archive-at.com » AT » I » INNSBRUCKER-VP.AT

Total: 357

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Nachrichten und Neuigkeiten der Innsbrucker Volkspartei
    einem Wachzimmer am Bahnhof Volkspartei fordert im Gemeinderat klares Bekenntnis zum Wachzimmer und zu einer möglichen finanziellen Beteiligung der Stadt mehr VP Sprenger Kritik am Umgang mit Opposition Bürgerbeteiligung nur auf Antrag und auf Druck mehr Treffer SPAN BEGIN s bis s von SPAN BEGIN s Erste Vorherige 61 65 66 70 71 75 76 80 81 85 86 90 91 95 Nächste Letzte Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Mehrwegbecher der Stadt Volkspartei will Service statt Zwang Keinen Zwang keine zusätzliche Bürokratie und keine zusätzlichen finanziellen Belastungen will die Volkspartei für die mehr zum Artikel JVP Innsbruck startet Mission sicherer Heimweg Die Junge Volkspartei Innsbruck will mit der Mission sicherer Heimweg die Pfeffersprayecken die viele nur mit der mehr zum Artikel Ein starkes Team für die Landeshauptstadt Innsbrucker Volkspartei mit den Mandataren in Stadt und Land bestens aufgestellt mehr zum Artikel VP Innsbruck stellt Team neu auf Nach der notwendig gewordenen Beurlaubung von Stadtrat Dr Christoph Platzgummer stellt die Innsbrucker Volkspartei ihr mehr zum Artikel Wohnungsvergabe Handfestes statt Kosmetik Handfeste Maßnahmen um den Innsbruckerinnen und Innsbruckern rasch und unkompliziert zu Wohnraum zu verhelfen fordert mehr zum Artikel JVP Innsbruck Generationenprojekt

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichten/browse/15.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive


  • News -VP unterstützt Alkoholverbot in der Innenstadt
    mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das Wachzimmer mehr zum Artikel Hilfe für Menschen auf der

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/vp-unterstuetzt-alkoholverbot-in-der-innenstadt.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -VP ruft zur Unterschrift gegen das Parkraumbewirtschaftungskonzept NEU auf
    Es fehlt einmal wieder eine ehrliche Bürgerbeteiligung Die Innsbrucker Volkspartei ruft weiterhin die Innsbruckerinnen und Innsbrucker auf ihrer Stimme Gewicht zu geben und auf www innsbruckparken at entweder direkt die Onlinepetition zu zeichen oder aber auch die Unterschriftenliste auszudrucken und selbst Mitzeichner zu sammeln Wir wollen gerade vor dem anstehenden Gemeinderat bekanntgeben wie viele Menschen sich gegen diese Vorhaben stellen erläutert Jahn Bitte bringt uns eure Unterschriften bis zum 21 11 in die Innsbrucker Volkspartei Fallmerayerstraße 4 NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das Wachzimmer mehr zum Artikel Hilfe für Menschen auf der Flucht Sorgen ernst nehmen Zum Flüchtlingsthema hat im aktuellen Westwind

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/vp-ruft-zur-unterschrift-gegen-das-parkraumbewirtschaftungskonzept-neu-auf.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Aus dem Kontrollausschuss: Prüfung der Stadtfinanzen und Jahresrechnung 2012
    den Steuerzahler durch intransparente Projekte Die Volkspartei hat für die kommende Gemeinderatssitzung einen dringenden Antrag eingebracht der einen Experten für Instandhaltung als Mitglied von Wettbewerbsjurys für Bauprojekte vorsieht Dadurch sollen bereits in der Planungsphase spätere Kosten für Instandhaltung und laufenden Betrieb bekannt sein und als Teil der Projektkosten von Anfang an mitbehandelt werden so GR Appler Spielraum für weitere Haftungen der Stadt kaum noch vorhanden Im vergangenen Jahr hat die Tiroler Landesregierung in einer Verordnung Haftungsobergrenzen unter anderem für Gemeinden festgelegt Die Haftungsobergrenze beträgt 50 der Einnahmen aus öffentlichen Abgaben im zweitvorangegangenen Jahr Für die Stadt Innsbruck bedeutet dies eine Obergrenze von ca 105 Mio Euro Die Haftungen der Stadt Innsbruck nach Einberechnung der entsprechenden Risikofaktoren für die einzelnen Haftungen belaufen sich auf ca 96 Mio Euro Das bedeutet dass die Stadt Innsbruck 91 25 ihrer Maximalhaftungsmöglichkeit ausgeschöpft hat Spielraum für weitere Haftungen durch die Stadt sind dabei kaum noch vorhanden so GR Hitzl Stadt ist vorbildlicher Dienstgeber für Menschen mit Behinderung Seit Jahren überschreitet die Stadt Innsbruck als Dienstgeber die gesetzliche Mindestquote an Beschäftigten mit Behinderung Die Besetzungsquote konnte im Jahr 2012 sogar auf 162 15 gegenüber 153 59 im Vorjahr gesteigert werden In diesem Bereich ist die Stadt seit Jahren vorbildlich unterwegs lobt GR Hitzl die besonders ausgeprägte soziale Komponente der Stadt als Dienstgeber NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/aus-dem-kontrollausschuss-pruefung-der-stadtfinanzen-und-jahresrechnung-2012.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Neue Parkzonen:
    den Plänen bleibt dann erwartet sich dich Volkspartei mehr Mut zur direkten Demokratie Die betroffenen Menschen in den Stadtteilen haben ein Recht auf Mitsprache so Traweger Ravanelli und fordert eine verbindliche Volksbefragung in den betroffenen Gebieten Die Menschen sollen selbst entscheiden können ob und in welcher Form sie eine Parkraumbewirtschaftung vor ihrer Haustüre haben möchten so Gruber und ergänzt Richtung Stadtregierung Nur keine Angst vorm Wählerwillen Die ÖVP wird einen entsprechenden Antrag im Gemeinderat einbringen Stadtregierung pfeift auf Begleitmaßnahmen Keine einzige Begleitmaßnahme wird vor Einführung der Parkraumbewirtschaftung umgesetzt kritisiert Gruber Die Volkspartei hat immer abfedernde Begleitmaßnahmen vor der Erweiterung eingefordert Pitscheider hat keine Einigung mit den Tiefgaragenbetreibern für günstigere Abendtarife zustande gebracht alternative Parkmöglichkeiten in den Stadtteilen fehlen komplett die Tarifreform der IVB ist bis jetzt nicht mehr als ein leeres Schlagwort Handyparken Fehlanzeige Flexibilisierung der Dauerparkkarten grünes Njet Park Ride nicht im Programm Parkleitsystem nicht geplant und so weiter so Gruber Nein zur grünen Bevormundung Verbieten und Verteuern die beiden grünen Generalantworten werden auch bei der Parkzonenerweiterung strapaziert so Gruber Die Ampelregierung will mit diesen Maßnahmen den Individualverkehr komplett aus der Stadt verbannen Da macht die Volkspartei nicht mit Uns sind alle Menschen willkommen egal ob sie zu Fuß mit dem Rad Bus Bahn oder Auto in Innsbruck unterwegs sind NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/neue-parkzonen.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -ÖVP: Nein zum flächendeckenden Tempo 30
    in Pitscheider das Auto noch immer als Mythos für Freiheit und Tempo stigmatisiert meint GR Kogler Der Mythos der Grünen ist wohl die komplette Verbannung der Autofahrer aus der Stadt wie die letzten Entscheidungen der Grünen bei der Grassmayrkreuzung und Parkraumbewirtschaftung eindeutig zeigen Die Stadt soll zu Tode beruhigt werden Selbstverständlich ist eine punktuelle Geschwindigkeitsreduktion wie vor Schulen und Kindergärten sinnvoll und richtig aber nicht das gesamte Stadtgebiet mit Tempo 30 zu reglementieren NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das Wachzimmer mehr zum Artikel Hilfe für Menschen auf der Flucht Sorgen ernst nehmen Zum Flüchtlingsthema hat im aktuellen Westwind StR Franz Gruber einen

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/oevp-nein-zum-flaechendeckenden-tempo-30.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -VP-StR Wanker: Neue Parkzonen auch Preistreiber bei den Wohnkosten
    egal ob im Eigentum oder gemietet wirkt sich auf die ganzheitlichen Wohnkosten aus und hat eine weitere Verteuerung zur Folge so StR Wanker Kompromiss der SPÖ lediglich Tropfen auf den heißen Stein Das rasche Einschwenken der SPÖ auf die Parkraumideen von Grün und FI ist für StR Wanker bedauerlich Die Zustimmung zur Park Abzocke und zur Verteuerung schaut der SPÖ gar nicht ähnlich so StR Wanker zum SPÖ Umfaller Das Zugeständnis an die SPÖ eine kleine Reduktion der Kosten für Anwohnerparkkarten ist lediglich ein Tropfen auf den heißen Stein und noch lange kein Stopp der Park Abzocke Auf die von der ÖVP geforderten Begleitmaßnahmen vor Einführung der Parkzonenerweiterung und Verteuerung ist die Stadtregierung keinen Millimeter eingegangen Die ÖVP wird deshalb dieser Abzocke nicht zustimmen NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/vp-str-wanker-neue-parkzonen-auch-preistreiber-bei-den-wohnkosten.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Straßenbahn Peerhofsiedlung: Petition der Betroffenen ernst nehmen
    von Kanal und Gasleitungen und weitere mit der Straßenbahn verbundene Baunotwendigkeiten Wo bleibt die Einbindung der Bürger Die im Rathaus eingelangte Petition der Bewohnerinnen und Bewohner der Peerhofsiedlung muss ernsthaft im Petitionsausschuss und im Gemeinderat behandelt werden fordert Stadtrat Franz X Gruber In der Peerhofsiedlung haben die Menschen mit der eingebrachten Petition zur Selbsthilfe gegriffen Die Stadtregierung gibt Unsummen für sogenannte Bürgerbeteiligungsprozesse aus nur in Bezug auf die neue Straßenbahn wird über die Köpfe der Menschen hinwegregiert Begleitende Kontrolle nach wie vor ungenügend Die von der ÖVP geforderte begleitende Kontrolle wurde von der Stadtregierung immer noch nicht eingesetzt Die Innsbruckerinnen und Innsbrucker haben ein Recht auf Transparenz und Information so GR Kogler Solange die offenen Punkte des Straßenbahnprojektes nicht geklärt sind wird die Innsbrucker Volkspartei den weiteren Schritten keine Zustimmung erteilen NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/strassenbahn-peerhofsiedlung-petition-der-betroffenen-ernst-nehmen.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive



  •