archive-at.com » AT » R » RANKE-HEINEMANN.AT

Total: 504

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Studium Australien - Zahl der Raucher steigt weltweit trotz Rückgang der Raucherquote
    University of Melbourne Weltweit ist der prozentuale Anteil der Bevölkerung die jeden Tag raucht gesunken Die Zahl der Raucher insgesamt ist aufgrund des hohen Bevölkerungswachstums jedoch gestiegen so neuste Forschungsergebnisse des Institute for Health Metrics and Evaluation IHME der Universität in Washington Der preisgekrönte Professor Alan Lopez von der University of Melbourne hat Daten und Analysen zu der Studie beigetragen die in einer Sonderausgabe des amerikanischen Ärzteblatts JAMA zum Thema Tabak veröffentlich wurde Die Studie mit dem Titel Raucheranteil und Zigarettenkonsum in 187 Ländern 1980 2012 kommt zu dem Schluss dass der altersstandardisierte Raucheranteil zwischen 1980 und 2012 bei Frauen um 42 und bei Männern um 25 zurückgegangen ist Wir brauchen immer noch Maßnahmen zur Bekämpfung des Tabakkonsums auf globaler Ebene insbesondere in Ländern in denen der Anteil der Raucher steigt so Professor Alan Lopez Wir wissen dass die Hälfte aller Raucher an den Folgen des Tabakkonsums stirbt somit bedeutet eine höhere Anzahl von Rauchern auch einen erheblichen Anstieg der frühzeitigen Todesfälle meint er In Australien ist der Raucheranteil seit 1980 deutlich zurückgegangen Bei den Männern hat sich der prozentuale Anteil der Raucher seither fast halbiert und ist von 34 3 1980 auf 18 3 2012 gesunken Bei den Frauen hat der Anteil ähnlich stark von 27 3 im Jahr 1989 auf 15 4 abgenommen Trotz des enormen Bevölkerungswachstums in Australien hat sich die Zahl der Raucher somit von 3 35 Millionen im Jahr 1980 bei Männern und Frauen zusammen auf 2 96 Millionen im vorletzten Jahr verringert Die Zahl der Zigaretten die jährlich in Australien geraucht werden ist im gleichen Zeitraum von 29980 8 Millionen auf 21679 0 Millionen gefallen Insgesamt haben vier Länder Kanada Island Mexiko und Norwegen Ihren Raucheranteil seit 1980 sowohl bei Männern als auch bei Frauen um mehr als die Hälfte reduziert Das stetige Bevölkerungswachstum

    Original URL path: http://www.ranke-heinemann.at/news-detail/article/zahl-der-raucher-steigt-weltweit-trotz-rueckgang-der-raucherquote.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Studium Australien - Durch moderne Technik neue Epilepsie-Gene entdeckt
    Exom Sequenzierung um neue Gene zu identifizieren die starke kindliche Epilepsien hervorrufen Epilepsie ist ein Gehirnzustand von dem weltweit rund 50 Millionen Menschen betroffen sind Als Teil eines größeren Projekts das 4000 Genome von Epilepsiepatienten weltweit analysiert fanden die Forscher in einer Patientengruppe zwei neue Gene und 25 Epilepsie verursachende Mutationen Die Forschungsergebnisse weisen darauf hin dass es zur Bekämpfung von Epilepsien gemeinsame Behandlungswege mit Medikamenten und anderen Therapien geben wird Die Studie wurde vor kurzem im Fachmagazin Nature veröffentlicht Laut Co Leiter der Studie Professor Sam Berkovic Direktor des Epilepsy Research Centre der University of Melbourne und Austin Hospital sei die Studie ein bedeutender konzeptioneller Fortschritt bei der Analyse von Epilepsien Die Studie helfe Forschern die Ursachen von Epilepsien besser zu identifizieren und Behandlungsmöglichkeiten zu verbessern Diese Ergebnisse werden helfen die genetischen Ursachen für einige der verheerendsten kindlichen Epilepsien schneller zu erkennen auch viele von denen die bis jetzt unbekannt waren erklärte Professor Berkovic Die Studie Epilepsy 4000 Epi4K war Teil eines weltweiten 25 Millionen Projekts das vom National Institute of Health NIH gefördert wurde Der Auftrag von Epi4K ist die Sequenzierung und Analyse der DNS von 4000 Epilepsiepatienten und deren Verwandten unter Einsatz neuster Gentechnologien Innerhalb der projektteilnehmenden Institutionen förderte Epi4K den Austausch von DNS Sequenzen und Patienteninformationen Exome repräsentieren im Wesentlichen alle Gene einer Person Ihre DNS Stränge liefern die Informationen zum Bau jeglicher Proteine die vom Körper hergestellt werden Die Forscher verglichen Exomsequenzen von 264 Kindern mit den Sequenzen ihrer Eltern welche nicht von Epilepsie betroffen sind Die Unterschiede in den Sequenzen dieser Dreiergruppen wurden mit einer Reihe von statistischen Methoden analysiert um mögliche Erkrankungen zu identifizieren die Mutationen hervorrufen können Dr David Goldstein Direktor des Human Genome Variation Center am Duke University Medical Centre und einer der Leiter der Studie sagte diese mittelgroße Studie zeigt

    Original URL path: http://www.ranke-heinemann.at/news-detail/article/durch-moderne-technik-neue-epilepsie-gene-entdeckt.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Studium Australien - Tamoxifen - neue Hoffnung für Frauen mit genetisch bedingtem hohen Brustkrebsrisiko
    Master PhD Stipendien Förderung Aktuelles Ranke Heinemann tv Newsletter Ranke Heinemann Magazin Newsarchiv Webinare Praktische Tipps Kontakt Kontakt Ansprechpartner Kontaktformular Katalog anfordern Impressum Suchen Tamoxifen neue Hoffnung für Frauen mit genetisch bedingtem hohen Brustkrebsrisiko 15 08 2013 Pressemitteilungen The University of Melbourne Neue Untersuchungen haben ergeben dass Frauen mit einer hohen genetischen Veranlagung für Brustkrebs ein stubstantiell geringeres Risiko haben erneut an Brustkrebs zu erkranken wenn sie Tamoxifen nach der ersten Tumorerkrankung einnehmen Die weltweit durchgeführte Studie unter der Leitung der University of Melbourne und des Peter MacCallum Cancer Centre wurde am 7 August 2013 im Fachmagazin Journal of Clinical Oncology veröffentlicht Die Studie umfasste 2 500 Frauen aus Europa Nordamerika und Australien deren Erbanlagen Mutationen in BRCA1 oder BRCA2 die für Brustkrebs empfänglichen Gene aufweisen und mit Brustkrebs diagnostiziert wurden Rund ein Drittel der Frauen wurden mit Tamoxifen behandelt Tamoxifen wird seit Jahrzehnten zur Therapie von Brustkrebs eingesetzt Vor kurzem konnte gezeigt werden dass Tamoxifen bei vielen Frauen Brustkrebs verhindern kann Bis jetzt gab es nur unzureichende Informationen darüber ob Tamoxifen das Brustkrebsrisiko bei Frauen mit dem höchsten Risiko aufgrund von BRCA1 oder BRCA2 senkt Leitautor Professor Kelly Anne Philips sagte die bis dato umfassendste Studie deute darauf hin dass Tamoxifen bei diesen risikobelasteten Frauen wirke und ihr Brustkrebsrisiko halbiere In der Vergangenheit war invasive Chirurgie und die Entfernung der Brüste und oder der Eierstöcke die einzige Möglichkeit das Brustkrebsrisiko bei diesen Risikopatientinnen zu reduzieren Für Frauen die sich gegen eine derartige Operation entscheiden oder sie aufschieben möchten bis sie älter sind könnte Tamoxifen nun eine realistische Alternative sein Das war der Fall der amerikanischen Schauspielerin Angelina Jolie bei der eine Mutation in einem dieser Gene nachgewiesen wurde Frühere Forschungen von Professor Philips ergaben dass nur eine von fünf australischen Frauen mit einer Mutation in BRCA1 und BRCA2 sich

    Original URL path: http://www.ranke-heinemann.at/news-detail/article/tamoxifen-neue-hoffnung-fuer-frauen-mit-genetisch-bedingtem-hohen-brustkrebsrisiko.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Studium Australien - Studienerfolg nicht nur von IQ abhängig
    Bewerbungs Checklisten Bachelor Gastsemester Study Abroad Master PhD Stipendien Förderung Aktuelles Ranke Heinemann tv Newsletter Ranke Heinemann Magazin Newsarchiv Webinare Praktische Tipps Kontakt Kontakt Ansprechpartner Kontaktformular Katalog anfordern Impressum Suchen Studienerfolg nicht nur von IQ abhängig 28 02 2013 Australia The University of Melbourne Zu Beginn des neuen Semesters in Australien hält Lea Waters Professorin an der pädagogischen Fakultät der University of Melbourne eine gute Nachricht für Studierende bereit Denn tatsächlich hat man mehr Einfluss auf den Verlauf seines Studiums als man glaubt Viele sind der Meinung dass Studienerfolg allein auf Intelligenz zurückzuführen ist Neue Forschungsergebnisse zeigen jedoch dass der akademische Erfolg ebenso von persönlicher Stärke und einer positiven Einstellung beeinflusst wird erklärt die Expertin auf dem Gebiet der positiven Psychologie Ihrer Meinung nach sind Hoffnung Selbstkontrolle und Neugierde bereits die halbe Miete für ein erfolgreiches Studium Durch Hoffnung traut man sich Ziele zu setzen und wenn man ein Ziel vor Augen hat dann setzt man alles daran dieses auch zu erreichen Auch Rückschläge können so besser verarbeitet werden Durch Selbstkontrolle geht man außerdem disziplinierter an das Studium heran Man erstellt beispielsweise einen wöchentlichen Lernplan und hält diesen auch ein Selbstkontrolle ist auf dem Weg zum Studienerfolg daher von weitaus größerer Bedeutung als Intelligenz Eine ebenso wichtige Rolle spielt der Faktor Neugierde Denn auch wenn es banal kling wird nur jemand der an seinem Studienfach tatsächlich interessiert ist letztlich auch Erfolge verbuchen Die positive Psychologie geht außerdem davon aus dass sich das allgemeine Wohlbefinden auf die Studienleistung auswirkt Wenn wir uns wohl fühlen sind unsere Gedanken klarer Aufgrund der Erhöhung des Dopaminspiegels sind wir aufmerksamer konzentrierter und merkfähiger betont Professorin Waters Ein halbstündiger Spaziergang oder eine Kaffeepause mit Freunden steigert also durchaus unsere Lernfähigkeit Abschließend einige Tipps zur positiven Alltagsgestaltung Setzen Sie sich klare Ziele und zeigen Sie verschiedene Wege

    Original URL path: http://www.ranke-heinemann.at/news-detail/article/studienerfolg-nicht-nur-von-iq-abhaengig.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Studium Australien - Erfahrungsbericht Michael Fretschner
    das Outback weit rot recht trostlos und auf die ersten Blicke ein unbewohntes unendliches Nichts Fernab davon die Metropolen Sydney 4 2 Millionen Einwohner Melbourne 3 8 Brisbane 1 9 und Adelaide 1 1 Das Reisen in Australien ist wahrlich ein Genuss obgleich durch den wachsenden Tourismus und den Australien Hype vieles zunehmender auf europäische und asiatische Landesgäste zugeschnitten erscheint Trotzdem verliert das Land zu keiner Zeit seine Einzigartigkeit und sein außergewöhnliches individuelles Flair Die Unterkunftskosten sind auf dem gesamten Kontinent für europäische Verhältnisse mehr als günstig kostet doch eine Übernachtung in einem Backpacker Hostel selten mehr als 25 Australische Dollar 15 Diese sind zudem auch der optimale Ort um Reiseideen und Erfahrungen auszutauschen sowie nette Leute aus allen Herren Ländern kennen zu lernen Was Essen und Trinken betrifft ist man durch die reiche Vielzahl an leckerem und trotzdem günstigem Essen in den Hostels oder allgegenwärtigen Ketten Imbissen Restaurants Bars und Kneipen bestens versorgt Sydney Sydney ist eine atemberaubende und facettenreiche Metropole voller Leben und Wandel gleichzeitig bestimmt durch das typisch australisch gelassene Flair Die Innenstadt Central Business District die entlang der bekannten George Street verläuft macht einen stets beschäftigten und teils hektischen Eindruck Der britisch amerikanische Einfluss ist durch die unzähligen Fastfood Restaurants auf den ersten Blick zu erkennen Faszinierend für viele ist es nach ein paar Besuchen im Hungry Jacks verwundert fest zu stellen dass Burger King hier auf Grund nicht vorhandener Trademark Rechte eben so und nicht wie überall sonst üblich heißt Der Hafen ist das Prunkstück der Stadt und ist einfach einzigartig die weltbekannten Highlights sind das Opera House die Harbour Bridge und Darling Harbour Was Sydney einhergehend mit seinem über das Jahresmittel für europäische Verhältnisse unglaublich gutem Wetter für viele so attraktiv macht sind natürlich die unzähligen Strände der Stadt Bei den meisten Stränden im Norden und Westen der Stadt muss man allerdings gute 45 Minuten Fahrzeit von der City aus in Kauf nehmen Diese sollten einen allerdings nicht davon abhalten die bekanntesten und beliebtesten Strände wie Bondi Coogee und Manly anzusteuern denn jeder einzelne hat seinen eigenen unverwechselbaren Stil und ist definitiv eine Reise wert Das Nachtleben spielt sich insbesondere in den Bereichen George Street Kings Cross Newtown Darling Harbour und an den Stränden ab Zudem kommt es oft vor dass einer der Natives eine Houseparty feiert wo dann wieder das altbekannte BYO Bring Your Own gilt Meiner persönlichen Meinung nach lässt es sich aber nirgendwo auf der Welt so gut feiern wie am wunderschönen Darling Harbour in der Cargo Bar www cargobar com au The University of Sydney Die University of Sydney bildet momentan ca 45 000 Akademiker aus und liegt sehr zentral und nur drei Busstationen ca 10 min zu Fuß von der Central Station an der George Street entfernt Der Campus ist riesig und direkt neben dem malerischen Victoria Park angelegt und bietet alles was das Herz begehrt Er ist faktisch eine autarke Stadt in der Stadt mit eigenen Restaurants Supermärkten Fitnessstudios Apotheken Arztpraxen Frisören Cafés Bars und so weiter Ich

    Original URL path: http://www.ranke-heinemann.at/ueber-uns/was-studenten-ueber-uns-sagen/erfahrungsberichte-studium-australien/erfahrungsbericht-michael-fretschner.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Studium Australien - Erfahrungsbericht Michaela Schlupp
    und Studium an der BA in einem Sie arbeitet für eine Modefirma im Marketing und ich für die Medienvermarktung der RTL Gruppe Kurz Praxis und Theoriephasen wechseln quartalsweise und somit hatten wir nur drei Monate Zeit für einen Auslandsaufenthalt Wir waren uns schnell einig dass wir an die Sydney Summer School wollten Nur wie Das Institut Ranke Heinemann erleichterte uns Vieles und gab uns Hilfestellung wo immer es zu Problemen kam Hab ich Probleme gesagt Ja die gab es Wie die Bewerbungsunterlagen sind nie in Sydney angekommen Haben wir jetzt die Bewerbungsfrist verpasst Nein Ja dann ist ja alles in Ordnung oder etwa nicht Die Studiengebühren sind nicht auf das Konto eingegangen und mein Studienplatz wird gecancelt wenn das Geld nicht binnen 24 Stunden da ist Ich muss sofort anrufen ach ne shit es ist gerade mitten in der Nacht in Australien und so weiter und so weiter Richard der für uns Verantwortliche an der Summer School begrüßte uns noch bevor wir unsere Namen sagen mussten mit Our Stars in seinem Büro und entschuldigte sich ehrfürchtig für die Fehlstarts Geduld und Gelassenheit und eine nicht unbeachtliche Portion Penetranz sind wirklich die Fähigkeiten die man mitbringen sollte wenn man in die südliche Hemisphäre reist In Sydney angekommen gingen wir auf Wohnungssuche und mussten schnell feststellen dass es schwierig wird zwei Zimmer in einer Flatshare zu finden Da Julia die Möglichkeit hatte ein Zimmer mit Harbour View in Kirribilli zu ergattern entschloss ich mich next door in ein die Carnarvon Lodge eine Art long term Hostel einzumieten So wohnten wir zwar nicht unter einem Dach aber nebeneinander Direkt nach New Years Eve begann die Summer School Der erste Tag ist bekanntlich nie ganz unproblematisch und aller Anfang ist schwer sagt Mama So versuchten wir mit australischer Gelassenheit unsere Ausweise zu bekommen Internet Zugang zu organisieren und unseren Vorlesungsraum zu finden Julia und ich hatten uns für das Fach International Business kurz IBUS 2001 entschieden Eigentlich hatten wir uns für zwei Kurse eingeschrieben aber schon nach den ersten fünf Minuten IBUS 2001 mussten wir feststellen dass dieses Fach unser zeitliches Budget dermaßen überschreiten wird dass wir schnurstracks ins Summer School Office marschierten um den zweiten Kurs zu canceln Dr Jenet Chew war nun für die nächsten sieben Wochen unsere Professorin und die erste willkommene Routine kehrte ein Vorlesungen Tutorien unser Group Assignment über Negotiation Technics und nicht zu vergessen die Studienarbeit eine Art Minidiplomarbeit 20 Seiten Thema wurde gestellt die wir für unsere BA in Deutschland verfassen mussten bestimmten unseren Alltag Und da war doch noch was Genau wir sind in Sydney Australien Wir wollten natürliche so viel wie möglich von der Stadt und Umgebung sehen was erleben Mit dem Januar hatten wir einen der besten Monate in Sydney ausgewählt denn es stand das Sydney Summer Festival an und viele Events kosten nichts Somit kamen wir in den Genuss von einem Jazz Abend und der Oper Md Butterfly in der Domain und weiteren Events im Darling Harbour Nicht zu vergessen Australia Day am

    Original URL path: http://www.ranke-heinemann.at/ueber-uns/was-studenten-ueber-uns-sagen/erfahrungsberichte-studium-australien/erfahrungsbericht-michaela-schlupp.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Studium Australien - Erfahrungsbericht Miriam Lichstein
    versäumt und es hat sich bitter gerächt da mir im 1 Semester alle Wertgegenstände aus meinem Zimmer gestohlen wurden Auch einer Bekannten wurde in der Bibliothek der Laptop gestohlen Glücklicherweise war sie versichert und alles war halb so schlimm während der Diebstahl für mich mangels Versicherung ein großes Problem darstellte An dieser Stelle sollte man nicht sparen Buchen einer vorübergehenden Bleibe am Ankunftsort Der Flug nach Australien ist lang und anstrengend und Ihr werdet aufgeregt aber auch übermüdet und bepackt dort ankommen Es ist also wichtig im Moment der Ankunft am Flughafen eine Adresse an der Hand zu haben Es gibt hierbei zahllose Optionen Ich würde Euch empfehlen schon von Deutschland aus einen Platz in einem Backpacker zu reservieren Das ist relativ kostengünstig und man lernt gleich Leute kennen die in derselben Situation sind Man kann hier Einzelzimmer Doppelzimmer oder einen Platz in einem dorm also einer Art Schlafsaal buchen Ich habe die ersten zwei Wochen in solch einem dorm gewohnt und glaube auch im Nachhinein dass das eine gute Wahl war Meinen Backpacker habe ich über die Website der University of Sydney gefunden www usyd edu au Mein Backpacker hieß Alishan und befindet sich in der Glebe Point Road im Stadtteil Glebe in Sydney Ich fand ihn sehr nett Es handelt sich um einen recht kleines Etablissement in einem netten Häuschen mit Garten Ich habe mich dort wohl und aufgehoben gefühlt und es genossen nach einem anstrengenden Tag der Wohnungssuche auf der kleinen Terrasse vor dem Haus zu sitzen Auch als meine Mutter und Schwester später zu Besuch kamen habe ich dort ein Doppelzimmer für sie zu einem vertretbaren Preis gebucht und auch sie fanden es nett dort Die Woche im dorm kostete damals 150 Dollar Eine weitere Möglichkeit ist beispielsweise der Backpacker Glebe Village der auch in der Glebe Point Road ist Glebe Village ist ein ziemlich betriebsamer kleiner Backpacker in dem immer etwas los ist Allerdings habe ich von einigen internationalen Studenten gehört dass die sanitären Anlagen ziemlich zu wünschen übrig ließen und auch Bettwanzen zum Inventar gehören Die YHA gleich nebenan sieht von Außen nicht ganz so quirlig aus scheint aber qualitativ weitaus besser und auch billiger zu sein Einige der internationalen Studenten die ich später kennen gelernt habe sind zunächst im Wake up bei der central station abgestiegen Das Wake up ist ein großer Backpacker der absolut zentral liegt Im Keller befindet sich eine Bar in der ständig viel los ist und die von Reisenden und Neuankömmlingen überquillt Ich denke die Entscheidung ist einfach Geschmackssache Ein großer Backpacker bietet natürlich den Vorteil dass man sofort die Möglichkeit hat eine Unmenge Leute kennen zu lernen während ein kleines Haus eher ein Gefühl von Geborgenheit bietet und man sich leichter erstmal richtig ausschlafen kann Am Flughafen geht man zu einem Informationsstand und fragt nach dem Bus der die verschiedenen Backpacker anfährt Dem Busfahrer sagt man dann wo man hin will und der fährt einen dann in der Regel direkt vor die Tür Gezahlt wird in bar weswegen man zumindest einen kleineren Betrag Australischer Dollar mit auf die Reise nehmen sollte Der Flughafen Sydney ist überraschend klein und übersichtlich weswegen Ihr Euch keine Sorgen machen müsst dass Ihr Euch nicht zurechtfinden könntet oder dergleichen Zugriff auf wichtige Unterlagen Kontoverwaltung Ich denke es ist wichtig einer Person Eures Vertrauens Zugriff auf wichtige Unterlagen wie etwa Geburtsurkunden Examenszeugnisse o ä zu gewähren und auch eine Vollmacht für Euer deutsches Konto an eine vertrauenswürdige Person auszustellen Insbesondere wenn Ihr direkt nach dem Auslandsaufenthalt ins Referendariat gehen wollt ist dies unerlässlich da die Verwaltungen der diversen Gerichte oft unerwartet Unterlagen nachfordern und es oft unmöglich oder zumindest schwierig ist diesen Forderungen fristgemäß nachzukommen wenn Euch niemand vor Ort Behördengänge abnehmen kann Wichtig ist auch dass Ihr von allen wichtigen Daten auf dem Laptop Backups macht und diverse Kopien bei Freunden oder Eltern hinterlegt Das klingt jetzt wie ein unnötiger Hinweis auf das Offensichtliche aber in der Hektik der Abreise vergisst man so was gerne Schickt Euch am Besten selbst eine Email mit den wichtigsten Unterlagen So habt Ihr auch Lebensläufe oder andere Unterlagen jederzeit abrufbar Pass Impfungen Auch hier wieder ein Hinweis auf offensichtliche Notwendigkeiten aber auch in diesem Zusammenhang habe ich von zahlreichen Pannen gehört Denkt rechtzeitig daran dass Ihr unbedingt einen gültigen Personalausweis vor allem aber Reisepass braucht Vor allem sollte der Reisepass nicht während Eures Aufenthalts ablaufen oder sich dem Ablaufdatum nähern da Ihr sonst mit erheblichem Stress mit Konsulat und Einwanderungsbehörden zu rechnen habt Insbesondere wenn Ihr Euch beispielsweise bei Eurem Rückflug entscheidet einen Zwischenstopp in Thailand zu machen stellt ein sich dem Ablaufdatum nähernder Reisepass ein Problem dar da man für die Einreise eine Reisepass vorlegen muss der noch mindestens zwei Jahre gültig ist Also lieber noch schnell einen neuen Reisepass beantragen Für Australien sind keine besonderen Impfungen vorgeschrieben Allerdings sollte man vor der Abreise doch lieber noch alle Standartimpfungen bei Bedarf auffrischen lassen da Impfungen in Sydney oft recht kostspielig werden können und in Deutschland in der Regel von der Krankenkasse getragen werden Auch kann ich nur empfehlen vor der Abreise noch alle eventuell anfallenden Arztbesuche zu erledigen Zu denken wäre in diesem Zusammenhang beispielsweise auch noch an einen Zahnarzttermin da so etwas in Australien teuer werden kann Krankenversicherung Während des Auslandsaufenthalts solltet Ihr natürlich auch krankenversichert sein Ich habe an der University of Sydney studiert und wurde in diesem Zusammenhang automatisch bei der OSHC versichert Die Versicherungssumme war für ein Jahr zu entrichten und betrug ca 300 Australische Dollar Die Frage die sich mir bei meiner Abreise stellte war ob ich meine Krankenversicherung bei der AOK ganz kündigen sollte oder ob ich eine so genannte Anwartschaft zum Preis von 50 Euro im Monat aufrecht erhalten sollte Diese Anwartschaft ist darauf ausgerichtet einen Wiedereintritt in die Krankenkasse nach der Rückkehr zu ermöglichen Die zu entrichtenden 50 Euro pro Monat bringen dabei nichts weiter als einzig diese Wiedereintrittsoption offen zu halten weswegen ich von dieser Möglichkeit keinen Gebrauch machte Dies hatte allerdings zur Folge dass ich in der Zeit zwischen meiner Rückkehr aus Australien und meinem Eintritt ins Rechtsreferendariat und dem damit wieder bestehenden Anspruch auf Pflichtversicherung nicht krankenversichert war Dies war ein offensichtlich unangenehmer wenngleich unausweichlicher Zustand da sich keine Versicherung finden ließ die sich hätte erweichen lassen mich für einige Monate zwischen zu versichern Bei der Entscheidung ob ihr Eure Krankenversicherung vollständig kündigt oder eine Anwartschaft auf Wiederversicherung vereinbart solltet Ihr daher schon ein genaueres Bild von der Zeit nach Eurer Rückkehr haben Buchen eines Flugtickets Ihr solltet Euch frühzeitig um ein Flugticket kümmern um noch einen guten Preis zu bekommen Ich habe über STA Travel gebucht und war mit dem Service sehr zufrieden Ich bin sowohl auf dem Hinflug als auch auf dem Rückweg mit Emirates geflogen und war auch mit dieser Wahl grundsätzlich zufrieden Ein großer Vorteil war aus meiner Perspektive beispielsweise der Umstand dass man bei Emirates seinen eigenen kleinen Fernseher hat und aus über 100 Spielfilmen ständig wählen kann Das mag jetzt als völlig unwichtiges Detail erscheinen aber auf einem sehr langen Flug kann man sich so erstklassig die Zeit vertreiben und wird auch nicht so nervös weil man etwas zu tun hat Auf dem Hinflug bin ich in Dubai umgestiegen Ich hatte nur 4 Stunden Aufenthalt und konnte den Flughafen nicht verlassen was natürlich Nachteile hat Ich habe mich damals für ein Einjahresticket entschieden Dies hat den Vorteil dass es etwas günstiger ist als zwei getrennte Flüge Zudem hatte man mir damals gesagt dass der Nachweis eines konkreten Rückflugs Einreisebedingung sei Das stimmt so nicht ganz Man muss nur bei der Einreise nachweisen dass man das Geld für den Rückflug hat Die genaueren Bedingungen kann man auch beim Institut Ranke Heinemann erfragen Im Nachhinein habe ich die Buchung eines Einjahrestickets etwas bereut da ich bei meiner Abreise gerne noch ein wenig länger geblieben wäre aufgrund des Ablaufdatums meines Tickets aber zu einem ganz bestimmten Termin die Rückreise antreten musste Weder Emirates noch andere Airlines lassen bezüglich dieses Ablaufdatums mit sich diskutieren Eine Verlegung dieses Datums ist also nicht mehr möglich Ich würde daher eher zur Buchung eines isolierten Hinflugs raten da ihr ein Jahr im Vorhinein noch nicht genau absehen könnt ob ihr nicht doch noch ein paar Tage oder Wochen in Australien brauchen werdet und es unangenehm werden kann alles am Abflugdatum orientieren zu müssen Emirates fliegt neuerdings auch über Thailand was es mir ermöglichte dort einen Zwischenstopp einzulegen Thailand ist wunderschön und ich empfehle einen Besuch dringend Bezüglich der Gepäckbeschränkungen ist Emirates neuerdings ziemlich rigoros geworden Man kann also grundsätzlich nur 20 Kilo mitnehmen und ist bei der Kulanzspanne auf die gute Laune des Schaltermitarbeiters angewiesen Allerdings ist dies bei anderen Fluglinien scheinbar auch nicht anders Zum Flug kann ich nur noch anmerken dass man sicherheitshalber Stützstrümpfe tragen sollte Ich habe das nicht getan und kam trotz regelmäßiger Gymnastik während des Flugs mit Elefantenbeinen an II Ankunft in Australien die ersten Wochen Die erste Zeit in Australien werden aufregend anstrengend und absolut existentiell für euren weiteren Aufenthalt sein Ihr solltet Euch auch darauf einstellen dass Ihr Euch von Zeit zu Zeit in einer Art Gefühlsschleudergang wieder finden werdet Zumindest war das bei mir so An einem Tag fühlt man sich phänomenal am nächsten will man dauernd heulen und weiß gar nicht warum Ich glaube das ist einfach eine Mischung aus Jetlag und Information Overload Ich habe einfach beschlossen das bei mir selbst gar nicht so ernst zu nehmen und bin damit ganz gut gefahren Ihr befindet Euch in einer Ausnahmesituation und das ist eine Zeit in der Ihr unheimlich viel über Euch selbst erfahren werdet Ich bin einfach dazu übergegangen mich selbst zu beobachten In meinen ersten Wochen in Sydney habe ich mehr Leute kennen gelernt als in dem gesamten kommenden Jahr Meinen Mitstudenten ging es ähnlich Ich schätze das hat irgendwas mit der Ausstrahlung zu tun Mir sind auf einmal regelrecht Menschen auf der Strasse nachgelaufen um sich mit mir zu unterhalten und das ist keine Übertreibung und hat auch nichts mit mir persönlich zu tun Ich will damit nur sagen dass der Umstand dass man noch nirgends so richtig angekommen ist und alles offen vor einem liegt unheimliche Möglichkeiten in sich birgt Man ist so kontaktfreudig wie sonst vielleicht nie Ich kann Euch nur raten das zu nutzen und über Euren eigenen Schatten zu springen Gerade im Rahmen der Gruppe der internationalen Studenten werden die ersten Wochen entscheidend für Eure zukünftigen Kontakte und Euren Freundeskreis sein Sich in dieser Zeit zu isolieren und zurück zu ziehen wäre meines Erachtens ein Fehler Geht zu allen Informationsveranstaltungen Parties und Grillveranstaltungen derer Ihr habhaft werden könnt Quatscht jeden an und nehmt jede Einladung an Es ist ganz normal sich anfangs müde oder überfordert zu fühlen doch nach ein paar Tagen sollte man das doch besser überwinden und loslegen Zum Zwecke des Kontaktaufnahme ist beispielsweise die Sidebar im Backpacker Wake up bei der central station eine gute Adresse All diese weisen Ratschläge mögen Euch völlig unnötig oder gar arrogant erscheinen aber ich habe bei einigen meiner Mitstudenten beobachtet dass sie sich in der ersten Zeit zu sehr zurückgezogen hatten und später innerhalb der Gruppe der internationalen Studenten keinen Fuß mehr fassen konnten Einige hatten sich anfangs dazu hinreißen lassen sich übermäßig kritisch bezüglich der Stadt oder der australischen Kultur zu äußern oder ständig ängstlich zu sein und vor den Gefahren der Großstadt zu warnen Derartige Verhaltensweisen zahlen sich ganz und gar nicht aus Auch wenn man nicht so meint was man sagt hängt man sich so sehr schnell selbst den Ruf eines Miesmachers an All die Studenten dort sind nach Australien gekommen um eine gute Zeit zu haben und suchen nach Leuten die genau dies auch wollen Deshalb kann ich Euch nur raten eventuelle negative Gefühle oder Ängste die Ihr habt zumindest anfangs eher für Euch zu behalten Das heißt natürlich nicht dass Ihr Euch total verstellen sollt Versucht einfach die fröhliche Natur in Euch selbst zu betonen Außerdem wird es sehr einfach sein Kontakte zu Deutschen aufzubauen Australien und speziell Sydney wimmelt nur so von Deutschen Allerdings sollte man darauf achten nicht nur einseitig mit deutschsprachigen Studenten Kontakt zu haben Es passiert so schnell und ist mangels Sprachbarriere eine verführerische Option die allerdings schnell dazu führen kann sich die Möglichkeit Englisch zu sprechen zu verbauen Nach diesen allgemeinen Hinweisen nun aber zu konkreten Hinweisen zum täglichen Leben Handyvertrag In Australien ist das Konzept des Handyvertrags eher unüblich Der Markt ist vielmehr auf Prepaid Angebote ausgerichtet und ich würde Euch raten davon Gebrauch zu machen Es gibt zahlreiche Anbieter und ich habe zunächst eine Optus Prepaid Karte gekauft war damit aber nicht besonders zufrieden da der Kredit rasend schnell abläuft und ich insbesondere in der Zeit meiner Wohnungssuche fast täglich 30 Dollar nachladen musste Ich habe dann zu Vodafone gewechselt und mich für den 49 Dollar Cap Plan entschieden Man zahlt 49 Dollar und bekommt Guthaben im Wert von 250 Dollar Nicht aufgebrauchtes Guthaben kann man bei rechtzeitigem Nachkauf weiteren Guthabens in den nächsten Monat ziehen Ich fand dies eine gute Möglichkeit und habe es nur selten geschafft meinen Kredit innerhalb eines Monats völlig aufzubrauchen Ihr solltet Euer deutsches Handy unbedingt mitnehmen um in Australien nicht gleich ein neues anschaffen zu müssen Wohnungssuche Die Wohnungssuche in Sydney kann sich wie in jeder anderen großen Stadt durchaus langwierig gestalten Zunächst solltet Ihr Euch darüber klar werden wo Ihr gerne wohnen würdet Dazu empfiehlt es sich die Stadt etwas besser kennen zu lernen indem Ihr die einzelnen Stadtteile zu Fuß erkundet Eine definitive Aussage darüber wo man in Sydney gut wohnt ist natürlich nicht möglich Ich persönlich habe nur in Glebe und Surry Hills gewohnt In Glebe habe ich mich sehr wohl gefühlt Die Glebe Point Road bildet dabei den main strip wo sich Cafes Bars und kleine Läden angesiedelt haben Ich fand die Atmosphäre in diesem Stadtteil sehr nett und habe insbesondere den samstäglichen Besuch des Glebe Market sehr genossen Glebe schließt sich unmittelbar an den Hauptcampus der University of Sydney an und ist deshalb bei Studenten sehr beliebt Die Wohnpreise hier sind für Sydneypreise recht moderat Ich hatte ein nettes Zimmer für 120 Dollar plus bills pro Woche was auch für Glebe recht günstig war Später habe ich zeitweise in Surry Hills in der Nobbs Street gewohnt Surry Hills hat anders als Glebe kein definitives Zentrum und wirkte auf mich etwas zerfasert Es liegt recht zentral aber man muss trotzdem immer den Bus nehmen Ich fand die Stimmung in Surry Hills nicht so nett wie in Glebe Auch Paddington ist sehr schön aber auch sehr teuer Bondi Beach ist natürlich eine tolle Adresse aber aufgrund der immensen Nachfrage auch teuer Zudem hat man es wenn man direkt am Strand wohnt auch recht weit in die Stadt Manly liegt eine 20 minütige Ferry Fahrt vom Hafen entfernt ist aber für Surfies und alle die das Strandleben lieben die erste Wahl Auch Bronte Beach ist absolut entzückend allerdings von der Verkehrsanbindung eher nachteilig gelegen Darlinghurst und Potts Point sind streckenweise sehr schöne Wohngegenden mit charakteristischem Charme und zahlreichen Bars Insbesondere für Jurastudenten würde sich Darlinghurst durch die Nähe zur in der Nähe des Hafens gelegenen Jurafakultät anbieten Meiden sollte man in Sydney einzig den Bezirk Redfern der eine Police no go area ist Das heißt dass sich nicht einmal die Polizei dorthin traut Redfern station sollte man als U Bahn Station nach Möglichkeit meiden Dies sind Hinweise die auch die Uni gibt und nicht etwa nur meine eigene Meinung Der Central Business Distrikt also die Gegend die sich direkt um den Hafen gruppiert finde ich als Wohngegend nicht empfehlenswert Hier befinden sich hauptsächlich Bankgebäude und Büros Den wenigen Hochhäuser in denen sich Appartements befinden fehlt oft der Charme und oftmals muss man viel Geld bezahlen um sich ein kleines Zimmer mit mehreren Mitbewohnern zu teilen Wenn Ihr Euch dann auf die Wohnungssuche begebt ist es ratsam sich zunächst auf einen Bezirk zu beschränken da die Distanzen zwischen den einzelnen Wohnorten erheblich sind und der öffentliche Verkehr in Sydney recht sporadisch ist so dass Ihr sonst an einem Tag nur einzelne Wohnungen oder Zimmer anschauen könnt Der Wohnungstag in Sydney ist der Samstag Samstags solltet Ihr Euch früh den Sydney Morning Herald kaufen und die Wohnungsanzeigen durchforsten Auch WG Angebote sind dort abgedruckt Ich würde Euch sowieso anraten in eine WG zu ziehen Das ist kostengünstig und bietet die Möglichkeit mit Studenten und insbesondere Australiern Kontakte zu knüpfen Die Website www domain com au ist auch sehr gut während ich per www flatematefinder com au wenig Erfolg hatte Die University of Sydney hat auch ein Büro zur Wohnungsvermittlung Von einer Wohnungssuche per Immobilienmakler würde ich abraten da man sich verpflichten muss mindestens 6 Monate in der betreffenden Wohnung zu wohnen Wenn Ihr Euch ein Zimmer in einer Gegend anschaut bei der Ihr Euch nicht ganz sicher seid ist es vonVorteil ein Taxi zu nehmen Niemand in Sydney kennt die Stadt und ihre Subkultur besser als die zahlreichen Taxifahrer Fragt einfach und die meisten Fahrer werden bereitwillig Auskunft über die betreffende Gegend geben Ich fand das sehr hilfreich da sich einige der Gegenden die bei Tag betrachtet beschaulich wirken bei Einbruch der Nacht in Dealerbezirke und Schlägereihochburgen verwandeln Wenn Ihr bei Leuten anruft um eine Wohnungsbesichtigung zu vereinbaren solltet Ihr nicht davon ausgehen dass sie Euch zurückrufen wenn Ihr eine Nummer hinterlasst da telefonieren in Sydney teuer ist Sicherheit Ich habe Sydney als sehr friedliche und angesichts seiner Größe geradezu verträumte Stadt erlebt Insbesondere im Vergleich zu europäischen Großstädten schien mir Sydney wenig gefährlich Ich habe mich zu keinem Zeitpunkt dort körperlich bedroht gefühlt obwohl ich einmal bestohlen wurde und mir einmal nachts im Park von einer Jugendgang meine soeben erstandene Pizza abgenommen wurde was ich angesichts einer zu absolvierenden Diät gerade noch verkraften konnte Die Sicherheitshinweise die ich Euch im Folgenden an die Hand geben möchte sollten vor diesem Hintergrund betrachtet werden und sind kein Grund zur Panik Der Hauptcampus der University of Sydney ist nachts völlig menschenleer und erstreckt sich über ein

    Original URL path: http://www.ranke-heinemann.at/ueber-uns/was-studenten-ueber-uns-sagen/erfahrungsberichte-studium-australien/erfahrungsbericht-miriam-lichstein.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Studium Australien - Erfahrungsbericht Tobias Hutter
    Entwerfen im Bachelor of Architecture Kurs werden in kleinen Gruppen mit bis zu maximal 15 Teilnehmern gehalten Daraus resultiert dass bei einer Studentenzahl von um die 75 pro Jahrgang 5 Entwerfengruppen zur Auswahl stehen die von unterschiedlichen Professoren geleitet werden und dadurch auch jeweils leicht individuell gefärbt sind Das gesamte Studienprogramm ist um das jeweilige Entwerfen des Semesters arrangiert welches inhaltlich jeweils auf Hochbau Gebäudetechnik Städtebau bzw aktuellen Wettbewerben udgl ausgelegt ist so dass je ein Semester im Zeichen einer bestimmten Fachrichtung steht Oft werden auch andere Vorlesungen bzw Seminare inhaltlich an die Entwerfen Projekte gekoppelt So gibt es pro Jahr ein inhaltsspezifisches Integrated Architectural Design Studio und ein inhaltsoffenes Open Architectural Design Studio Bei Erstem ist von allen Gruppen dasselbe Projekt zu bearbeiten bei Zweitem stellen die jeweiligen Unterrichtenden individuelle Projekte vor die meist in den Bereich ihrer praxisfachlichen Interessen fallen So hatte ich Gelegenheit ein Semester unter Nick Murcutt Glenn Murcutt s Sohn ein besonderes Projekt zu entwickeln mit dessen Planung sein Büro beauftragt worden war Es handelte sich um den Umbau Zubau einer für Australien traditionellen Schafwollfarm welche die Schauspielerin Kate Blanchett zu einem Institut für darstellende Kunst in Kombination mit einem kleinen öffentlichen Theaterbetrieb und einem Familienferienwohnsitz umnutzen will Meine 3 weiteren Projekte befassen sich mit der Gestaltung eines Campus für eine geplante Universität für Aboriginal Spiritual Knowledge einem Wettbewerb für die Städtebauliche Planung eines am CBD angrenzenden 58ha grossen Areals am Gelände der Carlton United Breweries und einem Entwurf für ein kleines Theater im Zentrum eines südlichen Suburbs von Sydney Das Studienprogramm in Australien wird wie in allen englischsprachigen Ländern zumeist in Mindeststudiendauer absolviert Es besteht für Architektur an der USYD aus 70Creditpoints Semesterwochenstunde an grossteils aufbauenden Pflichtfächern die in geordneter Abfolge abgelegt werden müssen und aus 26Creditpoints an Wahlfächern die nach belieben und Interesse ergänzt werden können Das Fächerangebot im Allgemeinen ist reichhaltig sowohl an gutem Entwerfen und interessantem virtuellem Geschehen als auch an Gebäudetechnischem praxisbezogenem Büromanagement und Finanztechnischem Die Studiengebuehren an der USYD belaufen sich für internationale Studenten die nicht direkt an einem Austauschprogramm teilnehmen durchschnittlich auf 7200A pro Semester Das entspricht ungefähr einem Wert von 4600 Weiters wurde das Zahlungssystem neuestens so umgestellt dass dem Studenten jeder konsumierte Creditpoint direkt verrechnet wird Das heisst je mehr Fächer der Studierende wählt desto mehr muss er auch zahlen was in Anbetracht der ohnedies hohen Studiengebühren eine schmerzliche Zusatzbelastung ist Einheimische Studierende zahlen rund ein Drittel der oben genannten Kosten und können wie auch in Grossbritannien einen Kredit vom Staat ohne zuzügliche Zinsen dafür bekommen An Zeichensaalkultur und ähnlichem haben australische Architekturfakultäten wie ich herausfinden musste allgemein wenig zu bieten Interessens und Lerngemeinschaften mit Kollegen am Rande des Studiums sind auf Grund des englischen Schulsystems leider nur erschwert möglich Das mag darauf basieren dass geeignete Räumlichkeiten dafür nur ansatzweise zur Verfügung stehen liegt meiner Meinung nach aber hauptsächlich am Beurteilungssystem welches die Studierenden im Kollektiv gegeneinander bewertet So wird die Arbeit eines Jeden direkt im Vergleich oder gegen die Arbeiten der Kollegen benotet Dieses Faktum

    Original URL path: http://www.ranke-heinemann.at/ueber-uns/was-studenten-ueber-uns-sagen/erfahrungsberichte-studium-australien/erfahrungsbericht-tobias-hutter.html (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •