archive-at.com » AT » I » INNSBRUCKER-VP.AT

Total: 357

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • News -Freitag, 2. November 2012
    stehen natürlich nach Terminvereinbarung alle ÖVP Gemeinderätinnen und Gemeinderäte als Ansprechpartner gerne zur Verfügung Sprechstunden mit den Gemeinderätinnen und Gemeinderäten jeden 1 Montag im Monat um 17 Uhr und nach Terminvereinbarung unter Tel 5360 1303 oder unter oevp innsbruck gv at Darüber hinaus Sprechstunden mit Rechtsberatung jeden Mittwoch von 10 bis 12 Uhr mit MMMMag DDr Kurt Adam auf Türkisch Deutsch und Englisch Alle Sprechstunden finden im ÖVP Klubbüro Rathaus Maria Theresien Straße 18 1 Stock Zimmer 1307 statt NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das Wachzimmer mehr zum Artikel Hilfe für Menschen auf der Flucht Sorgen ernst nehmen Zum Flüchtlingsthema hat im

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/freitag-2-november-2012.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive


  • News -Dienstag, 24. April 2012
    durch unsere Vereine so Dr Platzgummer Inhaltlich soll sich das Projekt auf drei zentrale Punkte stützen Erstens drei Stunden Sport und Bewegung in den Schullehrplänen der 6 bis 14 jährigen Schülerinnen und Schüler als Mindestumfang Der Bewegungsunterricht in den Schulen hat einen signifikant positiven Einfluss auf das Leistungsniveau der Kinder und Jugendlichen Ein Mindestumfang von 3 Stunden pro Woche Pflichtunterricht Bewegung und Sport hat die höchste Effizienz hinsichtlich Leistungsverbesserung und sollte daher für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen angestrebt werden so Dr Platzgummer Nur im verpflichtenden Unterrichtsfach können alle Schülerinnen und Schüler erreicht werden Zweitens eine tägliche Bewegungseinheit in Kindergärten und Schulen einzuführen und diese durch eine gesicherte Einbindung der Innsbrucker Vereine im Rahmen der Nachmittagsbetreuung sicherzustellen In der Freizeitbetreuung dürfen tägliche Bewegungseinheiten die Spaß machen und zur Bewegung motivieren nicht fehlen Unsere Vereine sind exzellente Partner dafür weil sie Kinder und Jugendliche motivieren und ihnen neben der Bewegung auch Freude daran vermitteln können betont Dr Platzgummer Drittens die Nutzung der Sportstätteninfrastruktur an Schulen durch Sportvereine in unterrichtsfreien Zeiten zu ermöglichen und dies auch beim Schulerhalter Bund Fehlende Infrastruktur schränkt die Einrichtung neuer Sport und Bewegungsangebote ein Die Öffnung und freie Nutzungsmöglichkeit unserer Infrastruktur in der Stadt muss gewährleistet sein Dies müssen wir auch bei den Bundeseinrichtungen in Innsbruck erreichen so Dr Platzgummer abschließend NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/dienstag-24-april-2012.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Samstag, 21. April 2012
    Vollzeit und eine hauptamtliche Teilzeit Mitarbeiterin die unabhängig des Wahlkampfes von der Landespartei bezahlt werden Zudem wurde für den Wahlkampf ein weiterer Mitarbeiter von einer der ÖVP Teilorganisation für diese Tätigkeit abgestellt Die Mitarbeiter in unserem Wahlkampf Tross vollführen ihre Tätigkeit zum überwiegenden Teil eherenamtlich Einige erhalten bei besonderen Einsatz eine kleine Aufwandsentschädigung Die Innsbrucker Volkspartei ist darüber hinaus in der glücklichen Situation eine hohe Mitgliederanzahl zu haben Durch den freiwilligen und unentgeltlichen Einsatz und dem Engagement vieler unserer Mitglieder und Freunde konnten wir viele Tätigkeiten Hausbesuche Verteilaktionen etc durchführen die wir uns ansonsten nur schwer leisten hätten können Ich möchte auch darauf hinweisen dass einige kolpotierte Kosten schlicht nicht den Tatsachen entsprechen So wurde etwa in einer TV Diskussion behauptet die Innsbrucker Volkspartei würde 12 000 Euro für Werbung auf der Internetseite des ORF ausgeben Tatsächlich aber hat die Werbung 1 000 Euro gekostet hier das Angebot Zu den Einnahmen Wie alle politischen Fraktionen im Innsbrucker Gemeinderat erhält auch die Innsbrucker Volkspartei je Mandatar eine jährliche Klubförderung durch die Stadt Innsbruck ausbezahlt Diese Klubförderung wurde im Gemeinderat mehrheitlich von allen Parteien beschlossen Zudem entrichten unsere ÖVP Mandatare einen gewissen monatlichen Betrag zur Finanzierung unserer laufenden politischen Tätigkeiten Zwar mussten wir in den vergangenen sechs Jahren noch einen Teil der Wahlkampfkosten aus dem Jahr 2006 zurückzahlen durch konsequentes Haushalten konnten wir allerdings einen Polster von rund 220 000 Euro ansparen Den Rest unserer Ausgaben werden wir durch Aufnahme eines Darlehens bei einer Bank finanzieren und in den nächsten Jahren zurückzahlen Zu hohe Wahlkampfausgaben Ja eine Demokratie kostet Geld Kein Plakat und keine Aktion war gratis aber auch nicht umsonst Ziel der Wahlkampfaktivitäten aller Parteien war es die Innsbruckerinnen und Innsbrucker über ihre Positionen Ziele Inhalte und personelles Angebot zu informieren um ihnen damit eine Entscheidungsgrundlage bieten zu können Zudem war es im Interesse aller Parteien dass die Leute dazu motiviert werden sich an den Wahlen zu beteiligen Die Finanzierung der Parteien durch die Öffentliche Hand ermöglicht die Unabhängigkeit der politischen Parteien von Konzernen und einzelnen Interessensgruppen Über die Ausgaben der anderen Parteien herrscht leider noch immer Stillschweigen Ob diese Ausgaben zu hoch sind oder nicht darüber habe ich einen interessanten Artikel im Internet gefunden hier der Link http www presse uni oldenburg de einblicke 39 5nassmacher pdf über den wir sicherlich diskutieren können Wir als Volksbewegung haben jedenfalls mit der Direktwahl der Gemeinderäte mehr Menschen motiviert wählen zu gehen weil sie bei uns mehr Mitbestimmung bekommen haben Hätten mehr wahlwerbende Gruppen dieses Modell angewendet wäre die Wahlbeteiligung sicherlich höher gewesen Davon sind wir überzeugt Es liegt aber auch an uns als politische Vertreter das wir auch selbst Verantwortung übernehmen und einen ordentlichen Umgang auch im Wettbewerb vor Wahlen uns aneignen Anschüttungen und Vernaderungen von Mitbewerbern verkrault die Menschen immer mehr und halten sie dann von Wahlurnen fern Mit freundlichen Grüßen Franz X Gruber Stadtparteiobmann NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/samstag-21-april-2012.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Freitag, 20. April 2012
    die Verbesserung des Angebots insgesamt Dazu brauchen wir z B ein Jugendzentrum in der Höttinger Au und eine sozialarbeiterische Jugendbetreuung in Zusammenarbeit mit dem Land Tirol In der Kinderbetreuung wollen wir ein Angebot das dem Bedarf entspricht Wir werden deshalb die Betreuung in Innsbruck evaluieren und bedarfsgerecht und effizient weiterentwickeln betont Dr Platzgummer Mit inhaltlicher Kompetenz will Dr Platzgummer den Arbeitsschwerpunkt auf fünf zentrale Pakete legen In der neuen Stadtregierung müssen wir ein Demokratiepaket gegen Politikverdrossenheit schnüren und die Menschen wieder in die Politik einbinden Außerdem müssen wir ein Wohnpaket ein Sicherheitspaket und ein Stadtentwicklungspaket erarbeiten Besonders in der Standortentwicklung brauchen wir einen nachhaltigen Stadtentwicklungsplan Wir müssen für die Stadt Innsbruck auch ein Generationenpaket entwickeln das sowohl für Familien mit Kindern als auch für ältere Menschen optimale Lebensqualitäten schafft fasst Dr Platzgummer die zentralsten Punkte zusammen NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/freitag-20-april-2012.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Donnerstag, 19. April 2012
    im Gemeinderat die Liste Für Innsbruck zu inhaltlichen Gesprächen über die Themen Wohnen Sicherheit Pflege Kinderbetreuung Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligungsmodelle eingeladen haben hat Oppitz Plörer diese bisher nicht angenommen Dem Vernehmen nach führt sie lieber ohne Auftrag durch die Bürger stattdessen Koalitionsgespräche über Posten und Pfründe Davor kann ich aber nur warnen die Rechnung nicht ohne den Wirt zu machen so Gruber VP Stadtparteiobmann Franz X Gruber fordert weiter zu einem fairen Wahlkampf auf Manche Rundumschläge in den letzten Tagen schaden der Politik und nützen verlässlich Innsbruck nicht Wir wollen kein Gefecht der Vorhaltungen sondern einen Wettbewerb der Inhalte so Gruber NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/donnerstag-19-april-2012.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Mittwoch, 18. April 2012
    brauchen wir in Innsbruck eine starke politische Gestaltungseinheit Auch im Bereich E Mobilität will Platzgummer neue Akzente in Innsbruck setzen Ich bin diesbezüglich bereits mit Vorarlberger Vorbildregionen in Kontakt und würde mir wünschen wenn auch Innsbruck hier schnell anschließen kann so Platzgummer Seine Vorhaben auszugsweise Priorisierung Fuß und Radverkehr E Bike Offensive Öffentlicher Verkehr Beseitigung vom Verkehrsverbund Schwächen Ausbau des Streckennetzes Schaffung von Nutzungsanreizen Qualitätsoptimierung Gesamthaftes Parkkonzept Innsbruck Einbindung des Öffentlichen Verkehrsnetzes Ausbau der E Mobil Infrastruktur Schaffung von E Mobilitäts Anreizen z B Nutzung von bevorzugten Einrichtungen im Straßenverkehr Maßgerechte umweltschonende Fuhrparkkonzepte der öffentlichen Hand Lärmschutzmaßnahmen Energieentwicklungsplan fort und umsetzen Optimale Flächennutzung für Photovoltaik Ausbau anstreben Vorteile in Sachen Baumassen Dichte bei energetisch vorbildlichen Bauvorhaben Maßnahmen zur Reduzierung von emissionsreichen Hausbrandanlagen Vorrausschauende Planung innerstädtischer Grün und Freizeitflächen NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/mittwoch-18-april-2012.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • Nachrichten und Neuigkeiten der Innsbrucker Volkspartei
    Oktober 2012 VP Stadtrat Gruber 2 Mio Euro mehr fürs MCI mehr Donnerstag 27 September Volkspartei bietet spezielle Sprechstunden mit Rechtsberatung für Menschen mit Migrationshintergrund mehr Mittwoch 26 September2012 Pfarrkindergarten St Norbert muss erhalten bleiben mehr Donnerstag 13 September 2012 Sicherheitszentrum VP Antrag hat endlich Bewegung gebracht mehr Dienstag 11 September 2012 Mietzinsbeihilfen statt Billigmieten für Bessergestellte mehr Treffer SPAN BEGIN s bis s von SPAN BEGIN s Erste Vorherige

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichten/browse/40.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Dienstag, 11. September 2012
    Amt für Straßen und Verkehrsrecht zur Prüfung und Umsetzung weitergeleitet StR Gruber Das Wissen vieler über aktuelle Gefahren am Schulweg muss im Sinne der Sicherheit genutzt werden Gemeinsam mit den Schülern Eltern und Lehrern wollen wir Gefahren evaluieren und beseitigen und so den Verkehr für unsere Jüngsten und Jugendlichen sicherer machen Machen Sie mit Meldungen bitte an oevp magibk at NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das Wachzimmer mehr zum Artikel Hilfe für Menschen auf der Flucht Sorgen ernst nehmen Zum Flüchtlingsthema hat im aktuellen Westwind StR Franz Gruber einen Beitrag veröffentlicht mehr zum Artikel Stadtfinanzen Ampelkoalition scheint Kontrolle komplett zu verlieren Volkspartei

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/dienstag-11-september-2012-1.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive



  •