archive-at.com » AT » I » INNSBRUCKER-VP.AT

Total: 357

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Franz Hitzl
    sollten allen ins Auge blicken Mehr zu seiner Person unter www hitzl net zurück zur Übersicht Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des Olympiaparkes Weitere Verbauung nur mit Beteiligung der Bewohner und nur mehr zum Artikel Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen Stunde im November Gemeinderat Schwarmintelligenz als Volkes Rettung Zur mehr zum Artikel Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung der Stadtfinanzen mehr zum Artikel Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist unausgegoren und belastend für die Betroffenen mehr zum Artikel Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und regionalen Abgeordneten fördert den notwendigen Dialog mehr zum Artikel Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und Winterbetriebes wird realisiert Trainingsbedingungen für Skivereine mehr zum Artikel Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung Grünanlagen und Belegkontrollen mehr zum Artikel Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/franz_hitzl.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive


  • Christoph Appler
    der Stadtplanung Politischer Leitspruch Nur wer seine Wurzeln kennt kann den Weg ins Neue gehen zurück zur Übersicht Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des Olympiaparkes Weitere Verbauung nur mit Beteiligung der Bewohner und nur mehr zum Artikel Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen Stunde im November Gemeinderat Schwarmintelligenz als Volkes Rettung Zur mehr zum Artikel Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung der Stadtfinanzen mehr zum Artikel Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist unausgegoren und belastend für die Betroffenen mehr zum Artikel Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und regionalen Abgeordneten fördert den notwendigen Dialog mehr zum Artikel Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und Winterbetriebes wird realisiert Trainingsbedingungen für Skivereine mehr zum Artikel Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung Grünanlagen und Belegkontrollen mehr zum Artikel Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/christoph_appler.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • Lorenz Jahn
    wer sich auch traut diese zu pflegen darf auch darauf zeigen Weiter Infos zu seiner Person unter www jazujahn at zurück zur Übersicht Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des Olympiaparkes Weitere Verbauung nur mit Beteiligung der Bewohner und nur mehr zum Artikel Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen Stunde im November Gemeinderat Schwarmintelligenz als Volkes Rettung Zur mehr zum Artikel Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung der Stadtfinanzen mehr zum Artikel Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist unausgegoren und belastend für die Betroffenen mehr zum Artikel Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und regionalen Abgeordneten fördert den notwendigen Dialog mehr zum Artikel Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und Winterbetriebes wird realisiert Trainingsbedingungen für Skivereine mehr zum Artikel Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung Grünanlagen und Belegkontrollen mehr zum Artikel Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/lorenz_jahn.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • Mag. Christian Kogler
    Die Eigenverantwortung und die Mitverantwortung sind die wichtigsten Werte liberaler Politik zurück zur Übersicht Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des Olympiaparkes Weitere Verbauung nur mit Beteiligung der Bewohner und nur mehr zum Artikel Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen Stunde im November Gemeinderat Schwarmintelligenz als Volkes Rettung Zur mehr zum Artikel Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung der Stadtfinanzen mehr zum Artikel Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist unausgegoren und belastend für die Betroffenen mehr zum Artikel Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und regionalen Abgeordneten fördert den notwendigen Dialog mehr zum Artikel Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und Winterbetriebes wird realisiert Trainingsbedingungen für Skivereine mehr zum Artikel Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung Grünanlagen und Belegkontrollen mehr zum Artikel Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/mag_christian_kogler.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • Robert M. Hieger
    Wenn wir alle Leistungen erbringen können wir uns auch etwas leisten zurück zur Übersicht Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des Olympiaparkes Weitere Verbauung nur mit Beteiligung der Bewohner und nur mehr zum Artikel Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen Stunde im November Gemeinderat Schwarmintelligenz als Volkes Rettung Zur mehr zum Artikel Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung der Stadtfinanzen mehr zum Artikel Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist unausgegoren und belastend für die Betroffenen mehr zum Artikel Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und regionalen Abgeordneten fördert den notwendigen Dialog mehr zum Artikel Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und Winterbetriebes wird realisiert Trainingsbedingungen für Skivereine mehr zum Artikel Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung Grünanlagen und Belegkontrollen mehr zum Artikel Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/robert_m_hieger.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Freiflächen im O-Dorf müssen erhalten werden
    eine weitreichende Verbauung der Freiflächen beim Olympiapark vor Dort zerstört eine Verbauung aber wertvolle Frei und Spielflächen für die Bewohnerinnen und Bewohner im O Dorf ist Gemeinderat Franz Hitzl selbst O Dörfler überzeugt Das O Dorf ist bereits sehr dicht besiedelt Freiflächen als Ausgleich müssen auch in Zukunft ausreichend zur Verfügung stehen Deshalb muss der Olympiapark attraktiviert und nicht verbaut werden NEWS Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das Wachzimmer mehr zum Artikel Hilfe für Menschen auf der Flucht Sorgen ernst nehmen Zum Flüchtlingsthema hat im aktuellen Westwind StR Franz Gruber einen Beitrag veröffentlicht mehr zum Artikel Stadtfinanzen Ampelkoalition scheint Kontrolle komplett zu verlieren Volkspartei kritisiert erneut die Schuldenmentalität der Stadtregierung ÖVP Warnungen im letzten Budgetgemeinderat mehr zum Artikel Aus dem Kontrollausschuss Auftragsvergabe bei öffentlichen Bauvorhaben und Angelegenheit Technikerhaus mehr zum Artikel

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/freiflaechen-im-o-dorf-muessen-erhalten-werden.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Bürgerbeteiligung: Das Feigenblatt der Regierung
    keine weiteren Entscheidungen zu den einstimmigen Ideen der Beteiligten Hochgelobt wurden die Prozesse ohne irgendwelche tatsächlichen Konsequenzen Auch haben wir bis heute keinerlei Spielregeln Wo sich Parteien nicht durchsetzen können eröffnet man einfach Beteiligungsverfahren und es wird die Diskussion auf die Menschen abgeschoben Wir sehen hier ein klares Versagen der Grünen gegenüber der Bürgermeisterin das nun seit 3 Jahren auf Kosten der Bürger ausgetragen wird Und diese ärgern sich zurecht Ihr Gemeinderat Mag Lorenz Jahn NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das Wachzimmer mehr zum Artikel Hilfe für Menschen auf der Flucht Sorgen ernst nehmen Zum Flüchtlingsthema hat im aktuellen Westwind StR Franz Gruber einen Beitrag veröffentlicht mehr zum Artikel Stadtfinanzen Ampelkoalition scheint Kontrolle komplett zu verlieren Volkspartei kritisiert erneut die Schuldenmentalität der Stadtregierung ÖVP Warnungen im letzten Budgetgemeinderat mehr zum

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/buergerbeteiligung-das-feigenblatt-der-regierung.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Aus dem Kontrollausschuss:
    Land hat jedoch den Standpunkt vertreten dass diese Infrastrukturförderung ausschließlich neuen Tagesheimgruppen gewährt werden kann Die Kontrollabteilung hat bei der Prüfung darauf hingewiesen dass nach den Förderrichtlinien des Landes Tirol diese Infrastrukturförderung auch bei Qualitätsverbesserungen genehmigt werden kann Durch die von der Kontrollabteilung empfohlenen geführten Nachverhandlungen mit dem Land konnte sogar die Maximalförderung von 55 000 Euro pro Tagesheimgruppe noch lukriert werden Die Gesamtsumme von 385 000 Euro für die sieben Gruppen ist bereits in der Stadtkassa eingegangen so Hitzl Projekte führen oft nicht zum gewünschten Erfolg Im Schuljahr 2013 14 wurde in der Neuen Mittelschule Hötting West die 1 Österreichische Football Akademie angeboten Dies auch mit dem Ziel die Auslastung des Schulstandortes Hötting West zu verbessern der den niedrigsten Prozentsatz aller Innsbrucker NMS aufweist Dieses durchaus begrüßenswerte und kreative sportliche Projekt hat der Stadt aber auch erhebliche Kosten verursacht Für die Jahre 2012 bis 2014 stellte der Trägerverein der Stadt insgesamt 153 410 Euro als Leistungsabrechnung in Rechnung Diese Kosten sind in allen drei Jahren erheblich über den dafür vorgesehenen Budgetposten in den jeweiligen Jahresvoranschlägen gelegen Das Amt hatte alleine für die Football Akademie in den Jahren 2012 bis 2014 Mehrausgaben in der Höhe von 75 323 60 durch budgetäre Umschichtungen aufzuwenden erläutert Hitzl Die durch dieses Projekt erhoffte Steigerung der Schülerzahlen ist jedoch nicht eingetreten Die Gesamtschülerzahl der NMS Hötting West ist von 127 im Schuljahr 13 14 über 118 im Schuljahr 14 15 auf nur 131 im Schuljahr 15 16 unwesentlich gestiegen so Hitzl der über die Zukunft solcher Projekte unter bedacht der Kostenwahrheit einen ehrlichen politischen Willensbildungsprozess anregt Ein ähnliches Bild zeigt sich beim Projekt Flag Football Schülerliga Innsbruck eine leichtere kontaktlose Version des American Footballs Dabei werden ebenfalls erhebliche Summen aufgewendet In den Rechnungsjahren 2012 bis 2014 über 63 000 Euro Hier sollten die Projektkosten im Hinblick einer besseren Planbarkeit begrenzt werden und in Zusammenarbeit mit dem Partnerverein vermehrt Werbeeinnahmen oder Sponsoren aufgetrieben werden so Hitzl Jahresrechnung 2014 Der Blickwinkel macht s Im April dieses Jahres sind bei der Präsentation der Jahresrechnung 2014 von der Stadtführung und dabei insbesondere aus den Regierungsreihen noch lautstarke Jubelmeldungen abgesetzt worden Innsbruck habe trotz eines budgetierten Minus die schwarze Null geschafft und scheinbar sogar Schulden abgebaut innerfraktionelles Selbstlob inklusive Die nackten Zahlen sprechen allerdings eine deutlichere Sprache berichtet Hitzl Im ordentlichen Haushalt hat die Stadt im Rechnungsjahr 2014 Mehrausgaben von ca 24 Mio Euro ausgewiesen Diesen stehen Mehreinnahmen von ca 31 Mio Euro gegenüber Daraus ergibt sich eine Verbesserung von ca 7 Mio Euro welche zufällig das budgetierte Minus von ebenfalls ca 7 Mio Euro auf eine schwarze Null ausgleicht Die Mehreinnahmen stammen allerdings durchwegs aus höheren Steuerleistungen wie Kommunalsteuern und durch Mehreinnahmen aus Abgabenertragsanteilen oder Dividenden der IKB und nicht vom vermeintlich hervorragendem Wirtschaften der Stadtspitze Auch die neue Parkraumbewirtschaftung hat das Geld der Innsbruckerinnen und Innsbrucker überdurchschnittlich in die Stadtkassa fließen lassen Auch in der Jahresrechnung des außerordentlichen Haushaltes bringt ein zweiter Blick interessantes ans Licht Im bereits laufenden Jahr 2015 wurden 20 Mio Euro Kredit bei

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/aus-dem-kontrollausschuss-8.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive



  •