archive-at.com » AT » O » OR.AT

Total: 1257

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Voraussetzungen und Umfang
    der Beiträge Zahlungsverzug Befreiungen und Ausnahmen Unterbrechung der Selbständigkeit Unterbrechung der Gewerbeberechtigung Unterbrechung der ärztlichen Tätigkeit Unterbrechung der künstlerischen Tätigkeit Unterbrechung der Berufsbefugnis Unterbrechung bei Mutterschutz Kleinunternehmer Ausnahme bei geringen Einkünften Ausnahme bei Kinderbetreuung Beitragsgrundlage unter der Versicherungsgrenze Beitragsgrundlage bei nebenberuflicher Selbständigkeit Beitragsgrundlage bei hauptberuflicher Selbständigkeit Erwerbstätigkeit im Ausland Mehrfachversicherung Pensionsversicherung Allgemeine Informationen Beitragsberechnung bei Mehrfachversicherung Krankenversicherung Allgemeine Informationen Beitragsberechnung bei Mehrfachversicherung Freiwillige Versicherung Familienversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Familienversicherung Optionen in der Krankenversicherung Unterschied Sach und Geldleistungsberechtigung Beginn und Ende Optionen für Sachleistungsberechtigte Option für Geldleistungsberechtigte Zusatzversicherung Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Zusatzversicherung Leistungen aus der Zusatzversicherung Freiwillige Versicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Sonderregelungen für Ärzte Weiterversicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung in der Pensionsversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung bei Pflege eines Angehörigen Höherversicherung Höherversicherung in der Pensionsversicherung Höherversicherung in der Unfallversicherung Arbeitslosenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Arbeitslosenversicherung Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung PENSION PFLEGEGELD GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite VERSICHERUNG BEITRÄGE Freiwillige Versicherung Familienversicherung Voraussetzungen und Umfang Voraussetzungen und Umfang Die Familienversicherung ist eine freiwillige Krankenversicherung für bestimmte Angehörige Sie können eine Familienversicherung für Ihre Angehörigen abschließen wenn Sie selbst in der Krankenversicherung nach dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz GSVG pflicht selbst oder weiterversichert sind Folgende Angehörige können Sie zur Familienversicherung anmelden Ehepartner und eingetragene Partner für die keine Mitversicherung in der Krankenversicherung nach dem GSVG möglich ist Lebensgefährten für die keine Mitversicherung in der Krankenversicherung nach dem GSVG möglich ist Verwandte und Verschwägerte in auf und absteigender Linie und in der Seitenlinie bis zum zweiten Grad z B Kinder für welche die beitragsfreie Mitversicherung nicht mehr in Frage kommt Eltern Großeltern Geschwister Schwiegereltern Nähere Informationen zur beitragfreien Mitversicherung

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.740802&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive


  • Beginn und Ende
    Selbständigkeit Unterbrechung der Gewerbeberechtigung Unterbrechung der ärztlichen Tätigkeit Unterbrechung der künstlerischen Tätigkeit Unterbrechung der Berufsbefugnis Unterbrechung bei Mutterschutz Kleinunternehmer Ausnahme bei geringen Einkünften Ausnahme bei Kinderbetreuung Beitragsgrundlage unter der Versicherungsgrenze Beitragsgrundlage bei nebenberuflicher Selbständigkeit Beitragsgrundlage bei hauptberuflicher Selbständigkeit Erwerbstätigkeit im Ausland Mehrfachversicherung Pensionsversicherung Allgemeine Informationen Beitragsberechnung bei Mehrfachversicherung Krankenversicherung Allgemeine Informationen Beitragsberechnung bei Mehrfachversicherung Freiwillige Versicherung Familienversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Familienversicherung Optionen in der Krankenversicherung Unterschied Sach und Geldleistungsberechtigung Beginn und Ende Optionen für Sachleistungsberechtigte Option für Geldleistungsberechtigte Zusatzversicherung Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Zusatzversicherung Leistungen aus der Zusatzversicherung Freiwillige Versicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Sonderregelungen für Ärzte Weiterversicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung in der Pensionsversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung bei Pflege eines Angehörigen Höherversicherung Höherversicherung in der Pensionsversicherung Höherversicherung in der Unfallversicherung Arbeitslosenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Arbeitslosenversicherung Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung PENSION PFLEGEGELD GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite VERSICHERUNG BEITRÄGE Freiwillige Versicherung Familienversicherung Beginn und Ende Beginn und Ende Die Familienversicherung beginnt grundsätzlich mit dem nächsten Monatsersten nachdem der Antrag bei uns eingelangt ist

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.740803&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • Beiträge Familienversicherung
    Herabsetzung der vorläufigen Beitragsgrundlage Erhöhung der Beitragsgrundlage in den ersten drei Jahren Abzugsbeträge Beitragszahlung Fälligkeit der Beiträge Zahlungsverzug Befreiungen und Ausnahmen Unterbrechung der Selbständigkeit Unterbrechung der Gewerbeberechtigung Unterbrechung der ärztlichen Tätigkeit Unterbrechung der künstlerischen Tätigkeit Unterbrechung der Berufsbefugnis Unterbrechung bei Mutterschutz Kleinunternehmer Ausnahme bei geringen Einkünften Ausnahme bei Kinderbetreuung Beitragsgrundlage unter der Versicherungsgrenze Beitragsgrundlage bei nebenberuflicher Selbständigkeit Beitragsgrundlage bei hauptberuflicher Selbständigkeit Erwerbstätigkeit im Ausland Mehrfachversicherung Pensionsversicherung Allgemeine Informationen Beitragsberechnung bei Mehrfachversicherung Krankenversicherung Allgemeine Informationen Beitragsberechnung bei Mehrfachversicherung Freiwillige Versicherung Familienversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Familienversicherung Optionen in der Krankenversicherung Unterschied Sach und Geldleistungsberechtigung Beginn und Ende Optionen für Sachleistungsberechtigte Option für Geldleistungsberechtigte Zusatzversicherung Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Zusatzversicherung Leistungen aus der Zusatzversicherung Freiwillige Versicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Sonderregelungen für Ärzte Weiterversicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung in der Pensionsversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung bei Pflege eines Angehörigen Höherversicherung Höherversicherung in der Pensionsversicherung Höherversicherung in der Unfallversicherung Arbeitslosenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Arbeitslosenversicherung Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung PENSION PFLEGEGELD GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite VERSICHERUNG BEITRÄGE Freiwillige

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.740804&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • Optionen in der Krankenversicherung
    und Höchstbeiträge Endgültige Berechnung der Beiträge Individuelle Anpassung der Beiträge Herabsetzung der vorläufigen Beitragsgrundlage Erhöhung der Beitragsgrundlage in den ersten drei Jahren Abzugsbeträge Beitragszahlung Fälligkeit der Beiträge Zahlungsverzug Befreiungen und Ausnahmen Unterbrechung der Selbständigkeit Unterbrechung der Gewerbeberechtigung Unterbrechung der ärztlichen Tätigkeit Unterbrechung der künstlerischen Tätigkeit Unterbrechung der Berufsbefugnis Unterbrechung bei Mutterschutz Kleinunternehmer Ausnahme bei geringen Einkünften Ausnahme bei Kinderbetreuung Beitragsgrundlage unter der Versicherungsgrenze Beitragsgrundlage bei nebenberuflicher Selbständigkeit Beitragsgrundlage bei hauptberuflicher Selbständigkeit Erwerbstätigkeit im Ausland Mehrfachversicherung Pensionsversicherung Allgemeine Informationen Beitragsberechnung bei Mehrfachversicherung Krankenversicherung Allgemeine Informationen Beitragsberechnung bei Mehrfachversicherung Freiwillige Versicherung Familienversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Familienversicherung Optionen in der Krankenversicherung Unterschied Sach und Geldleistungsberechtigung Beginn und Ende Optionen für Sachleistungsberechtigte Option für Geldleistungsberechtigte Zusatzversicherung Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Zusatzversicherung Leistungen aus der Zusatzversicherung Freiwillige Versicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Sonderregelungen für Ärzte Weiterversicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung in der Pensionsversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung bei Pflege eines Angehörigen Höherversicherung Höherversicherung in der Pensionsversicherung Höherversicherung in der Unfallversicherung Arbeitslosenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Arbeitslosenversicherung Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung PENSION PFLEGEGELD GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.751040&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • Unterschied Sach- und Geldleistungsberechtigung
    Geldleistungsberechtigte Zusatzversicherung Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Zusatzversicherung Leistungen aus der Zusatzversicherung Freiwillige Versicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Sonderregelungen für Ärzte Weiterversicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung in der Pensionsversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung bei Pflege eines Angehörigen Höherversicherung Höherversicherung in der Pensionsversicherung Höherversicherung in der Unfallversicherung Arbeitslosenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Arbeitslosenversicherung Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung PENSION PFLEGEGELD GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite VERSICHERUNG BEITRÄGE Freiwillige Versicherung Optionen in der Krankenversicherung Unterschied Sach und Geldleistungsberechtigung Unterschied Sach und Geldleistungsberechtigung Nach dem Gewerblichen Sozialversicherungsgesetz GSVG unterscheiden wir beim Anspruch auf Leistungen in der Krankenversicherung ob Sie einen Anspruch auf Sachleistungen oder Geldleistungen haben Die Einstufung ob Sie Sach oder Geldleistungsberechtigter sind hängt von der Höhe Ihrer versicherungspflichtigen Einkünfte des drittvorangegangenen Jahres inkl der vorgeschriebenen Pensions und Krankenversicherungsbeiträge ab Beziehen Sie zusätzlich eine Pension nach dem GSVG ist diese ebenfalls zu berücksichtigen Liegen die Einkünfte Hinzurechnungsbeträge Pensionen in Summe unter der Sachleistungsgrenze von EUR 65 099 99 sind Sie sachleistungsberechtigt Liegen sie über der Sachleistungsgrenze sind Sie geldleistungsberechtigt Folgende Personengruppen sind grundsätzlich sachleistungsberechtigt Versicherte in den ersten drei Jahren ihrer Berufsausübung Versicherte mit mehrfachem Krankenversicherungsschutz Mehrfachversicherte Versicherte mit auf Antrag herabgesetzter vorläufiger Beitragsgrundlage Wie unterscheiden sich die Leistungsansprüche Von Ihrer Anspruchsberechtigung hängt ab in welcher Form als Sach oder Geldleistung die Leistungen der Krankenversicherung erbracht werden Die wichtigsten Unterschiede sind Leistung Sachleistungsberechtigung Geldleistungsberechtigung Ärztliche Hilfe Behandlungen bei einem Vertragsarzt werden direkt mit uns über die e card verrechnet Der Selbstbehalt beträgt 20 Prozent des Vertragshonorars Behandlungen als Privatpatient müssen Sie selbst bezahlen Wir vergüten die Kosten in Höhe jenes Betrages der bei Behandlung durch einen Vertragsarzt entstanden wäre abzüglich des 20 prozentigen

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.740805&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • Beginn und Ende
    Fälligkeit der Beiträge Zahlungsverzug Befreiungen und Ausnahmen Unterbrechung der Selbständigkeit Unterbrechung der Gewerbeberechtigung Unterbrechung der ärztlichen Tätigkeit Unterbrechung der künstlerischen Tätigkeit Unterbrechung der Berufsbefugnis Unterbrechung bei Mutterschutz Kleinunternehmer Ausnahme bei geringen Einkünften Ausnahme bei Kinderbetreuung Beitragsgrundlage unter der Versicherungsgrenze Beitragsgrundlage bei nebenberuflicher Selbständigkeit Beitragsgrundlage bei hauptberuflicher Selbständigkeit Erwerbstätigkeit im Ausland Mehrfachversicherung Pensionsversicherung Allgemeine Informationen Beitragsberechnung bei Mehrfachversicherung Krankenversicherung Allgemeine Informationen Beitragsberechnung bei Mehrfachversicherung Freiwillige Versicherung Familienversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Familienversicherung Optionen in der Krankenversicherung Unterschied Sach und Geldleistungsberechtigung Beginn und Ende Optionen für Sachleistungsberechtigte Option für Geldleistungsberechtigte Zusatzversicherung Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Zusatzversicherung Leistungen aus der Zusatzversicherung Freiwillige Versicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Sonderregelungen für Ärzte Weiterversicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung in der Pensionsversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung bei Pflege eines Angehörigen Höherversicherung Höherversicherung in der Pensionsversicherung Höherversicherung in der Unfallversicherung Arbeitslosenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Arbeitslosenversicherung Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung PENSION PFLEGEGELD GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite VERSICHERUNG BEITRÄGE Freiwillige Versicherung Optionen in der Krankenversicherung Beginn und Ende Beginn und Ende Die Optionen in der Krankenversicherung beginnen grundsätzlich mit dem nächsten Monatsersten nachdem der Antrag bei uns eingelangt ist gleichzeitig mit dem Beginn Ihrer Pflichtkrankenversicherung falls Sie dies wünschen Ihr Antrag muss innerhalb von vier Wochen nach Zustellung der Verständigung über den Eintritt Ihrer Pflichtversicherung bei uns eingelangt sein Die Optionen in der Krankenversicherung enden mit dem Wegfall der Voraussetzungen z B der Pflichtversicherung durch Austritt oder durch Ausschluss wenn Ihre Beiträge zur Option für mehr als drei aufeinander folgende Monate ganz oder teilweise offen sind Bitte beachten Sie Sie können frühestens am Ende jenes Kalenderjahres austreten das auf den Beginn der Option folgt

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.740806&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • Optionen für Sachleistungsberechtigte
    Optionen in der Krankenversicherung Unterschied Sach und Geldleistungsberechtigung Beginn und Ende Optionen für Sachleistungsberechtigte Option für Geldleistungsberechtigte Zusatzversicherung Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Zusatzversicherung Leistungen aus der Zusatzversicherung Freiwillige Versicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Sonderregelungen für Ärzte Weiterversicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung in der Pensionsversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung bei Pflege eines Angehörigen Höherversicherung Höherversicherung in der Pensionsversicherung Höherversicherung in der Unfallversicherung Arbeitslosenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Arbeitslosenversicherung Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung PENSION PFLEGEGELD GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite VERSICHERUNG BEITRÄGE Freiwillige Versicherung Optionen in der Krankenversicherung Optionen für Sachleistungsberechtigte Optionen für Sachleistungsberechtigte Geldleistungsberechtigung nur für die Spital Sonderklasse Volle Geldleistungsberechtigung Download Formular eFormular Als Sachleistungsberechtigter können Sie sämt liche Pflichtleistungen der Krankenversicherung ohne vorherige Auslagen in Anspruch nehmen Ihr Arzt rechnet direkt mit uns über Ihre e card ab Den Selbstbehalt zahlen Sie erst nachdem der Arzt mit uns abgerechnet hat Behandlungen in der allgemeinen Gebührenklasse in einem Vertragskrankenhaus sind für Sie kostenlos Sie können diese Form der Leistungsberechtigung beibehalten oder gegen Zahlung eines zusätzlichen Beitrages verändern Dazu stehen Ihnen zwei Optionen zur Auswahl Geldleistungsberechtigung nur für die Spital Sonderklasse Mit diesem Leistungspaket sind Sie bei einer Behand lung auf der Sonderklasse eines Krankenhauses geld leistungsberechtigt und erhalten die tariflich vorgese hene Vergütung der Mehrkosten Alle anderen Leis tungen z B ärztliche Hilfe stehen Ihnen weiterhin als Sachleistung zur Verfügung Der monatliche Zusatzbeitrag für diese Option beträgt EUR 78 02 pro Monat Volle Geldleistungsberechtigung Mit diesem Leistungspaket gelten Sie beim Arzt als Pri vatpatient Sie bezahlen das Honorar vorerst selbst es ist keine e card notwendig Auch hier werden Ihnen bei einer Behandlung auf der Sonderklas se eines Krankenhauses

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.740807&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • Option für Geldleistungsberechtigte
    Versicherung Familienversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Familienversicherung Optionen in der Krankenversicherung Unterschied Sach und Geldleistungsberechtigung Beginn und Ende Optionen für Sachleistungsberechtigte Option für Geldleistungsberechtigte Zusatzversicherung Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Zusatzversicherung Leistungen aus der Zusatzversicherung Freiwillige Versicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Sonderregelungen für Ärzte Weiterversicherung in der Krankenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung in der Pensionsversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Weiterversicherung bei Pflege eines Angehörigen Höherversicherung Höherversicherung in der Pensionsversicherung Höherversicherung in der Unfallversicherung Arbeitslosenversicherung Voraussetzungen und Umfang Beginn und Ende Beiträge Arbeitslosenversicherung Leistungen aus der Arbeitslosenversicherung PENSION PFLEGEGELD GESUNDHEIT VORSORGE KRANKHEIT UNFALL KINDER FAMILIE BESONDERE UNTERSTÜTZUNG INTERNATIONALES UNTERNEHMENSGRÜNDUNG schließen Startseite VERSICHERUNG BEITRÄGE Freiwillige Versicherung Optionen in der Krankenversicherung Option für Geldleistungsberechtigte Option für Geldleistungsberechtigte Als Geldleistungsberechtigter gelten Sie beim Arzt als Privatpatient Sie müssen die Arztrechnungen zunächst selbst zahlen Sobald Sie uns die bezahlte Honorarnote vorlegen bekommen Sie einen Kostenersatz nach dem Vergütungstarif Wir dürfen höchstens 80 Prozent der tatsächlichen Kosten vergüten Auch Medikamente müssen Sie privat vorfinanzieren Dabei haben Sie Anspruch auf eine Rückvergütung von 80 Prozent der Kosten abzüglich der Rezeptgebühr Behandlungen in der allgemeinen Gebührenklasse in einem Vertragskrankenhaus sind für Sie kostenlos Die Vergütung für die Mehrkosten der Sonderklasse im Spital berechnen wir nach dem Vergütungstarif Nehmen Sie am Programm Selbständig Gesund oder Disease Management Diabetes Typ 2 teil können Sie eine um 10 Prozent höhere Vergütung erhalten Nähere Informationen dazu finden Sie unter Gesundheit Vorsorge Sie können diese Form der Leistungsberechtigung beibehalten oder ändern indem Sie sich für die Option Geldleistungsberechtigung nur für die Spital Sonderklasse entscheiden Mit diesem Leistungspaket sind Sie bei einer Behand lung auf der Sonderklasse eines Krankenhauses geld leistungsberechtigt und erhalten die tariflich vorgese hene Vergütung der Mehrkosten Alle anderen Leis tungen z

    Original URL path: http://www.sva.or.at/portal27/portal/svaportal/content/contentWindow?contentid=10007.740808&action=2&viewmode=content (2015-08-12)
    Open archived version from archive