archive-at.com » AT » I » INNSBRUCKER-VP.AT

Total: 357

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • News -Volkspartei für Aussetzung der Kurzparkzonenreform
    Amtes der Tiroler Landesregierung wurde Aufgrund der Eingabe der VP Aufsichtsbeschwerde die Stadt in diesem Zusammenhang nun schriftlich von der Aufsichtsbehörde kontaktiert Eine ebenfalls eingebrachte dringende Anfrage soll für einen transparenten Verwaltungsablauf sorgen so Traweger Ravanelli ganz nach dem Motto gläserne Verwaltung statt gläserner Bürger Die Innsbrucker Volkspartei hat Anfang Dezember 2013 die zuständige Behörde auf mögliche Gesetzes und Verfassungswidrigkeiten im Rahmen der im Innsbrucker Stadtrecht verankerten Kontrollmechanismen aufmerksam gemacht und eine Aufsichtsbeschwerde eingebracht Begleitmaßnahmen werden nicht umgesetzt Handyparken bleibt in Innsbruck Zukunftsmusik und die groß angekündigte Öffi Tarifreform lässt weiterhin auf sich warten Währenddessen ist man schon dabei die erste Gebührenerhöhungswelle vorzubereiten so Traweger Ravanelli Die Innsbrucker Volkspartei hat immer gewarnt dass das neue Parkraumbewirtschaftungskonzept unausgegoren ist und dass wichtige Begleitmaßnahmen fehlen Die Vorgangsweise der Ampelkoalition zeigt dass die neue Parkraumbewirtschaftung politisch durchgeboxt wurde und lediglich als Geldbeschaffungsmaschine Verwendung findet denn außer Gebührenerhöhung und Parkzeitenausdehnung ist noch nichts konkret auf der Reihe Es scheint diese Stadtregierung will die Bevölkerung nur abzocken kritisiert Traweger Ravanelli Die Ampelkoalition wäre gut beraten dem dringenden Antrag auf Aussetzung der neuen Parkraumbewirtschaftung im kommenden Gemeinderat zuzustimmen NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/volkspartei-fuer-aussetzung-der-kurzparkzonenreform.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive


  • News -Volkspartei setzt Ergebnis der Bürgerbefragung um und sichert im Stadtsenat die Mehrheit für die Straßenbahn
    Bürgerentscheidung so StR Gruber Auch die SPÖ und die FPÖ sind aufgefordert diesen klaren Bürgerentscheid mitzutragen und ihr undemokratisches Verhalten zu beenden Ein Projekt gegen den Mehrheitswillen der Bevölkerung umzusetzen wäre ja geradezu widersinnig Zudem ist die von SP und FP geforderte Busvariante langfristig auch noch teurer Ampelregierung muss sich mit ihren Versäumnissen auseinandersetzen Als konstruktive Opposition wollen wir eine positive Entwicklung der Stadt fördern und haben die Versäumnisse der IVB und der Stadtregierung aufgearbeitet und die Menschen eingebunden so StR Gruber In Zukunft dürfen sich die Fehler der Stadtregierung nicht wiederholen Die Menschen müssen von Beginn an klar informiert und eingebunden werden damit es nicht wie in der Peerhofsiedlung zu Verunsicherungen der Menschen und damit zu Projektverzögerungen kommt Die Regierung wird hinkünftig diesen Job aber selber erledigen müssen so Gruber Wir werden der Regierung dabei auf die Finger schauen NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/volkspartei-setzt-ergebnis-der-buergerbefragung-um-und-sichert-im-stadtsenat-die-mehrheit-fuer-die-s.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -VP-Befragung in der Peerhofsiedlung: Mehrheit für Straßenbahn
    Gebiet eine Bürgerbefragung durchzuführen wird nach der erfolgreichen und von den BürgerInnen der Peerhofsiedlung sehr geschätzten VP Befragung nun sicherlich argwöhnisch dokumentiert werden Aber es ist einfacher die Arbeit anderer schlecht zu machen als eigene Fehler und Versäumnisse einzugestehen wenn man selbst erwischt wird dass die eigenen Hausaufgaben nicht gemacht wurden so Klubobfrau Barbara Traweger Ravanelli Das Ergebnis im Detail Insgesamt wurden von den Gemeinderätinnen und Gemeinderäten sowie den Freiwilligen der Volkspartei 636 Haushalte in der Peerhofsiedlung und in der angrenzenden Luis Zuegg Straße kontaktiert Dabei wurden 554 Haushalte erreicht dies entspricht einer Quote von 87 1 82 oder 12 9 wurden trotz mehrfacher Kontaktversuche und schriftlicher Bitte samt Kontakt Telefonnummer nicht erreicht Urlaub Wohnung leerstehend Krankenhausaufenthalt etc Lediglich 16 Haushalte 2 5 wollten an der Befragung nicht teilnehmen Die außerordentlich hohe Beteiligungsquote zeigt die deutliche Anerkennung dieser Bürgerbeteiligung Die freundliche und positive Stimmung bei den vielen persönlichen Gesprächen und Begegnungen unterstreichen diese Zahlen so VP Klubobfrau GR MMag Barbara Traweger Ravanelli Von den 538 abgegebenen Stimmen waren 20 Stimmen ungültig und 518 gültig Bus 233 45 Straßenbahn 285 55 Uneinigkeit in Stadtregierung ist Ursache für Verzögerung und Mehrkosten Wie in vielen zukunftsweisenden Sachfragen ist sich auch hinsichtlich der Anbindung der Peerhofsiedlung die Ampelregierung nicht einig und hat dadurch keine eigene Mehrheit im Gemeinderat Als konstruktive Opposition wollen wir eine positive Entwicklung der Stadt fördern und haben die Versäumnisse der Regierung aufgearbeitet und die Menschen eingebunden so StR Gruber der die Verantwortung für die Verzögerung und möglichen Mehrkosten klar bei der Bürgermeisterin und ihrer Regierung sieht Das Prädikat Chaos Koaltition wird immer mehr zum Synonym für diese Stadtregierung so Gruber Die Information der Bevölkerung erfolgte viel zu spät und erst auf konsequentem Nachdruck der Volkspartei Bei den vielen Gesprächen vor Ort hat sich gezeigt dass die Betroffenen jetzt gut informiert sind und in diesem Bürgerbeteiligungsprozess eine fundierte Meinung zum Ausdruck bringen konnten so Gruber Ampelkoalition muss aus Peerhof Chaos Lehren ziehen Bei künftigen Projekten dürfen sich die Fehler der Stadtregierung nicht wiederholen Die Menschen müssen informiert und eingebunden werden so Gruber Die Volkspartei hat gezeigt dass durch ernst gemeinte Bürgerbeteiligungen Projekte gut zu Ende geführt werden können und dieses Angebot auch von den Menschen angenommen wird Das war eine coole Aktion der Volkspartei Wir bedanken uns bei allen die mitgemacht haben bei den Leuten die sich beteiligt haben und bei den Freiwilligen der Volkspartei für den Einsatz vor Ort so Gruber abschließend NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/vp-befragung-in-der-peerhofsiedlung-mehrheit-fuer-strassenbahn.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Volkspartei schenkt einen Blumengruß zum Valentinstag
    Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das Wachzimmer mehr zum Artikel Hilfe für Menschen auf der Flucht Sorgen

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/volkspartei-schenkt-einen-blumengruss-zum-valentinstag.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Aus dem Kontrollausschuss: Berufsfeuerwehr, Hochwasserschutz und Belegkontrolle
    Stadtsenatsbeschlusses findet für die Bediensteten der Berufsfeuerwehr ein regelmäßiger Dienstsport statt Zu diesem Zweck wurde eine eigene Trainerin beschäftigt Allerdings wurde dieses eigentlich verpflichtende Sportangebot von vielen Mitarbeitern nicht in Anspruch genommen so Hitzl Die Berufsfeuerwehr beabsichtigt nun den Dienstsport zwar beizubehalten aber keine Trainerin mehr zu beschäftigen und stattdessen lokale Früchte der Saison in den Pausenräumen anzubieten Das ist für uns aber kein Ersatz des begleiteten Dienstsports so Hitzl der von der Berufsfeuerwehr die Einhaltung des Stadtsenatsbeschlusses einfordert Zum Bericht über die Berufsfeuerwehr schließt GR Hitzl Beim Aufarbeiten der genannten Problempunkte ist auch die politische Führung und der ressortzuständige Vizebürgermeister Christoph Kaufmann gefordert Die Volkspartei wird mittels einer Gemeinderatsanfrage im Herbst einen Zwischenbericht über den Umsetzungsstand verlangen Belegkontrolle und Hochwasserschutz Besonders lobenswert ist die verlässliche Arbeit der Magistratsbediensteten bei der Buchung von Belegen Bei den überprüften Belegen hat es kaum Beanstandungen gegeben lobt Hitzl die Arbeit Einen besonders ausgezeichneten Bericht kann die Kontrollabteilung über die Abwicklung der Hochwasserschutzbauten an Sill und Inn in den letzten Jahren abgeben Dabei hat allen voran Herr Ing Gerhard Dendl als Koordinator hervorragend gearbeitet und mit Land und Bund die Hochwasserschutzbauten optimal abgewickelt so Hitzl der besonders auch den Freizeit und Mehrwert der Bauten für die Bevölkerung betont Einzig die schon berüchtigte Welle für die Kanuten funktioniert nur in Innsbruck nicht deshalb braucht hier künftig auch kein Cent mehr investiert zu werden so Hitzl Einen Kritikpunkt zeigt der Bericht dennoch Die Kosten für das von der IIG errichtete Bootshaus wurden erheblich überschritten Die IIG konnte die Kostenüberschreitungen von 53 nicht begründen Bei künftigen Projekten ist von städtischen Beteiligungsunternehmen im Vorhinein eine sorgfältige Kostenrechnung zu erstellen so Hitzl der sich abschließend bei der Kontrollabteilung für die gründliche Arbeit bedankt NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/aus-dem-kontrollausschuss-berufsfeuerwehr-hochwasserschutz-und-belegkontrolle.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • Nachrichten und Neuigkeiten der Innsbrucker Volkspartei
    Plörer schweigt mehr Aus dem Kontrollausschuss Behandelt wurden die Berichte zum Kauf Umbau und Vermietung des Objektes Willhelm Greil Straße 23 sowie die Jahresrechnung der Stadt Innsbruck 2013 mehr Treffer SPAN BEGIN s bis s von SPAN BEGIN s Erste Vorherige 56 60 61 65 66 70 71 75 76 80 81 85 86 90 Nächste Letzte Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Tirol stark vertreten Die Innsbrucker Volkspartei startet in den Nationalratswahlkampf Sportlich und motiviert starten die Kandidatinnen und Kandidaten Funktionäre Sympathisanten und Mitglieder der mehr zum Artikel Benvenuti a Innsbruck StR Franz X Gruber empfängt Gäste aus Uruguay in der Landeshauptstadt mehr zum Artikel JVP Innsbruck an den Inn Der Inn muss stärker als Naherholungsgebiet vor allem für das Stadtzentrum genutzt werden mehr zum Artikel Sicherheitszentrum Kaiserjägerstraße Oppitz bewegt sich endlich in Richtung sinnvolle Lösung und bestätigt ÖVP Standpunkt Die Bürgermeisterin hat endlich den unsererseits seit Monaten geforderten Weg beschritten und sieht den Standort mehr zum Artikel Kulturausschuss Tanzsommer mit Stimmen der Volkspartei gesichert Koalition gespalten VP GR Franz Hitzl über Ablehnung der Grünen verwundert mehr zum Artikel VP Initiative zur Senkung der Betriebskosten Mit einem Antrag im nächsten

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichten/browse/14.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Volkspartei führt Befragung in der Peerhofsiedlung über Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr durch
    Auch deshalb hat sich die Innsbrucker Volkspartei im Gemeinderat für den Planungsstopp ausgesprochen Volkspartei Keine Entscheidung gegen den Willen der Betroffenen Nach der Informationsveranstaltung der IVB am 3 Februar werden die Gemeinderätinnen und Gemeinderäte gemeinsam mit Freiwilligen aus der Volkspartei in der Peerhofsiedlung unterwegs sein um die Bewohnerinnen und Bewohner über ihre Meinung zu befragen Wir werden die Haushalte besuchen und mittels anonymen Stimmzettel können die Menschen entscheiden ob sie eine Anbindung mittels Bus oder Straßenbahn wünschen Journalistinnen und Journalisten sind zur Begleitung eingeladen und bei der Auszählung am Ende laden wir zusätzlich Vertreter aller Gemeinderatsfraktionen ein dabei zu sein so VP Klubobfrau GR MMag Barbara Traweger Ravanelli Die Befragung wird für alle nachvollziehbar offen und transparent stattfinden Regierung führt beantragte Volksbefragung nicht durch Ein vor über einem Jahr eingebrachter Gemeinderatsantrag zur Durchführung einer Volksbefragung über die Anbindung der Peerhofsiedlung wurde einstimmig dem Stadtsenat zugewiesen und in Folge dem Bürgerbeteiligungsausschuss weitergeleitet Und dort wurde er ein Jahr lang nicht behandelt kritisiert GR Christoph Appler den Umgang der Stadtregierung mit dem Antrag Konkrete Projekte wie dieses sind ideal für eine direkte Bürgerbeteiligung vor der sich auch die Stadtregierung nicht zu fürchten braucht Jetzt muss eben die Volkspartei die Arbeit der Ampelregierung erledigen Es ist schließlich die Aufgabe der Opposition jenen eine Stimme zu geben die von den Regierenden zu wenig gehört werden NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/volkspartei-fuehrt-befragung-in-der-peerhofsiedlung-ueber-anbindung-an-den-oeffentlichen-nahverkehr.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -VP-GR Franz Hitzl zur Polizeireform: „Innsbruck wird sicherer“
    geleistet Das Ergebnis der Polizeireform ist ein Gewinn für die Landeshauptstadt so GR Hitzl der sich bei Landeshauptmann Günther Platter und Innenministerin Johanna Mikl Leitner für das Innsbrucker Resultat bedankt Mehr Polizei in Innsbruck Mit dem Sicherheitszentrum wird der Beamtenstab von 32 auf 48 Polizistinnen und Polizisten aufgestockt Zusätzlich wird mit der Sicherheitsakademie ein neues Ausbildungszentrum eingerichtet Innsbruck wird durch mehr Polizeipräsenz auf den Straßen sicherer Sicherheitszentrum mehr Polizei und die neue Polizeiinspektion am Bahnhof unter diesem Aspekt ist die Schließung der kleinen Wachstube auf der Hungerburg verkraftbar so GR Hitzl abschließend NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das Wachzimmer mehr zum Artikel

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/vp-gr-franz-hitzl-zur-polizeireform-innsbruck-wird-sicherer.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive



  •