archive-at.com » AT » O » OR.AT

Total: 1257

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • B
    Rehabilitation Berufsunfähigkeit Berufsunfähigkeitspension Geburtsjahrgänge bis 1963 Berufsunfähigkeitspension Geburtsjahrgänge ab 1964 Bescheid Besondere Anspruchsvoraussetzungen Besondere Höherversicherung Besonderer Steigerungsbetrag Bauern Sozialversicherungsgesetz BSVG Das BSVG regelt die Kranken Unfall und Pensionsversicherung der in Österreich in der Land und Forstwirtschaft selbstständig Erwerbstätigen und ihrer mittätigen Angehörigen sowie die Krankenversicherung der Bezieher innen einer Pension nach diesem Bundesgesetz Befreiung von Abgaben Dokumente Urkunden und dergleichen sind für die Vorlage bei einem Sozialversicherungsträger gebührenfrei Befristung Bei entsprechenden Voraussetzungen werden krankheitsbedingte Pensionen bis zu 24 Monate Witwen Witwerpensionen und Pensionen für hinterbliebene eingetragene Partner innen 30 Monate befristet zuerkannt Beitragserstattung Grundsätzlich ist in der Pensionsversicherung keine Erstattung von Beiträgen möglich Unter bestimmten Voraussetzungen können geleistete Beiträge über der Höchstbeitragsgrundlage sowie Beiträge für eingekaufte Schul Studien Ausbildungszeiten oder Ausübungszeiten rückerstattet werden Beitragsgrundlage Die Beitragsgrundlage ergibt sich grundsätzlich aus dem sozialversicherungspflichtigen Einkommen und bildet die Basis für die Pensionsberechnung Beitragsmonat Kalendermonat für den Beiträge gezahlt wurden Beitragsmonate wirken sich auf den Pensionsanspruch und die Pensionshöhe aus Beitragssatz Gesetzlich festgelegter Prozentsatz der Beitragsgrundlage der als Beitrag zur Pensionsversicherung zu leisten ist Beitragszeiten Beitragszeiten werden in der Pensionsversicherung durch Entrichtung von Beiträgen erworben Bemessungsgrundlage zum Stichtag Die Bemessungsgrundlage ist ein Durchschnittswert der Arbeitsverdienste in einem bestimmten Zeitraum Bemessungsgrundlage für Zeiten der Kindererziehung Diese Bemessungsgrundlage ist ein im Gesetz festgelegter Betrag EUR 1 081 66 bei Vorliegen von Kindererziehungszeiten Bergmannstreuegeld Einmalige Leistung in der knappschaftlichen Pensionsversicherung für jedes volle Jahr einer Gewinnungshauertätigkeit Berufliche Rehabilitation Durch die berufliche Rehabilitation soll die Wiedereingliederung in das Erwerbsleben ermöglicht werden Als Maßnahmen kommen unter anderem Ein Um oder Nachschulungen bzw Lehr oder Schulungsausbildungen in Betracht Berufsunfähigkeit Unter diesem Begriff der für Angestellte gilt ist die Minderung der Arbeitsfähigkeit infolge Krankheit um mehr als die Hälfte gegenüber einem einer gesunden Versicherten mit ähnlicher Ausbildung zu verstehen Grundlage für die Entscheidung ob Berufsunfähigkeit vorliegt bildet eine ärztliche Begutachtung

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.741035&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive


  • D
    für Ehepartner und eingetragene Partner Waisenpension Zusätzliche Informationen zur Pension Weg zur Pension Vor Pensionsantritt Frühester Pensionsantritt Bei Pensionsantritt Pensionsantritt berechnen Zeiten der Pensionsversicherung Erwerbstätigkeit Schwerarbeit Kindererziehung Schule Studium Ausbildung Freiwillige Versicherung und sonstige Versicherungen Mehrfachversicherung Pensionshöhe Geboren bis 31 Dezember 1954 Geboren ab 1 Jänner 1955 Hinterbliebenenpensionen Erhöhung der Pension Abzüge der Pension Wegfall der Pension Ausgleichszulage Kinderzuschuss Pensionskonto Allgemeine Informationen Kontomitteilung Kontoerstgutschrift Pensionssplitting Pensionskontorechner Für Pensionisten Auszahlung Erwerbstätigkeit neben Pensionsbezug Alterspension Erwerbsunfähigkeitspension Pension für Hinterbliebene Krankenversicherung für Pensionisten Meldefristen Begünstigungen für Pensionisten Pflegegeld Allgemeine Informationen Pflegestufen Beginn und Ende Voraussetzungen und Höhe Auszahlung und Kürzung des Pflegegeldes Pflegende Angehörige Pensions ABC A B D E F G H I K L M N P Q R S T U V W Z GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite PENSION PFLEGEGELD Pensions ABC D D Datenergänzungsverfahren DEV Deckelung des Pensionsverlustes Dienstunfähigkeit Durchrechnung Datenergänzungsverfahren DEV Dieses Verfahren dient zur Erfassung aller in Österreich erworbenen Versicherungszeiten Deckelung des Pensionsverlustes Schutzbestimmung um finanzielle Nachteile auf Grund gesetzlicher Änderung im Pensionsrecht zu begrenzen Dienstunfähigkeit Als dienstunfähig in der knappschaftlichen Pensionsversicherung gilt der die Versicherte der die infolge seines ihres körperlichen oder geistigen Zustandes weder imstande ist die

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.741145&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • E
    Allgemeine Informationen Kontomitteilung Kontoerstgutschrift Pensionssplitting Pensionskontorechner Für Pensionisten Auszahlung Erwerbstätigkeit neben Pensionsbezug Alterspension Erwerbsunfähigkeitspension Pension für Hinterbliebene Krankenversicherung für Pensionisten Meldefristen Begünstigungen für Pensionisten Pflegegeld Allgemeine Informationen Pflegestufen Beginn und Ende Voraussetzungen und Höhe Auszahlung und Kürzung des Pflegegeldes Pflegende Angehörige Pensions ABC A B D E F G H I K L M N P Q R S T U V W Z GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite PENSION PFLEGEGELD Pensions ABC E E EG Recht im Bereich der Sozialversicherung Eigenpensionen Einheitswert Entziehung Ergänzungsbeitrag Ergänzungsgutschrift Erhöhung der Alterspension Erlöschen Ersatzmonat Ersatzzeit Erwerbsunfähigkeit Erwerbsunfähigkeitspension EG Recht im Bereich der Sozialversicherung Österreich hat als Mitglied der Europäischen Union bzw des Europäischen Wirtschaftsraumes auch im Bereich der Sozialen Sicherheit das EG Recht anzuwenden Damit erfolgt eine Koordinierung der einzelnen Sozialversicherungssysteme zB die Zusammenrechnung von Versicherungszeiten Prüfung von Pflegegeldansprüchen Eigenpensionen Eigenpensionen sind Leistungen die aus eigenen Versicherungsansprüchen entstehen zB Alterspension Einheitswert Der Einheitswert ist ein vom Finanzamt zur Steuerbemessung bescheidmäßig festgestellter Wert der die Ertragsfähigkeit der land forstwirtschaftlich genutzten Flächen ausdrückt Entziehung Beendigung einer Leistung mit Bescheid wenn die Anspruchsvoraussetzungen nicht mehr gegeben sind zB wesentliche Besserung des Gesundheitszustandes bei krankheitsbedingten Pensionen Ergänzungsbeitrag Beitrag zur Finanzierung unfallbedingter Leistungen der Krankenversicherung in der Höhe von 0 1 der Pension einschließlich Kinderzuschüsse und Ausgleichszulage Ergänzungsgutschrift Nachträgliche Änderungen der für die Berechnung der Kontoerstgutschrift maßgeblichen Beitragsgrundlagen oder Versicherungszeiten werden ab 2017 in Form eines zusätzlichen Betrages der Kontoerstgutschrift hinzugerechnet Erhöhung der Alterspension Sind die Anspruchsvoraussetzungen für die Alterspension erfüllt und wird die Pension erst zu einem späteren Zeitpunkt in Anspruch genommen erhöht sich die Pension für je 12 Monate der späteren Inanspruchnahme um 4 2 der zum Pensionsstichtag gebührenden Leistung Erlöschen Beendigung einer Leistung ohne weiteres Verfahren zB bei Tod der anspruchsberechtigten Person Ersatzmonat Kalendermonat der ohne Bezahlung von

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.741146&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • F
    Pension Ausgleichszulage Kinderzuschuss Pensionskonto Allgemeine Informationen Kontomitteilung Kontoerstgutschrift Pensionssplitting Pensionskontorechner Für Pensionisten Auszahlung Erwerbstätigkeit neben Pensionsbezug Alterspension Erwerbsunfähigkeitspension Pension für Hinterbliebene Krankenversicherung für Pensionisten Meldefristen Begünstigungen für Pensionisten Pflegegeld Allgemeine Informationen Pflegestufen Beginn und Ende Voraussetzungen und Höhe Auszahlung und Kürzung des Pflegegeldes Pflegende Angehörige Pensions ABC A B D E F G H I K L M N P Q R S T U V W Z GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite PENSION PFLEGEGELD Pensions ABC F F Familienhospizkarenz Feststellung der Versicherungszeiten und des Pensionsanspruches Feststellungsantrag auf Invalidität Berufsunfähigkeit Feststellung der Erwerbsunfähigkeit Fiktives Ausgedinge Finanzielle Unterstützung Fortbetriebspension Fortsetzung des Verfahrens Freiwillige Leistungen Freiwillige Versicherung Freiberuflichen Selbständigen Sozialversicherungsgesetz FSVG Familienhospizkarenz Herabsetzung bzw Änderung der Lage der Normalarbeitszeit oder Freistellung zur Betreuung sterbender Angehöriger oder schwerst erkrankter Kinder Feststellung der Versicherungszeiten und des Pensionsanspruches Über Antrag stellt der Pensionsversicherungsträger fest wie viele bzw welche Versicherungszeiten bisher in der Pensionsversicherung erworben wurden Weiters können Versicherte überprüfen lassen ob die Voraussetzungen für die Gewährung einer Pension erfüllt sind bzw erfüllt werden können Feststellungsantrag auf Invalidität Berufsunfähigkeit Zur Überprüfung ob Invalidität oder Berufsunfähigkeit voraussichtlich dauerhaft vorliegt kann ein Antrag auf Feststellung gestellt werden Feststellung der Erwerbsunfähigkeit Zur Überprüfung ob Erwerbsunfähigkeit vorliegt kann ein Antrag auf Feststellung gestellt werden Fiktives Ausgedinge Wird ein land forstwirtschaftlicher Betrieb übergeben verkauft verpachtet oder auf andere Weise zur Bewirtschaftung überlassen werden für die Berechnung der Ausgleichszulage nicht die tatsächlich erzielten Einkünfte sondern ein Pauschalbetrag das so genannte fiktive Ausgedinge angerechnet Finanzielle Unterstützung Befinden sich Versicherte oder Pensionisten Pensionistinnen in Notlage zB durch Erkrankung Todesfall so kann als freiwillige Leistung eine einmalige finanzielle Hilfe gewährt werden Voraussetzung Wohnsitz in Österreich Fortbetriebspension Leistung in der gewerblichen und bäuerlichen Pensionsversicherung für hinterbliebene Ehepartner innen bzw hinterbliebene eingetragene Partner innen Führt dieser den Betrieb der verstorbenen

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.741148&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • G
    der Pension Wegfall der Pension Ausgleichszulage Kinderzuschuss Pensionskonto Allgemeine Informationen Kontomitteilung Kontoerstgutschrift Pensionssplitting Pensionskontorechner Für Pensionisten Auszahlung Erwerbstätigkeit neben Pensionsbezug Alterspension Erwerbsunfähigkeitspension Pension für Hinterbliebene Krankenversicherung für Pensionisten Meldefristen Begünstigungen für Pensionisten Pflegegeld Allgemeine Informationen Pflegestufen Beginn und Ende Voraussetzungen und Höhe Auszahlung und Kürzung des Pflegegeldes Pflegende Angehörige Pensions ABC A B D E F G H I K L M N P Q R S T U V W Z GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite PENSION PFLEGEGELD Pensions ABC G G Geringfügige Beschäftigung Geringfügigkeitsgrenze Gesamtbemessungsgrundlage Gesamtgutschrift Gesundheitsvorsorge Gewerbliches Sozialversicherungsgesetz GSVG Gewinnungshauertätigkeit Geringfügige Beschäftigung Erwerbstätigkeit als Dienstnehmer in bzw mit freiem Dienstvertrag mit einem Einkommen maximal bis zur Geringfügigkeitsgrenze Sie begründet keine Pflichtversicherung in der Kranken und Pensionsversicherung sondern nur eine Pflichtversicherung in der Unfallversicherung Geringfügigkeitsgrenze Grenzwert des Einkommens bis zu welchem keine Pflichtversicherung in der Kranken und Pensionsversicherung entsteht Dieser Wert beträgt 2015 monatlich EUR 405 98 Gesamtbemessungsgrundlage Wenn bei einer Pension auch Zeiten einer Kindererziehung zu berücksichtigen sind so wird für die Berechnung der Pensionshöhe die Bemessungsgrundlage zum Stichtag und die Bemessungsgrundlage für Zeiten der Kindererziehung herangezogen Liegen keine Zeiten der Kindererziehung vor so ist die Bemessungsgrundlage zum Stichtag auch

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.741150&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • H, I
    1955 Hinterbliebenenpensionen Erhöhung der Pension Abzüge der Pension Wegfall der Pension Ausgleichszulage Kinderzuschuss Pensionskonto Allgemeine Informationen Kontomitteilung Kontoerstgutschrift Pensionssplitting Pensionskontorechner Für Pensionisten Auszahlung Erwerbstätigkeit neben Pensionsbezug Alterspension Erwerbsunfähigkeitspension Pension für Hinterbliebene Krankenversicherung für Pensionisten Meldefristen Begünstigungen für Pensionisten Pflegegeld Allgemeine Informationen Pflegestufen Beginn und Ende Voraussetzungen und Höhe Auszahlung und Kürzung des Pflegegeldes Pflegende Angehörige Pensions ABC A B D E F G H I K L M N P Q R S T U V W Z GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite PENSION PFLEGEGELD Pensions ABC H I H I Hackler Langzeitversicherung Hackler Schwerarbeit Härtefallregelung Hinterbliebenenpensionen Höchstbeitragsgrundlage Höchstbemessungsgrundlage Höherversicherung Invalidität Invaliditätspension Geburtsjahrgänge bis 1963 Invaliditätspension Geburtsjahrgänge ab 1964 Hackler Langzeitversicherung Sonderform der vorzeitigen Alterspension die Versicherten abhängig von Geburtsdatum und Geschlecht einen früheren Pensionsantritt ermöglicht Hackler Schwerarbeit Sonderform der vorzeitigen Alterspension für Personen die unter körperlich oder psychisch besonders belastenden Bedingungen erwerbstätig waren Härtefallregelung Regelung für Personen ab dem 50 Lebensjahr die unter bestimmten Voraussetzungen die Inanspruchnahme einer Invaliditäts Berufsunfähigkeits oder Erwerbsunfähigkeitspension ermöglicht Hinterbliebenenpensionen Pensionen die nach dem Tode einer versicherten Person vorgesehen sind Höchstbeitragsgrundlage Obergrenze des Bruttoerwerbseinkommens von dem Beiträge zur Pensionsversicherung zu entrichten sind Darüber liegende Einkünfte bleiben beitragsfrei sind daher pensionsunwirksam Höchstbemessungsgrundlage Die höchstmögliche Bemessungsgrundlage die für die Ermittlung der Pension erreicht werden kann Höherversicherung Form der freiwilligen Versicherung die durch eine zusätzliche Beitragsentrichtung zu einer höheren Pension führt Invalidität Unter diesem Begriff der für Arbeiter gilt ist die Minderung der Arbeitsfähigkeit infolge Krankheit zu verstehen Für Facharbeiter und Hilfsarbeiter gelten unterschiedliche Regelungen Grundlage für die Entscheidung ob Invalidität vorliegt bildet eine ärztliche Begutachtung Invaliditätspension Geburtsjahrgänge bis 1963 Diese Pension gebührt über Antrag wenn die Wartezeit erfüllt ist kein Anspruch auf eine berufliche Rehabilitation besteht bzw eine berufliche Rehabilitation weder zweckmäßig noch zumutbar ist Invalidität vorliegt und diese voraussichtlich

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.741152&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • K
    Kinderzuschuss Pensionskonto Allgemeine Informationen Kontomitteilung Kontoerstgutschrift Pensionssplitting Pensionskontorechner Für Pensionisten Auszahlung Erwerbstätigkeit neben Pensionsbezug Alterspension Erwerbsunfähigkeitspension Pension für Hinterbliebene Krankenversicherung für Pensionisten Meldefristen Begünstigungen für Pensionisten Pflegegeld Allgemeine Informationen Pflegestufen Beginn und Ende Voraussetzungen und Höhe Auszahlung und Kürzung des Pflegegeldes Pflegende Angehörige Pensions ABC A B D E F G H I K L M N P Q R S T U V W Z GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite PENSION PFLEGEGELD Pensions ABC K K Kindererziehungszeiten Kinderzuschuss Knappschaftsalterspension Knappschaftspension Knappschaftssold Knappschaftsvollpension Kontoerstgutschrift Kontomitteilung Kontoprozentsatz Korridorpension Krankenversicherung der Pensionsbezieher innen Kriegsgefangenenentschädigung Kindererziehungszeiten Für die Zeit der Erziehung eines Kindes werden bis zu 48 Monate im Falle einer Mehrlingsgeburt bis zu 60 Monate nach der Geburt als Versicherungszeit angerechnet Kinderzuschuss Der Kinderzuschuss ist ein monatlicher Fixbetrag Er gebührt grundsätzlich zu Eigenpensionen für Kinder bis zum vollendeten 18 Lebensjahr bzw bei Schul oder Berufsausbildung für die Zeit der Teilnahme an Tätigkeiten nach dem Freiwilligengesetz oder bei Erwerbsunfähigkeit auch darüber hinaus Knappschaftsalterspension Jene Pension die nach Vollendung des Regelpensionsalters gebührt wenn die Anspruchsvoraussetzung Wartezeit Mindestversicherungszeit erfüllt ist Sonderbestimmung Männer können diese Leistung bereits ab Vollendung des 60 Lebensjahres beanspruchen wenn die Voraussetzungen für den Knappschaftssold erfüllt sind Knappschaftspension Sonderleistung der knappschaftlichen Pensionsversicherung aus dem Versicherungsfall der geminderten Arbeitsfähigkeit wenn Dienstunfähigkeit Verdienstabfall mindestens 20 vorliegt und die Wartezeit erfüllt ist Knappschaftssold Sonderleistung der knappschaftlichen Pensionsversicherung die über Antrag und nach Erfüllung bestimmter Anspruchsvoraussetzungen ab Vollendung des 45 Lebensjahres gewährt wird Knappschaftsvollpension Diese Pension gebührt über Antrag wenn die Wartezeit erfüllt ist voraussichtlich dauernde Invalidität vorliegt und berufliche Maßnahmen der Rehabilitation nicht zweckmäßig oder nicht zumutbar sind Kontoerstgutschrift Wert im Pensionskonto der sich aus den bis einschließlich 2013 erworbenen Versicherungszeiten und Beitragsgrundlagen ergibt Kontomitteilung Die Kontomitteilung ist eine Information über den Stand des Pensionskontos Kontoprozentsatz Die Summe

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.741166&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • L,M, N
    Kinderzuschuss Pensionskonto Allgemeine Informationen Kontomitteilung Kontoerstgutschrift Pensionssplitting Pensionskontorechner Für Pensionisten Auszahlung Erwerbstätigkeit neben Pensionsbezug Alterspension Erwerbsunfähigkeitspension Pension für Hinterbliebene Krankenversicherung für Pensionisten Meldefristen Begünstigungen für Pensionisten Pflegegeld Allgemeine Informationen Pflegestufen Beginn und Ende Voraussetzungen und Höhe Auszahlung und Kürzung des Pflegegeldes Pflegende Angehörige Pensions ABC A B D E F G H I K L M N P Q R S T U V W Z GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite PENSION PFLEGEGELD Pensions ABC L M N L M N Leistungszuschlag Leistungszuständigkeit Mehrfachversicherung Meldefristen Mindestversicherungszeit Nachkauf von Schul Studien Ausbildungszeiten Nachtragsabzug Neutrale Monate Leistungszuschlag Pensionsbestandteil in der knappschaftlichen Pensionsversicherung für jedes volle Jahr wesentlich bergmännischer oder ihr gleichgestellter Tätigkeit Leistungszuständigkeit Für die Feststellung und Auszahlung der Pension ist jener Versicherungsträger zuständig bei dem innerhalb der letzten 15 Jahre vor dem Pensionsstichtag die meisten Versicherungsmonate erworben wurden Die Leistungen der Rehabilitation und Gesundheitsvorsorge erbringt jener Pensionsversicherungsträger bei dem der die Versicherte zuletzt versichert war Mehrfachversicherung Diese liegt vor wenn mehrere versicherungspflichtige Erwerbstätigkeiten ausgeübt werden Meldefristen Jeder Umstand der Einfluss auf den Pensionsbezug haben kann ist innerhalb einer bestimmten Frist 2 Wochen 7 Tage zu melden Mindestversicherungszeit Darunter versteht man das Vorliegen einer gewissen

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.741175&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive



  •