archive-at.com » AT » I » INNSBRUCKER-VP.AT

Total: 357

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • News -Dienstag, 06. März 2012
    Thema in diesem Wahlkampf Dem Rachegedanken der SPÖ kann Wanker ebenfalls wenig abgewinnen Wir wollen im Sinne der Innsbruckerinnen und Innsbrucker für unsere Stadt arbeiten und haben kein Interesse am Aufwärmen alter Suppen Zu Pechlaners Finanzanalyse sagt Wanker Gott sei Dank haben die Roten bei einem solchen Finanzverständnis keinen Zugriff auf die Stadtkassa Bei der SP Plakatflut von zu hohen Wahlkampfkosten anderer zu sprechen ist nur lächerlich Ich fordere die SPÖ auf das Wahlkampfbudget offen zu legen wir werden das dann auch tun Die Kandidatur von Platzgummer kostet keinen Cent mehr Die von der FPÖ attestierte Fahnenflucht ist für Wanker besonders paradox VP Stadtparteiobmann Franz X Gruber kandidiert auf dem 2 Listenplatz Soviel derzeit bekannt ist kandidiert der FPÖ Stadtparteiobmann ebenfalls auf Platz 2 der Freiheitlichen Liste nach FPÖ Diktion also schon ein übler Fahnenflüchtling Wanker abschließend Wir wollen für die Stadt Innsbruck konstruktiv arbeiten und mit dem Duo Platzgummer Gruber die bürgerlichen Kräfte unserer Stadt einen Mit der Volkspartei gibt es kein gelb grünes Experiment Das ist fix NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/dienstag-06-maerz-2012.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive


  • News -Donnerstag, 01. März 2012
    ÖVP Gemeinderäte ist damit nicht die Entscheidung des Parteigremiums sondern ausschließlich die der Wählerinnen und Wähler Innsbruck soll zur modernsten demokratischsten Stadt Österreichs werden Wie aus einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Market hervorgeht wird die Möglichkeit der Direktwahl der Gemeinderäte von 75 Prozent der Innsbruckerinnen und Innsbruckern als sehr positiv gewertet Dabei findet das VP Wahlmodell nicht nur in den eigenen Reihen großen Zuspruch Auch bei den Wählerinnen und Wählern anderer Parteien kommt die Direktwahl der Gemeinderäte sehr gut an Die Menschen wünschen sich mehr Beteiligung und Mitbestimmung Unser Vorzugsstimmenmodell ermöglicht dies Es wäre daher eine große Chance für alle wahlwerbenden Parteien und Listen wenn alle den Mut hätten diese Form der Persönlichkeitswahl auch zu übernehmen Damit könnten wir Innsbruck zur modernsten und demokratischsten Stadt Österreichs machen so Gruber Die Liste Innsbrucker Volkspartei Franz X Gruber 1 Franz X Gruber 2 Mag a Barbara Traweger Ravanelli 3 Andreas Wanker 4 Manuela Felsberger 5 Dr Ursula Waibel 6 Dr Helmut Schuchter 7 Elfriede Moser 8 DI Daria Sprenger 9 Mag Christian Kogler 10 Dr Wolfgang Hilbe 11 Franz Hitzl 12 Mag a Iris Mayr Möldner 13 Wolfgang Ullmann 14 Dr Christof Fink 15 Christoph Appler 16 Lorenz Jahn 17 Dr Daria Daniaux 18 Armin Baur 19 Robert M Hieger 20 Mag Heinrich Kranebitter NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/donnerstag-01-maerz-2012-1.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Donnerstag, 01. März 2012
    die JubilarInnen als Vorbilder der Gesellschaft auf ihre Lebenserfahrung weiterzugeben um der Jugend Orientierung in der heutigen Zeit zu schenken Der Vizebürgermeister verwies auf die Tatsache dass die Daseinsversorgung und Pflege der Innsbrucker SeniorInnen europaweit einzigartig sei und somit einem wohlbehüteten gemeinsamen Älterwerden nichts im Weg stünde DIAMANTENE HOCHZEITEN Friederike und Josef OTTENSCHLÄGER 12 1 GOLDENE HOCHZEITEN Ingeborg und Wilhelm THURNER 28 10 Rosina GEISLER 5 1 Christine und Sylvester HABERFELLNER 5 1 Hannelore und Ing Johann VILANEK 5 1 Nellie und Werner RUSCH 12 1 Erika und Alois ECKBAUER 18 1 Helene und Günter HAGLEITNER 18 1 Gertrud und Siegfried FASSER 20 1 Edeltraud und Manfred GRIMEL 20 1 Hannelore und Johann MÄRZ 22 1 Erika und Werner BRANTNER 27 1 Margareta und Ernst SCHÜTZENAUER 27 1 NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/donnerstag-01-maerz-2012.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Donnerstag, 01.März 2012
    Wahlkarte für die Briefwahl beantragt werden Wie kann eine Wahlkarte beantragt werden Internet Formular unter www innsbruck gv at wahlkarte Post Stadtmagistrat Innsbruck Wahlkartenbüro Maria Theresien Straße 18 6020 Innsbruck Fax bis 18 März 0512 5360 1766 Fax ab 19 März 0512 5360 6201 Persönlich ab 19 März Wahlkartenbüro Rathaus Maria Theresien Straße 18 6 Stock Lift in den RathausGalerien Zimmer 6102 Öffnungszeiten werktags Mo bis Do 8 12 Uhr und 13 17 Uhr Fr 8 12 Uhr Wichtige Fristen Bis 11 April schriftlicher Antrag auf Ausstellung einer Wahlkarte Bis 13 April mündlicher persönlicher Antrag auf Ausstellung einer Wahlkarte Bis 13 April Antrag auf Ausübung des Wahlrechtes vor einer Sonderwahlbehörde Bis 13 April Einlangen der Brief Wahlkarten Vorzugstimmen Die neue Innsbrucker Wahlordnung ermöglicht erstmals Vorzugstimmen zu vergeben Für die Wahlberechtigten besteht die Möglichkeit bevorzugte GemeinderatskanditatInnen gezielt zu wählen und damit innerhalb der Parteiliste vor zu reihen Dazu können am Wahlzettel in die freien Felder neben dem Parteinamen bis zu zwei Namen geschrieben werden Damit die Vorzugstimme gültig ist müssen die KandidatInnen von der gewählten Partei aufgestellt worden sein NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/donnerstag-01maerz-2012.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Mittwoch, 29. Februar 2012
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter so GR Andreas Wanker AAB Obmann von Innsbruck und Obmann des gemeinderätlichen Personalausschusses Einen besonderen Dank richtet Wanker an den scheidenden Obmann der Personalvertretung Dr Thomas Fink Thomas Fink hat sich über viele Jahre für die Anliegen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Stadtmagistrat stark gemacht Ich danke ihm für seinen Einsatz und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das Wachzimmer mehr zum Artikel Hilfe für Menschen auf der Flucht Sorgen ernst nehmen Zum Flüchtlingsthema hat im aktuellen Westwind StR Franz Gruber einen Beitrag veröffentlicht mehr zum Artikel Stadtfinanzen Ampelkoalition scheint Kontrolle komplett zu

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/mittwoch-29-februar-2012.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Dienstag, 28. Februar 2012
    der Kinder beobachten sie eine Reduktion der sozialen Kontakte und Auswirkungen auf die Schlafgewohnheiten ihrer Kinder Rund 15 Prozent der Eltern haben häufig bzw sehr oft versucht das Konsumverhalten Ihrer Kinder einzuschränken 70 Prozent der Eltern geben an über das Konsumverhalten ihrer Kinder viel oder sogar sehr viel zu wissen Erste Berechnungen zeigen dass bei ca fünf Prozent der Jugendlichen das Konsumverhalten klinisch relevante Symptome wie Kontrollverlust vermehrte Konflikte und Entzugserscheinungen nach sich zieht Die meisten Jugendlichen rund 60 Prozent gaben an an einem schulfreien Tag bis zu zwei Stunden täglich online zu sein Öffentliche Maßnahmen zur Altersbeschränkung zeigen nicht die erhofften Wirkungen da sich nur 24 Prozent der Jugendlichen daran halten Meistens sind es sogar die Eltern die den Kindern und Jugendlichen Spiele mit Altersbeschränkung kaufen so Dr Köppl Die sozialen Netzwerke sind die digitale Kommunikationsbasis einer eigenen Jugendkultur wobei sich der sorglose Umgang mit persönlichen Informationen deutlich von den Wunschvorstellungen der Eltern unterscheidet Diese Form der digitalen Beziehungen scheint den sozialen Umgang durch die freie Gestaltungsmöglichkeit des eigenen Profils zu erleichtern Lösungsansätze Dr Rumpold sieht die Tatsache dass in etwa 95 Prozent der befragten Jugendlichen mit dem Internet umzugehen wissen als zentrale Botschaft der Untersuchung Damit dieser Prozentsatz nicht sinkt bedarf es effektiver Maßnahmen Ziel sei es laut Vizebürgermeister Gruber sich frühzeitig und nachhaltig mit der Materie zu beschäftigen Dazu müsse sich besonders das engste Bezugsfeld Eltern Schulen der Jugendlichen mit dem Thema auseinandersetzen Durch Untersuchungen wie diese beschäftigen wir uns mit der Wurzel des Problems und können basierend auf fundiertem Datenmaterial Maßnahmen erarbeiten so Gruber Als effektivste Maßnahmen empfahlen die ExpertInnen im Anschluss an die Präsentation Anlaufstellen für Jugendliche wie eben die Suchtberatungsstelle der ISD zu schaffen Elternberatung zu forcieren und auch ein Umdenken in der Gesellschaftspolitik herbeizuführen NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/dienstag-28-februar-2012.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Dienstag, 28. Februar 2012
    Mobilitätsmanagement seitens der IVB und das Gemeinschaftsprojekt der Neuen Heimat Tirol und der Innsbrucker Kommunalbetriebe Passivhauswohnanlage Vögelebichl Innsbruck Der Innsbrucker Energieentwicklungsplan Der IEP dient als Energiestrategie der Stadt Innsbruck und wurde im Herbst 2009 als überparteiliches Projekt von GR Hans Haller initiiert Erklärtes Ziel ist es bis 2025 den Energie Verbrauch ohne Verkehr um 24 Prozent bei Wärme um 3 Prozent bei Strom und um 44 Prozent bei fossilen Energieträgern gegenüber heute zu senken Damit soll auch eine Reduktion des CO2 Ausstoßes um 44 Prozent einhergehen Gleichzeitig wird die Verwendung von erneuerbarer Energie forciert eine Erhöhung des Anteils um 27 Prozent ist planmäßig vorgesehen Im Rahmen des Förderprojektes smart city 2050 wird das Themenfeld unter Einbindung zahlreicher AkteurInnen und ExpertInnen weiter ausgebaut und bis 2050 weitergedacht NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/dienstag-28-februar-2012-1.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Donnerstag, 23. Februar 2012
    konnte sie ins Wohnheim Hötting einziehen Dort lebte sie 14 Jahre lang bevor sie ins Wohnheim Tivoli übersiedelte Das Geburtstagskind wurde in Innsbruck geboren wuchs allerdings in Meran auf und heiratete schließlich nach Bozen Erst 1940 wanderte sie wie viele SüdtirolerInnen nach Innsbruck aus Hier besaß und führte sie in den Folgejahren ein Lebensmittelgeschäft an der Ecke Kapuzinergasse Ing Etzel Straße Gemeinsam mit ihrem Mann einem Bäcker zog sie vier Kinder groß Zwei Enkelkinder und eine große Zahl an Urenkeln halten die 102 Jährige auch heute noch auf Trab NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das Wachzimmer mehr zum Artikel Hilfe für Menschen

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/donnerstag-23-februar-2012.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive



  •