archive-at.com » AT » O » OOEGKK.AT

Total: 684

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Anmeldung vor Arbeitsantritt
    Gesetzliche Grundlagen BGBL 31 2007 Sozialrechts Änderungsgesetz 2007 131 3 KB Richtlinien für die Datenfernübertragung 49 9 KB Änderungen der Richtlinien für die Daternfernübertragung ab 01012008 97 5 KB Zusammenfassung 1 0 MB Mindestangaben Anmeldung Mindestangaben Anmeldung Ab 1 1 2008 müssen Dienstgeber alle neu eintretenden Dienstnehmer vor Arbeitsantritt zur Sozialversicherung anmelden Das heißt die Anmeldung zur Pflichtversicherung muss vor Arbeitsantritt des Dienstnehmers bei der Gebietskrankenkasse eingelangt sein Sollten im Einzelfall vor Arbeitsantritt noch nicht alle für die Pflichtversicherung erforderlichen Daten bekannt sein kann die Anmeldung in zwei Schritten erfolgen Erster Schritt ist die Mindestangaben Anmeldung Diese umfasst die Beitragskontonummer den Namen die Versicherungsnummer bzw das Geburtsdatum der beschäftigten Person Ort und Tag der Beschäftigungsaufnahme Im zweiten Schritt sind die noch fehlenden Angaben binnen sieben Tagen ab Beginn der Pflichtversicherung nachzumelden Verwenden Sie für die Mindestangaben Anmeldung das elektronische Online Formular ELDA im nebenstehenden Link In Ausnahmefällen kann die Mindestangaben Meldung Formular ab 2008 auch per FAX 05 7807 61 oder telefonisch 05 7807 60 erstattet werden Praxistipp Die Anmeldung in zwei Schritten soll nur in Ausnahmefällen genutzt werden Erst mit dem Vorliegen der gesamten für die Pflichtversicherung erforderlichen Daten Vollmeldung kann die Sozialversicherung die Pflichtversicherung durchführen AnsprechpartnerInnen Für weitere

    Original URL path: http://dienstgeber.ooegkk.at/portal27/portal/dgooegkkportal/content/sidebar2Window?contentid=10007.681092&switchContrastMode=true&action=2&viewmode=content (2015-08-11)
    Open archived version from archive


  • Anmeldung vor Arbeitsantritt
    für die Datenfernübertragung 49 9 KB Änderungen der Richtlinien für die Daternfernübertragung ab 01012008 97 5 KB Zusammenfassung 1 0 MB Mindestangaben Anmeldung Mindestangaben Anmeldung Ab 1 1 2008 müssen Dienstgeber alle neu eintretenden Dienstnehmer vor Arbeitsantritt zur Sozialversicherung anmelden Das heißt die Anmeldung zur Pflichtversicherung muss vor Arbeitsantritt des Dienstnehmers bei der Gebietskrankenkasse eingelangt sein Sollten im Einzelfall vor Arbeitsantritt noch nicht alle für die Pflichtversicherung erforderlichen Daten bekannt sein kann die Anmeldung in zwei Schritten erfolgen Erster Schritt ist die Mindestangaben Anmeldung Diese umfasst die Beitragskontonummer den Namen die Versicherungsnummer bzw das Geburtsdatum der beschäftigten Person Ort und Tag der Beschäftigungsaufnahme Im zweiten Schritt sind die noch fehlenden Angaben binnen sieben Tagen ab Beginn der Pflichtversicherung nachzumelden Verwenden Sie für die Mindestangaben Anmeldung das elektronische Online Formular ELDA im nebenstehenden Link In Ausnahmefällen kann die Mindestangaben Meldung Formular ab 2008 auch per FAX 05 7807 61 oder telefonisch 05 7807 60 erstattet werden Praxistipp Die Anmeldung in zwei Schritten soll nur in Ausnahmefällen genutzt werden Erst mit dem Vorliegen der gesamten für die Pflichtversicherung erforderlichen Daten Vollmeldung kann die Sozialversicherung die Pflichtversicherung durchführen AnsprechpartnerInnen Für weitere Auskünfte zum Thema Anmeldung neu stehen Ihnen unsere MitarbeiterInnen gerne zur Verfügung

    Original URL path: http://dienstgeber.ooegkk.at/portal27/portal/dgooegkkportal/contentPrint/contentWindow?contentid=10007.681092&action=2&viewmode=content&print=true (2015-08-11)
    Open archived version from archive

  • Anmeldung neu - Hintergrund
    der Meldefrist Das Ausmaß der Schwarzarbeit in Österreich belief sich laut einer von der WK Österreich in Auftrag gegebenen Studie der Kepler Universität Linz im Jahr 2003 auf rund 22 5 Mrd Euro Tendenz steigend Im aktuellen Regierungsprogramm wurde daher ein umfangreiches Maßnahmenpaket Generalunternehmerhaftung etc zur Bekämpfung der Schattenwirtschaft geschnürt um dieser Entwicklung entgegenzutreten Hintergründe der Neuregelung Die Anmeldung vor Arbeitsantritt verfolgt grundsätzlich folgende Ziele Effizientere Bekämpfung der organisierten Schwarzarbeit und des Sozialbetrugs Erleichterung der Kontrolle illegaler Arbeitnehmerbeschäftigung durch die Sozialversicherung und die Finanzverwaltung z B durch Organe der FINPOL Entfall des Arguments der erst kürzlich erfolgten Beschäftigungsaufnahme im Zusammenhang mit dem Fehlen einer Anmeldung Erzielen einer präventiven Wirkung Sicherung der Wettbewerbsgleichheit und des Wirtschaftsstandortes Österreich Wahrung von Arbeitnehmerinteressen Leistungsansprüche Versicherungszeiten etc Seit 1 1 2008 liegt somit folgende Situation vor Die Dienstgeber haben jede von ihnen beschäftigte pflichtversicherte Person vor Arbeitsantritt beim zuständigen Krankenversicherungsträger anzumelden Die bisherige Möglichkeit der Gebietskrankenkassen die Meldefrist per Satzung bis auf sieben Tage zu erstrecken fällt durch diese gesetzliche Neuregelung des 33 Abs 1 ASVG weg Damit gilt ab Jahresbeginn bundesweit für alle Branchen und Dienstgeber die verkürzte Meldefrist Wie kam es zu dieser Regelung Durchführung eines Pilotversuches im Burgenland seit 2006 Aufnahme der

    Original URL path: http://dienstgeber.ooegkk.at/portal27/portal/dgooegkkportal/content/contentWindow?contentid=10007.681408&action=2&viewmode=content (2015-08-11)
    Open archived version from archive

  • Anmeldung neu - Fakten zur Regelung
    Inhalt der Mindestangaben Anmeldung Dienstgeberkontonummer falls nicht vorhanden Anmerkung neuer DG Name VSNR oder Geburtsdatum des Versicherten Ort der Beschäftigungsaufnahme Tag der Beschäftigungsaufnahme Vorteil Wenn in Ausnahmefällen vor Arbeitsantritt noch nicht alle Daten bekannt sind genügt es vorerst eine Mindestangaben Anmeldung zu schicken Nachteile Größerer Verwaltungsaufwand 2 Anmeldungen notwendig Zweimalige Bearbeitung des selben Sachverhalts Es sind zwei Meldetermine zu beachten Exakte Kontrolle notwendig ob die Daten der Vollmeldung mit jenen der Mindestangaben Anmeldung identisch sind Ist dies nicht der Fall bzw wird dies übersehen sind nachträgliche zeitaufwändige Korrekturen und Berichtigungen der Meldungen erforderlich Meldungen inhaltliche Unterschiede Grundsätzlich unterscheidet sich die Mindestangaben Anmeldung folgendermaßen von der Vollmeldung Mindestangaben Anmeldung Vollmeldung Dienstgeberkontonummer identisch Name identisch VSNR Geburtsdatum identisch Beschäftigungsort identisch Beschäftigungsbeginn identisch geringfügig ja nein Beginn Betriebl Mitarbeitervorsorge Entgelt anzuwendende Regelungen EFZ KU etc Art der Beschäftigung Arbeiter Angestellter freier Dienstnehmer Es ist in den meisten Fällen davon auszugehen dass die zu ergänzenden Daten im Regelfall bereits bei der Beschäftigungsanbahnung Bewerbungsgespräch bekannt sind Übermittlung der Mindestangaben Anmeldungen Die Übermittlung der Mindestangaben Anmeldung hat per ELDA mit den vom Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger festgelegten einheitlichen Datensätzen zu erfolgen Nur wenn die Meldung via ELDA unzumutbar ist oder durch unverschuldeten Ausfall eines Teils des PCs Bildschirmes der Tastatur etc nachweislich ausgeschlossen ist darf sie mittels Fax mit dem Formular Mindestangaben Anmeldung telefonisch oder postalisch bzw durch Boten mit dem Formular Mindestangaben Anmeldung erstattet werden Andere Übermittlungswege wie z B per E Mail bewirken keine ordnungsgemäße Meldung Die Meldung ist in derartigen Fällen seitens des Krankenversicherungsträgers zurückzuweisen Mindestangaben Anmeldung via ELDA Unzumutbarkeit 7 der Richtlinien des HV Die Meldung via ELDA ist dann unzumutbar wenn der Meldepflichtige über keine EDV Ausstattung zumindest PC sowie über keinen Internetzugang verfügt und die Lohnverrechnung auch nicht über einen Dritten Steuerberater Wirtschaftstreuhänder etc bei dem die Ausstattung vorhanden ist

    Original URL path: http://dienstgeber.ooegkk.at/portal27/portal/dgooegkkportal/content/contentWindow?contentid=10007.681406&action=2&viewmode=content (2015-08-11)
    Open archived version from archive

  • Anmeldung neu - Fragen und Antworten
    gleichzeitig auch als Abmeldung Wie kann ich gegenüber den Kontrollorganen nachweisen dass ich die Mindestangaben Anmeldung erstattet habe ELDA Meldung mit Linzenz ELDA Empfangsbestätigung ELDA Meldung ohne Lizenz Protokollnummer wird direkt am Bildschirm ausgegeben Telefon Sie erhalten eine Übertragungsnummer achtstellig Fax Fax Sendeprotokoll Papiermeldungen Bei Papiermeldungen erhalten Sie eine bestätigte Meldungsabschrift Heben Sie diese Bestätigungen bitte auf sie dienen als Beleg Beweis für die zeitgerechte Meldungserstattung Haben die Kontrollorgane der SV bzw die FINPOL Zugriff auf die Meldedatenbank Ja sämtliche Kontrollorgane FINPOL SV Prüfer haben Zugriff auf die Meldedatenbank In der Datenbank ist der genaue Zeitpunkt der Meldungserstattung sekundengenau TT MM JJJJ HH MM SS dokumentiert Lediglich bei postalisch bzw per Boten übermittelten Meldungen scheint nur der Tag des Einlangens auf Stampiglie Weitere Informationen wie z B Beitragskontostand etc können von den Kontrollorganen nicht aus der Meldedatenbank ersehen werden Ändern sich auch die Abmeldefristen Die Abmeldung ist wie bisher innerhalb von sieben Tagen nach dem Ende der Pflichtversicherung zu erstatten Die bisherige gesetzliche Ermächtigung zur Erstreckung der Abmeldefrist durch die Satzungen der Gebietskrankenkassen ist durch die Neuregelung des 33 Abs 1 ASVG nicht mehr gegeben Jene Dienstgeber denen nach Prüfung der zu erfüllenden Voraussetzungen eine Erstreckung der Meldefrist zugesprochen wurde werden über den Wegfall schriftlich informiert Muss ich dem jeweiligen Arbeitnehmer die erfolgte Mindestangaben Anmeldung bestätigen Nein Es ist lediglich wie bisher durch den Dienstgeber eine Abschrift der Vollmeldung an den Arbeitnehmer zu übergeben ACHTUNG Erfolgt dies nicht liegt eine Ordnungswidrigkeit vor die von der Bezirksverwaltungsbehörde sanktioniert werden kann Wie ist vorzugehen wenn der Arbeitnehmer nach erfolgter Mindestangaben Anmeldung seine Beschäftigung unerwarteterweise nicht antritt In diesem Fall ist die Mindestangaben Anmeldung oder Vollmeldung jedenfalls zu stornieren Erfolgt ein Abgleich zwischen der Mindestangaben Anmeldung und der Vollmeldung Ja Die Mindestangaben Anmeldung und die Vollmeldungen werden ständig abgeglichen Bei unterschiedlichen Angaben Namensschreibweise

    Original URL path: http://dienstgeber.ooegkk.at/portal27/portal/dgooegkkportal/content/contentWindow?contentid=10007.681407&action=2&viewmode=content (2015-08-11)
    Open archived version from archive

  • Anmeldung neu - Sanktionen
    davon dass eine Mindestangaben Anmeldung nicht erstattet wurde kann er eine Anzeige erstatten Die Bezirksverwaltungsbehörde sanktioniert Meldungen die nicht falsch bzw nicht rechtzeitig erstattet wurden Meldungsabschriften die nicht oder nicht rechtzeitig weitergegeben werden Auskünfte die nicht oder falsch erteilt wurden mit Geldstrafen von 730 00 bis zu 2 180 00 im Wiederholungsfall mit bis zu 5 000 00 pro Vergehen Bei Uneinbringlichkeit droht eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Wochen Bei erstmaligem ordnungswidrigen Handeln kann die Geldstrafe auf 365 00 herabgesetzt werden wenn das Verschulden geringfügig und die Folgen unbedeutend sind Weiters gelten hinsichtlich einer Strafmilderung bzw des Absehens von der Strafe 20 und 21 des Verwaltungsstrafgesetzes 1991 Beitragszuschläge Beitragszuschläge können vom Versicherungsträger vorgeschrieben werden wenn die Anmeldung zur Pflichtversicherung nicht vor Arbeitsantritt erstattet wurde und ein Betretungsfall vorliegt oder die vollständige Anmeldung nach erstatteter Mindestangaben Anmeldung nicht oder verspätet nicht innerhalb von sieben Tagen einlangt Wird das Entgelt nicht verspätet oder in zu niedrigem Ausmaß gemeldet können wie bisher auch Beitragszuschläge angelastet werden In der Praxis kommt es in diesem Zusammenhang zu keiner Änderung Höhe der Beitragszuschläge anlässlich eines Betretungsfalles Der Beitragszuschlag setzt sich aus zwei Teilbeträgen zusammen Teilbetrag für gesonderte Bearbeitung 500 00 pro nicht vor Arbeitsantritt gemeldeter Person Teilbetrag für Prüfeinsatz Betretung 800 00 Bei erstmalig verspäteter Anmeldung mit unbedeutenden Folgen kann der Teilbetrag für die gesonderte Bearbeitung entfallen und der Teilbetrag für den Prüfeinsatz bis auf 400 00 herabgesetzt werden In besonders berücksichtigungswürdigen Einzelfällen kann auch der Teilbetrag für den Prüfeinsatz entfallen Erstmalige verspätete Anmeldung unbedeutende Folgen Eine erstmalige verspätete Anmeldung liegt vor wenn innerhalb der letzten 12 Kalendermonate keine Betretung im Zusammenhang mit einer Anmeldung vor Arbeitsantritt vorliegt Unbedeutende Folgen sind nach engen Kriterien zu beurteilen Werden beispielsweise mehr als zwei Personen anlässlich einer Kontrolle betreten ist nicht mehr von unbedeutende Folgen auszugehen Höhe der

    Original URL path: http://dienstgeber.ooegkk.at/portal27/portal/dgooegkkportal/content/contentWindow?contentid=10007.681409&action=2&viewmode=content (2015-08-11)
    Open archived version from archive

  • Anmeldung neu - Empfehlungen
    Portal WEBEKU FORMULARE Broschüren Versicherte Vertragspartner Forum Gesundheit schließen Startseite e SERVICES Anmeldung vor Arbeitsantritt Anmeldung neu Empfehlungen Wir empfehlen den Verzicht auf die Mindestangaben Anmeldung und die Erstattung der Vollmeldung vor Arbeitsantritt per ELDA Begründung Weil die Erstattung der Vollmeldung vor Arbeitsantritt die effizienteste und ökonomischste Variante darstellt den geringsten Verwaltungs und Personalaufwand verursacht die sicherste und zuverlässigste Art der Meldungsdurchführung ist im Probejahr von mehr als 96 der

    Original URL path: http://dienstgeber.ooegkk.at/portal27/portal/dgooegkkportal/content/contentWindow?contentid=10007.681405&action=2&viewmode=content (2015-08-11)
    Open archived version from archive

  • Erste Bilanz und Ausfülltipps
    verzichten und stattdessen sofort eine Vollmeldung zu schicken Dass dies die effizienteste Vorgehensweise ist zeigen auch die bisherigen Erfahrungen Denn Die meisten Fehler gab es dann wenn zuerst eine Mindestangaben Anmeldung und nachher die Vollmeldung erstattet wurde Die häufigsten Probleme betrafen dabei die Datenqualität und die Stornierung der Mindestangaben Anmeldungen Nachfolgend finden Sie daher einige Tipps Anmeldung vor Arbeitsantritt Erste Bilanz So füllen Sie die Mindestangaben Anmeldung richtig aus Beitragskontonummer Geben Sie bitte stets die aktuelle neue Beitragskontonummer an Achten Sie dabei auf die korrekte Schreibweise keine Sonderzeichen wie z B 01 01 1234 4 Wurde noch keine Beitragskontonummer vergeben bei Neugründungen bzw erstmaliger Anmeldung von Dienstnehmern kann in das dafür vorgesehene Feld auch LEER oder NEU eingetragen werden Name des Dienstgebers Führen Sie bitte den korrekten Firmenwortlaut an Dieser ist bei Gesellschaften und eingetragenen Einzelunternehmen die Bezeichnung laut Firmenbuch Bei allen anderen Einzelunternehmen ist es der Name jener Person die als Dienstgeber fungiert Versicherungsnummer Achten Sie auch darauf dass die richtige VSNR der richtigen Person angegeben wird Hier ist ebenfalls die korrekte Schreibweise ohne Sonderzeichen wichtig Beschäftigungsbeginn Es ist exakt jener Tag anzugeben an dem die Beschäftigung auch tatsächlich aufgenommen wird Das Meldedatum auf der Mindestangaben Anmeldung darf nicht von jenem auf der Vollmeldung abweichen Fallweise Beschäftigung Das Kennzeichen fallweise Beschäftigung darf nur dann gesetzt werden wenn es sich tatsächlich um eine solche handelt Ab 1 7 2008 steht ein eigenes Formular zur Mindestangaben Anmeldung für fallweise Beschäftigte zur Verfügung Nähere Informationen dazu können Sie im folgenden Artikel nachlesen Fallweise Beschäftigte Erleichterung der Mindestangaben Anmeldung Versicherungsträger Vergessen Sie bitte nicht immer den richtigen für die Versicherung zuständigen Krankenversicherungsträger anzuführen auf der Fax Vorlage der Mindestangaben Anmeldung steht dafür das Feld An die zur Verfügung Übermittlung Die Mindestangaben Anmeldung allein genügt nicht Es ist jedenfalls innerhalb von sieben Tagen ab

    Original URL path: http://dienstgeber.ooegkk.at/portal27/portal/dgooegkkportal/content/contentWindow?contentid=10007.681410&action=2&viewmode=content (2015-08-11)
    Open archived version from archive