archive-at.com » AT » M » MOTIONSYSTEMS.AT

Total: 15

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • motionsystems.at - Historisches
    Aero Club Segelflugsimulator Historisches Spatzcockpit Motion Cirrus I II Cirrus 05 07 Veranstaltungen Was machen Andere Technischer Aufbau Historisches Beinahe so alt wie das Fliegen selbst sind Versuche am Boden gefahrlos das Fliegen zu üben Flash Intro Home News Event

    Original URL path: http://www.motionsystems.at/page24.php (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • motionsystems.at - Spatzcockpit
    schnellen Verbreitung von leistungsfähigen PC Simulatoren stellt sich für den Flugsport die Frage der Flugsimulatoranwendung neu 1995 begann Franz Hinteplattner mit Versuchen Flugsimulatoren für die Nachwuchswerbung im Segelflug nutzbar zu machen Die Grafik war zwar etwas pixelig die ganze Sache aber ein Erfolg Ausgerüstet mit Datenprojektor ist das Cockpit 15 Jahre später manchmal noch immer im Einsatz Neben dem Spatzcockpit gab es noch den K8 Adapter Eine Joystick Mechanik statt

    Original URL path: http://www.motionsystems.at/page25.php (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • motionsystems.at - Motion Cirrus I II
    bewegten Flugsimulators Die Bewegung des Flugsimulators reagierte nur auf den Joystick Ersteinstaz des Moton Cirrus I auf der Wieselburger Messe im März 2000 Im Salzburger Konkresshaus Die letzte Veranstaltung mit dem Motion Cirrus I Der Motion Cirrus II Einsatzzeit 2002 2004 hatte einen nach hinten verlegten Drehpunkt und eine Motionsteuerung die erstmals auf Fluglagedaten beruhte 2004 wurde der Bildschirm durch einen Datenprojektor ersetzt Der Nachteil dieses Flugsimulators war die große

    Original URL path: http://www.motionsystems.at/page26.php (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • motionsystems.at - Cirrus 05-07
    machen Andere Technischer Aufbau Cirrus 05 07 2005 entstand mit Unterstützung von Red Bull und in Zusammenarbeit mit der Firma SCE ein elektrisch betriebener Segelflugsimulator Dieser Flugsimulaor ist ein spin off des Alpha Jet Flugsimulator Projekts 2006 wird der erste 3 Kanal Flugsimulator von der Firma SCE an einen Privatkunden ausgeliefert 2009 wurde auf der Aero in Friedrichshafen der neue 3 Kanal Segelflugsimulator präsentiert Das neue Sichtsystem ermöglicht eine wesentlich

    Original URL path: http://www.motionsystems.at/page27.php (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • motionsystems.at - Veranstaltungen
    05 07 Veranstaltungen Was machen Andere Technischer Aufbau Veranstaltungen Fliegen fasziniert immer wieder Auch wenn man gar nicht wirklich abhebt Kristoffer Raun Segelflieger und Simulatorpionier aus Kopenhagen in Zell am See Veranstaltugnen mit den Flugsimulatoren finden in ganz Österreich statt

    Original URL path: http://www.motionsystems.at/page28.php (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • motionsystems.at - Was machen Andere?
    Cirrus 05 07 Veranstaltungen Was machen Andere Technischer Aufbau Was machen Andere Seit einigen Jahren entstehen praktisch auf der ganzen Welt Segelflugsimulatoren im Eigenbau Entweder stationär mit großem Sichtfeld oder mit kleinem Sichtfeld dafür aber mit Motionunsterstützung Hier einige Beispiele

    Original URL path: http://www.motionsystems.at/page29.php (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • motionsystems.at - Technischer Aufbau
    das Ein und Aussteigen erleichtert Außerdem sind die Pedale schön sichtbar was Erklärungen sehr erleichtert Der Monitorhalter ist aus CFK Seine Oberfläche dient als Seitenverkleidung und ist auch Führung für das Seitenruderseil Für alle GFK und CFK Teile haben wir Formen gebaut Einkleben des Monitorhalters in das Cockpit Einkleben der Pedalkonsole in das Cockpit Einkleben der tragenden Blecheinbauten Diese Konstruktion wurde für ein Pilotengewicht von 110 kg ausgelegt und hielt einer dokumentierten Belastung mit 350 kg immer noch stand Aus Fertigungsgründen wurden seitlich die Hebel links und rechts gleich ausgeführt Rechts vorne ist das Fahrwerk Rechts hinten ist der Hebel rastbar und stellt im Segelflug die Wölbklappe dar im Motorflug die Landeklappen Links vorne sind die Bremsklappen im Motorflug der Schubhebel Links hinten ist die Trimmung Am Stick befindet sich ein Schalter für Blick nach links und rechts Der Stick kann durch Entfernung der Gummizüge individuell eingestellt werden Im Pedalblock befindet sich auch die Bremse System LS Die Hebel sind mit Skalenseilen mit den Potis verbunden Die Potis sind gefedert und haben einen eigenen Lagerbock Diese Konstruktion eignet sich auch um die Wege eines eventuell vorhandenen Steuergestänges abzunehmen Die Weglänge kann durch verschiedene Durchmesser des Rades verändert werden Es verhindert

    Original URL path: http://www.motionsystems.at/page30.php (2016-04-28)
    Open archived version from archive



  •