Zahl der Gäste zu fassen die aus Nah und Fern herbei geeilt waren um theilzunehmen an dem frohen Feste Sachsen Nordpreußen Bayern Oberösterreich und das Land Salzburg hatten zahlreiche Delegierte entsen det die dem jubilirenden Salzburger Vereine herzlichs ten Brudergruß entboten Die beiden fortschrittlichen Reichsraths Abgeordneten Salzburgs Dr Keil und Dr Wegscheider der Abgeordnete Dr Nitsche früher II Vorstand des Salzburger Turnvereines und seither treuer Freund desselben Bürgermeister Scheibl Vicebürger meister und Landtagsabgeordneter Dr Rudolf Späng ler Altbürgermeister und Landtagsabgeordneter Rudolf Biebl Dr v Kießling aus Linz u v A waren als Festgäste erschienen und herzlich begrüßt worden Die dem Orchester gegenüber liegende Loge war zum Gabentempel umgewandelt worden in welchem die im Verlaufe des Abends dem Salzburger Turnvereine von auswärtigen und einheimischen Vereinen überreichten Ehrengeschenke zur Schau ausgestellt wurden Den Ein gang desselben schmückten die Banner der Turnvereine von München Linz Wels Urfahr und Salzburg Um8UhrAbendsnahmdieFestkneipe ihrenAnfang Nach zwei vortrefflich ausgeführten Musikpiecen der tüchtig geschulten Kapelle des F M Graf Radetzky Veteranen und Kriegervereines folgte das

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_03_2011/files/assets/basic-html/page23.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Seite 24 - Vereinsmagazin 03.2011
    herrliche altdeutsche Deckelkrug wurde all seits bewundert Es folgten einige Musik Piecen worauf das Podium geräumt wurde Die Linzer Turner circa 36 Mann mit Herrn Dr Benak an der Spitze betraten dieselbe Hie rauf wendete sich Dr Benak an Julius Haagn persönlich Freund Haagn sei das erste Ehrenmitglied des Linzer Turnvereines und er überreichte ihm hiermit die Urkun de Minutenlanger Beifall und Händeklatschen Herr Bezirkskommissär Stöckl Vorstand der Sektion Salzburg des D und Oe Alpenvereines erschien mit einer Deputation Nehmen Sie unseren innigsten Dank und als Zeichen bleibender Erinnerung dieses bescheide ne Angebinde das Vereinszeichen des Alpenvereines aus hunderten Edelweißblüthen gebildet Die Herren Pezolt und Haagn verlasen hierauf eine lan ge Reihe von Begrüßungsschreiben Schließlich teilte Haagn noch einen herzlichen Gruß Beda Weinmann s mit Gründer und erster Turnlehrer des STV siehe letzte Ausgabe der jubelnd acclamirt wurde Mit nicht enden wollendem Jubel begrüßt gelang te nunmehr Dr Herrmann Vorstand des allgemeinen Turnvereines in Dresden zum Worte Und die Brüder vom Reiche vorzugsweise aber die Sachsen wären in hellen Scharen gekommen wenn nicht der konstantino politanische Reiseplan alle anderen Pläne für dieses Jahr über den Haufen geworfen hätte Die leidige Cholera im Süden hat es auf dem Gewissen wenn heute statt einer ansehnlichen Zahl nur ein Zahlchen von Sachsen zwei Mann hoch erschienen sei Redner spricht hierauf im Namen der reichsdeutschen Turnerschaft den Salzburger Turngenossen den innigsten Dank dafür aus daß sie al lezeit mit turnerischer Kraft und turnerischemMuthe der Pflege deutscher Sitte und deutschen Geistes so wacker gedient worauf sich allmälig der Saal zu leeren begann Im merhin war jedoch die Mitternachtsstunde lange verstri chen folgte der eigentliche Festtag an welchem der Salz burger Turnverein vor die Öffentlichkeit zu treten und in ernster Arbeit seine in 25jähriger Thätigkeit erworbene Leistungsfähigkeit Zeugniß abzulegen hatte Morgens Früh 7 Uhr versammelten sich

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_03_2011/files/assets/basic-html/page24.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Seite 25 - Vereinsmagazin 03.2011
    Das hierauf folgende Schauturnen begann mit einem Auf marsche der Salzburger Turner mit Musikbegleitung die Ordnungsübungen welche ein sehr ansprechendes Bild gewährten wurden mit wenigen Ausnahmen tadel los ausgeführt Noch einmal trat die Riege Vogt zu einem schönen Mus terturnen am Reck an Ein Kürturnen am Reck und Bar ren machte endlich den Schluß Trotz der ungewöhnli chen Hitze des Tages wurde mit einer rühmenswerthen Ausdauer und Hingebung durch mehr als 3 Stunden ge turnt Auch die Tausende der Zuseher verfolgten die tur nerischen Leistungen mit lebhaftem Interesse und spra chen denselben ihren Beifall aus Wohlverdient war die Erquickung nach der anstren genden Arbeit In gehobenster Stimmung wanderten die Turner in den Kurgarten wo sich Salzburgs Bevölke rung und zahlreiche fremde Gäste zum Gartenfeste ver sammelten Preisvertheilung an die Sieger im Wett Turnen Aller nur verfügbare Raum war dicht von Menschen besetzt Nach 10 Uhr zog sich ein großer Theil der Tur ner in die Mauern des Cursaales zurück Es gab ja noch so viel zu singen und zu sagen vovon das Herz voll war Das Geschenk des XIV deutschen Turnkreises ist eine aus den sächsischen Bergen gebrochene große Serpentin tafel welche in Goldbuchstaben die an die erste Alpen turnfahrt

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_03_2011/files/assets/basic-html/page25.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Seite 26 - Vereinsmagazin 03.2011
    und Geschichte Italienisch und Französisch beherrscht er in Wort und Schrift Er hat auch die Stelle des Vereinsturnlehrers im Salzburger Turnverein inne die er bereits 1878 abgibt und ab dann in aufopferndster Weise die Leitung der gemeinsamen Frei und Ordnungs Übungen wie der ersten Riege bis zum Jahresschlusse fortführt Gleichzeitig bekleidet Purt scheller das Amt des 1 Zeugwartes Mit den Turnbrüdern Schiffeneder und Zehetner nimmt er an dem Internationalen Wett Turnen in Vincenza teil Von allen bei dem Wettturnen mit 3 oder mehr Wettturnern ver tretenen Vereinen leisten die drei STVer am meisten Zur Förderung des Schulturnens entwerfen Purtscheller und sein Freund und Nachfolger als Turnlehrer C Reyer einen Leitfaden für einige der wichtigsten Turnübungen in den Volksschulen der mit Zeichnungen illustriert auf Vereins kosten in 400 Exemplaren herausgegeben und vom Landes schulrat genehmigt an alle Volksschulen des Landes verteilt wird 1879 wird Ludwig Purtscheller abermals in den Turnrat ge wählt und bekleidet bis 1881 das Amt des 1 Turnwartes Als Turnwart veranlasst er im Vereinsturnen eine Änderung der bisherigen Geräte Ordnung Diese soll von Monat zu Mo nat wechseln um die den Kräften der einzelnen Riegen entsprechend aufgestellten Riegenziele erreichen zu kön nen Auf Antrag Purtschellers wird auch die Turn Ordnung von der Hauptversammlung 1879 in einigen Punkten abgeändert die Freiübungen sollten gemeinsam abgehalten werden Turnlehrer Purtscheller gibt eine Lebensgeschichte Jahns he raus und veröffentlicht eine Statistik des Schulturnens in der Stadt Salzburg sowie mehrere Artikel über das Turnen in der Lokalpresse Die große Leidenschaft von Ludwig Purtscheller sind die Ber ge Er besteigt jährlich bis zu 100 Gipfel und gilt als einer der Pioniere der Erschließung der Alpen Seine Touren führen ihn von Ätna und Vesuv über Piz Bernina und Großglockner bis zum Elbrus im Kaukasus Insgesamt besteigt Purtscheller ca 1700 Gipfel davon mehr als 40 Viertausender Er

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_03_2011/files/assets/basic-html/page26.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive