archive-at.com » AT » S » STV1861.AT

Total: 301

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Seite 15 - Vereinsmagazin 01.2011
    30 Jahrjubiläum mit dem 5 Rang unter 103 Vereinen in der österr Cupwertung der Wertung aller Leichtathletikvereine Österreichs Weitere junge Athleten drängten nach die sich in österreichi sche Siegerlisten eintragen durften wie Nicole Tobolka und Christoph Steininger Daneben machte ein junger Mann mit Handicap seinen Weg Günther Matzinger der seine Laufbahn mit der Teilnahme an den Paralympics in Peking demWeltmeistertitel 2009 in Ban galore und demVizeweltmeistertitel bei derWM in Christchur ch im Februar 2011 krönte Seine Paradedisziplinen sind 400m und 800m und sein großes Ziel sind die Paralympics in London 2012 wozu wir ihm viel Glück wünschen In all den Jahren sind viele junge Athleten ausgebildet wor den die dabei nicht nur für sich selbst persönliche Erfolge und Bestleistungen erzielt haben sondern gelernt haben sich in eine Gruppe einzubringen und damit auch nicht so Talentierte anzuspornen Gerade auch Staffelsiege 2001 österr Staatsmeister 4x100m mit Daniela Kriechbaum Lisi Maurer Gudrun und Ulrike Kalss und Mehrkampfteamerfolge haben dieses Gemeinschaftsge fühl ungemein gestärkt Nebenbei haben diese jungen Menschen aber auch gelernt sich punktgenau ernsthaft auf ein Ereignis vorzubereiten was ihnen allen auch bei ihren schulischen Leistungen geholfen hat Es ist eine große Freude zu verfolgen wie konsequent und er folgreich sie alle ihren

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_01_2011/files/assets/basic-html/page15.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive


  • Seite 16 - Vereinsmagazin 01.2011
    für die Commonwealth Spiele 1974 gebaute Stadion bot eine neue Mondo Bahn und eine zusätzliche Trainingsbahn Nach 11 Tagen Christchurch Akklimatisierung und Wett kampfvorbereitung war dann endlich der Tag meines ersten Wettkampfs angekommen 800 Finale 18 36 Ortszeit Schon beim Aufwärmen ging der ein oder andere Regenguss nieder aber als Salzburger ist man das ja gewohnt quasi Heimvor teil Bis zum Start hatte sich das Wetter wieder beruhigt und es sprach nichts mehr gegen ein schnelles Rennen Von An fang an wurde von allen Läufern Tempo gemacht und dem entsprechend eine schnelle erste Runde gelaufen Ich konnte mich auf Position 3 bis 5 halten und bin beim Kurveneingang der zweiten Runde auf die äußere Bahn gewechselt um nicht eingesperrt zu werden Der Algerier Samir Nouioua hatte sich vor dem Polen Marcin Awizen mittlerweile an die Spitze ge setzt und bei 600m nochmal das Tempo verschärft Ich konnte das Tempo einigermaßen mitgehen dann aber auf die letzen 100 m nichts mehr zulegen und habe nur mehr versucht den Schritt bis ins Ziel zu halten Ich freue mich riesig über den dritten Platz und die gute Zeit von 1 54 52 nur 8 Hundertstel über meiner Bestleistung Todmüde nach dem Lauf war ich nicht traurig darüber zu er fahren dass der Vorlauf über 400m für den nächsten Tag ab gesagt worden war Die Mannschaft der Elfenbeinküste hatte Probleme mit dem Visum und konnte nicht rechtzeitig einrei sen Direkt fürs Finale gesetzt hatte ich also einen Tag Zeit um mich auf den 400m Lauf vorzubereiten An dieser Stelle Dank an unseren Masseur Gary Pelinka Im 400m Finale war ich auf Bahn 7 gesetzt Einerseits günstig durch den weiten Kurvenradius andererseits schwierig sich im Feld zu orientieren da man nur einen Läufer vor sich hat Hatte ich im Aufwärmstadion bei einem Probestart noch ei

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_01_2011/files/assets/basic-html/page16.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Seite 17 - Vereinsmagazin 01.2011
    U 18 Meister schaften in der Halle Urlaubs und krankheitsbedingt gab es bei der Österr U 18 Meisterschaft nur zwei Starter Unsere Jüngste Magdalena Wenninger erstes Jahr U 16 startberechtigt hielt sich über 3 000 m tapfer und beendete das Rennen trotz hohem An fangstempo dem einige Tribut zahlen mussten knapp über ihrer Bestzeit Sie erzielte den beachtlichen fünften Rang Erik Pausch konnte sich über 60m tatsächlich nochmals stei gern und mit neuer persönlicher Bestzeit von 7 41 sec den fünften Rang im Finale erreichen Günther Matzinger mit Vereinsrekorden und Nicole Tobolka erfolgreich bei den Hallen Staatsmeisterschaften inWien Bei den erstmals an einem Tag veranstalteten Hallen Staats meisterschaften im Wiener Radstadion am 19 Februar waren die beiden Athleten mit drei Platzierungen sehr erfolgreich Günther machte den Beginn mit seinem Lauf über 800m Er wurde in den langsameren Lauf gesetzt was nicht so von Vorteil war weil er alleine vorne weg laufen musste Er teilte sich den Lauf sehr gut ein beendete ihn als Sieger verbes serte den Vereinsrekord um über 4 Sekunden auf 1 55 24 min und wurde damit Gesamt Sechster Nicole hatte dann ihren Vorlauf über 60m Hürden bei dem sie sich als Achte ins Finale kämpfte Im

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_01_2011/files/assets/basic-html/page17.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Seite 18 - Vereinsmagazin 01.2011
    sich in den anderenVerbänden turnerisch so tut Nun in jeder Altersklasse in der wir antraten haben wir auch gewonnen Karl Spindler war trotz Verkühlung in seiner Klasse überlege ner Sieger In der Klasse 70 gab es ein Kopf an Kopf Rennen zwischen Josef Niedermüller und Helmut Walchhofer das Jo sef knapp für sich entschied In der Klasse 65 gab es starke Konkurrenz aus Schwaz Tirol Letztlich konnte sich aber Fried

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_01_2011/files/assets/basic-html/page18.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Seite 19 - Vereinsmagazin 01.2011
    Stimmung in der Porschea rena Aber es kam noch besser zu der Guten Stimmung kam eine perfekte Organisation unterhaltsame Showeinlagen und nicht zu vergessen die guten Leistunden der Athleten durch die wir uns neue Motivation und Ideen mitnehmen konnten Über den Kinder Club bekamen wir Abendessen und Früh stück so wie eine Übernachtungsmöglichkeit in einer Schule und die Gelegenheit an einem sehr vielfältigen Abendpro grammmit verschiedenen Shows undWorkshops teil zu

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_01_2011/files/assets/basic-html/page19.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Seite 20 - Vereinsmagazin 01.2011
    Internationalen Österreichischen Mastersmeisterschaften in Telfs Tirol Der STV war der 6 beste Verein von 56 teilnehmenden Bei den Damen erreichten je 6 Titel Christine Schmich und Ute Remenyi Bei den Herren war Bernhard Auner 2x erfolgreich Die Damen errangen noch einen Staffelerfolg Ich möchte bewusst auf das Thema Seniorenleistungssport Masters aufmerksam machen da die Mastersbewegung im österreichischen Schwimmverband nicht mehr weg zu denken ist und hier auch großartige Leistungen der

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_01_2011/files/assets/basic-html/page20.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Seite 21 - Vereinsmagazin 01.2011
    der vergangenen Saison noch den Meistertitel mit der Austria feierte auch wenn er am letzten Spieltag das Violette Trikot gegen einen Anzug und den Ball gegen eheringe eintauschte Umso mehr hat mich gefreut dass die gesamte Mannschaft vor dem Ab schluss Match noch in der Kirche Spa lier gestanden hat nicht zuletzt deshalb bin ich der Austria noch sehr verbun den erinnert sich Feldinger gerne an seine violette Zeit ebenso wie Feldinger kickte Stani Vasilj vergangene Saison noch bei der Aust ria muss sich aktuell aber in Seekirchen mit dem 17 jährigen Christopher Mayr um ein Stammleiberl matchen Wäh rend Didi emich auch diesmal aus dem Vollen schöpfen kann hadert man in Seekirchen mit Verletzungssorgen So sind Fatih Fabian Schneidhofer und Yüksel Stammgäste beim Vereinsarzt Heute also die 6 Runde gegen See kirchen nur vier Tage später dann bereits das nächste Heimspiel gegen Reichenau ah 10 VIOLETTER DAS AUSTRIA SALZBURG MATCH MAGAZIN 8 2010 Salzburg heuer im Unterschied zu den vorangegangen vier Spielzeiten nicht der große Favorit für den Meistertitel der Druck für Stöger und andere Ver einsmitarbeiter wird deshalb dennoch nicht eringer Die Erwartungen sind ja dennoch da es sind nur andere Ziele die es zu erreichen gilt Es ist ja nicht so dass kein Druck gut wäre ich kann d mit arbeiten und brauche das auch schli ßlich ist nichts schwieriger und mühsam r als gut arbeiten zu wollen wenn es um di gol e e Ananas geht Als großes angesprochenes Saisonziel hat der sportliche Leiter die schnelle Si cheru g des Nicht Abstiegs ausgege ben und danach könnte man in Rich tung eines einstelligen Tabellenplatzes schauen Bei nseren h utigen Gästen die in den letzten zwei Spielzeiten der Westliga jeweils Platz 9 belegten ist eine derar tige Platzierung auch in heuer wieder Saisonziel Dazu Klingler Natürlich m

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_01_2011/files/assets/basic-html/page21.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive

  • Seite 22 - Vereinsmagazin 01.2011
    dieser leistungsdiagnostischen Untersuchung der Spiro Ergometrie wird unter Berücksichtigung sämtlicher physiologischer Parameter festgestellt ob bei Belastung Probleme mit dem Herzen der Lunge oder dem Stoffwech sel bestehen Für Sportler bietet diese Untersuchung auch interessante Aspekte in Bezug auf denmomentanen Status ihres Trainings erfolges Aufgrund der Untersuchungs ergebnisse aus der Spiro Ergometrie können Trainingseinheiten optimiert werden dies gewinnt an Bedeutung etwa in der Wettkampfvorbereitung Außerdem kann durch Feststellen der anaeroben Schwelle genau festgestellt werden wie der beste Trainingseffekt erreicht wird Sportliche Tätigkeit steht auch immer im Zusammenhang mit gesunder Er nährung und Körperbewußtsein Gera de zur Gewichtsreduktion wird seit kur zem das Schlagwort Metabolic Balance immer wieder genannt Diese Methode umfasst eine Ernährungsumstellung die aufgrund wissenschaftlicher Aus wertungen individuell eine optimale Zusammensetzung der Eiweiß und Nährstoffe beinhaltet Der Prozess der Umstellung erfolgt in verschiedenen Phasen die von ausgebildeten Meta bolic Trainern begleitet wird Dr Martin Linke hat dieses Diplom erworben und informiert in Vorträgen und bei Einzel terminen über diese Methode der Er nährungsumstellung die nicht nur zur Gewichtsreduktion beiträgt sondern den gesamten Stoffwechsel positiv und nachhaltig beeinflusst Ob gesunde Ernährung oder sportli che Betätigung Gesundheit gibt es nicht umsonst ist Dr Linke überzeugt und geht einen Schritt weiter Gesund zu

    Original URL path: http://www.stv1861.at/zeitungen/Vereinsmagazin_01_2011/files/assets/basic-html/page22.html (2016-05-02)
    Open archived version from archive