archive-at.com » AT » I » INNSBRUCKER-VP.AT

Total: 357

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • News -Stadt und Land für Othmar Karas
    Team an das alle österreichischen Bundesländer und Generationen ausgewogen repräsentiert so Lt Präs Herwig van Staa über Othmar Karas und betont auch die Bedeutung dieser Wahl für ein weiteres Zusammenwachsen der Europaregion Tirol Stadtrat Franz X Gruber unterstützt die Tiroler Kandidatin Barbara Schennach den Innsbrucker Kandidaten Christof Fink und den Spitzenkandidaten Othmar Karas weil er für Kompetenz in Europa und nicht für Schlagworte im Wahlkampf steht Das zeichnet seine Europapolitik aus und das bringt die Europäische Union und Österreich auch tatsächlich weiter Er gestaltet Europa für die Zukunft und besonders für die jungen Europäerinnen und Europäer NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/stadt-und-land-fuer-othmar-karas.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive


  • News -VP-StR Gruber zur Parkraumbewirtschaftung: „Jetzt haben wir den Salat“
    den Willen der Bevölkerung gerichtet so StR Gruber Dringender Antrag von Regierungsmehrheit abgelehnt Die Innsbrucker Volkspartei hat einen dringenden Antrag im Gemeinderat eingebracht der die Aussetzung der Reform bis alle Begleitmaßnahmen umgesetzt sind verlangt Damit haben wir noch einen Versuch gestartet die Notbremse in letzter Sekunde zu ziehen Innsbruck ist die einzige Landeshauptstadt in Österreich ohne Handyparken so StR Gruber und dass es beim Start der neuen Parkraumbewirtschaftung immer noch nicht so weit war ist fast peinlich Die Innsbrucker Volkspartei hat immer gewarnt dass das neue Parkraumbewirtschaftungskonzept unausgegoren ist und dass wichtige Begleitmaßnahmen fehlen Die Vorgangsweise der Ampelkoalition zeigt dass die neue Parkraumbewirtschaftung politisch durchgeboxt wurde und lediglich als Geldbeschaffungsmaschine Verwendung findet denn außer Gebührenerhöhung und Parkzeitenausdehnung ist noch nichts konkret auf der Reihe Es scheint diese Ampel Regierung will die Bevölkerung nur abzocken kritisiert StR Gruber NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/vp-str-gruber-zur-parkraumbewirtschaftung-jetzt-haben-wir-den-salat-1.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Aus dem Kontrollausschuss: Aufarbeitungen bei Berufsfeuerwehr und gut aufgestellter Alpenzoo
    insbesondere was den Küchenbetrieb und den Kaffeeautomat betrifft Wie mit dem bisherigen Vermögen der Mannschaftskasse verfahren werden soll wird derzeit ebenfalls in Abstimmung mit der Personalvertretung geprüft Die Arbeitsgruppe wird dem Kontrollausschuss über die Fortschritte in einem Endbericht informieren und die Kontrollabteilung wird im kommenden Jahr in einer umfassenden Follow up Einschau ein Endergebnis der Aufarbeitung der Kritikpunkte berichten Solides Prüfergebnis des Alpenzoos Der Innsbrucker Alpenzoo wird als Verein geführt In internationalen Fachkreisen ist der Alpenzoo für seine besonderen Zuchterfolge und für seine speziellen Tiergemeinschaften bekannt und genießt einen ausgezeichneten Ruf so GR Hitzl Die Prüfung der Vereinsfinanzen haben keine Beanstandungen aufgezeigt Der Alpenzoo kann jedoch mit dem laufenden Betrieb keine größeren Investitionen abdecken Dazu sind gesondert Subventionen nötig Die jährliche Subvention ist allerdings auch seit dem Jahr 2009 nicht angepasst worden berichtet GR Hitzl Der Personalstand sei für den benötigten Aufwand eher am unteren Limit Außerdem fehlt die Anstellung eines begünstigten behinderten Mitarbeiters um die vorgeschriebene Quote zu erfüllen Es wäre erfreulich wenn der Alpenzoo dieses Manko rasch beheben könnte und sich damit die Ausgleichstaxen an das Bundessozialamt wieder sparen könnte so GR Hitzl Im europäischen Vergleich verspricht ein Zoobetrieb in der Regel keine großen Gewinnerwartungen Im Alpenzoo sind die Besucherzahlen leicht rückläufig was aber witterungsbedingt erklärbar ist oder ob Jungtiere als großer Besuchermagnet vorhanden sind so Hitzl Insgesamt haben im Jahr 2012 206 992 Personen den Alpenzoo besucht davon rund ein Viertel mit dem Hungerburgbahn Kombiticket NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/aus-dem-kontrollausschuss-aufarbeitungen-bei-berufsfeuerwehr-und-gut-aufgestellter-alpenzoo.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Koalition boxt teure Parkraumbewirtschaftung ohne Begleitmaßnahmen durch
    das Problem der hohen Tiefgaragentarife überhaupt nicht gelöst StR Gruber So wird das Parken an der Oberfläche nun teurer in den Tiefgaragen aber nicht günstiger Eine Verlagerung des ruhenden Verkehrs in die Tiefgaragen wird es als entlastenden Effekt in der Innenstadt damit nicht geben Ohne Begleitmaßnahmen hat diese Reform diesen Titel wirklich nicht verdient es wird für alle nur teurer Einbindung von Experten und Betroffenen in der Evaluierungsphase Viele Menschen fühlen sich zu wenig über die Parkreformpläne informiert und sind mit weiten Strecken inhaltlich nicht einverstanden Kritik Sorge und Vorschläge der Bevölkerung und der Wirtschaft sowie der anderen Parteien die ÖVP hatte in den letzten Monaten alleine mehr als 30 Anträge dazu gestellt werden weiter einfach ignoriert Wenigstens die angekündigte Evaluierung hat deshalb nicht hinter verschlossenen Rathaustüren zu erfolgen sondern von unabhängigen weisungsfreien Experten und mit Einbindung der betroffenen Bevölkerung und der Wirtschaft zu erfolgen so GR Barbara Traweger Ravanelli Auch Rechtssicherheit der Reform weiter offen Eine endgültige Klärung der unterschiedlichen Rechtsstandpunkte von Land Tirol und Stadt Innsbruck hinsichtlich der Parkgebühren Indexierung aufgrund einer Aufsichtsbeschwerde der Innsbrucker Volkspartei ist noch nicht erfolgt In einer Stellungnahme des Landes wird die automatische Erhöhung der Kurzparkgebühren mit dem Verbraucherpreisindex als unzulässige Kompetenzverschiebung weg vom Gemeinderat kritisiert Solange dieser Passus nicht endgültig rechtlich geklärt ist besteht weder für die Parkerinnen und Parker noch für die Stadt Innsbruck Rechtssicherheit Das Parkraumpaket ist damit nicht nur inhaltlich unausgegoren es steht auch juristisch auf wackeligen Beinen so Gruber NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/koalition-boxt-teure-parkraumbewirtschaftung-ohne-begleitmassnahmen-durch.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -VP-Innsbruck fordert große Wohnbauoffensive
    Euro für eine Mietzinssenkung vorgesehen Davon wurde nichts angerührt und aus dem angekündigten neuen Mietzinsmodell ist so auch nichts geworden Dieser Stillstand geht genau auf Kosten derjenigen die es am notwendigsten brauchen Das werden wir nicht hinnehmen Um den Stellenwert des Themas Wohnen zu unterstreichen und bürgernah mit einem sozial verbindlichen Ansatz umzusetzen wurde Wanker als Wohnombudsmann der Innsbrucker Volkspartei eingesetzt Wanker wird in dieser Funktion regelmäßige Wohnsprechstunden in den Stadtteilen durchführen StR Franz X Gruber fordert endlich Start der großen Wohnbauoffensive und neuen Stadtteil Grundvoraussetzung für die Linderung des Wohnungsproblems und Senkung der Wohnkosten ist vor allem das Schaffen neuen und leistbaren Wohnraumes StR Gruber Ohne neue Angebote wird der notwendige Bedarf nicht abgedeckt und die Wohnkosten nicht sozial verträglich abgesenkt werden können Basis für die notwendigen Maßnhamen sind auch die Ergebnisse des neuen ÖROKO welches derzeit intensiv bearbeitet und noch im Laufe des Jahres vorliegen wird Laut Experten müssen in Innsbruck bis 2025 zumindest 6 500 7 000 Wohnungen durch Verdichtung in bestehenden Wohngebieten und durch neue Wohnbauprojekte errichtet werden Für die Volkspartei ist dabei ein Mindestanteil von 50 an gefördertem Wohnbau und ein bedarfsgerechter Mix an Miet und Eigentumswohnungen das Ziel Dafür müssen im Stadtgebiet 15 bis 18 ha Grund auch neu für den Wohnbau gewidmet werden StR Gruber fasst zusammen Die Probleme sind bekannt und die Lösungen klar die große Wohnbauoffensive muss endlich gestartet und die Neuerrichtung eines Stadtteiles mutig angepackt werden Dafür muss das Projekt Campagnereiterareal endlich rasch umgesetzt und zudem ein weiterer neuer Stadtteil geplant werden Einen möglichen Standort dafür sehen wir im Bereich südlich des Sieglangers Es wird ein Marathonlauf werden diese notwendigen Ziele im Wohnbau zu erreichen jetzt muss man aber mutig starten NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/vp-innsbruck-fordert-grosse-wohnbauoffensive.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Arbeitsgruppe „Sicherheit“: VP-Gemeinderat Franz Hitzl erwartet sich konkrete Schritte und begrüßt Sicherheitsenquete
    ist klar dass es keine Vorbehalte geben darf und alle Fraktionen mit den Expertinnen und Experten unvoreingenommen an praktikablen Lösungen arbeiten müssen Die Volkspartei wird die Erfahrungen durch die bereits gestarteten Initiativen einbringen VP Projekte wie die Umsetzung von Beleuchtungskonzepten insbesondere bei der Bogenmeile oder die Mission sicherer Heimweg der JVP Innsbruck leisten einen wichtigen Beitrag für mehr Sicherheit in Innsbruck so Hitzl Das überparteiliche Ziel muss jedenfalls eine merkbare Verbesserung der Sicherheitslage sein Dafür wird die Innsbrucker Volkspartei arbeiten NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das Wachzimmer mehr zum Artikel Hilfe für Menschen auf der Flucht Sorgen ernst nehmen Zum Flüchtlingsthema hat

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/arbeitsgruppe-sicherheit-vp-gemeinderat-franz-hitzl-erwartet-sich-konkrete-schritte-und-begr.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -GR Jahn: Mit dem „offenen Haushalt“ erfolgt ein weiterer Ausbau der Transparenz und die Umsetzung einer JVP-Forderung
    Regel sein Die JVP macht sich stark für einen gläsernen Staat keinen gläsernen Menschen Auch auf Bundesebene wird seitens der Jungen Volkspartei vehement der Ausbau der Transparenz hin zu einem Open Government gefordert Mit dem heute in Begutachtung geschickten Informationsfreiheitsgesetz wird eine zentrale Forderung der JVP Schritt für Schritt Realität Was JVP Bundesobmann Sebastian Kurz auf Bundesebene fordert wollen wir zeitgleich auf kommunaler Ebene weitertreiben Ich freue mich über die Arbeit des Stadtmagistrats welcher seit der damaligen Antragsstellung mit voller Kraft an der Umsetzung arbeitet ist GR Lorenz Jahn erfreut NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung ist im August Stadtsenat auf die VP Linie eingeschwenkt Kostenbeteiligung der Stadt hat das Wachzimmer mehr zum Artikel Hilfe für

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/gr-jahn-mit-dem-offenen-haushalt-erfolgt-ein-weiterer-ausbau-der-transparenz-und-die-umsetzun.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive

  • News -Junge Volkspartei Innsbruck – Mission sicherer Heimweg:
    zwei Jahren Unter anderem wurde das Frauennachttaxi welches ebenfalls ein Jugendtaxi bis 15 Jahre ist für diese Sache bis 4 Uhr früh verlängert Zu mehreren Sitzungen hatte die JVP offen zur Mitarbeit eingeladen Es wurden viele Standorte definiert welche durch die Projektgruppe nun abgearbeitet werden Die Pfeffersprayecken sind zukünftig auf der Homepage der JVP Innsbruck unter www jvp innsbruck at sowie unter www jazujahn at einzusehen Bereits bearbeitet und in den Gemeinderat eingebracht wurden Der Viaduktbogen Höhe Z6 inklusive Vorplatz der Kirche die Innpromenade beim AZW sowie Höhe Mariahilfark und der Klara Pölt Weg inklusive einer Fahrradquerung der Universitätsstraße Die JVP hofft auf rasche und positive Umsetzung seitens der Stadt NEWS Freiflächen im O Dorf müssen erhalten werden Volkspartei für eine Attraktivierung des mehr Bürgerbeteiligung Das Feigenblatt der Regierung GR Lorenz Jahn zum Thema der Aktuellen mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Schulverwaltung und der Gebarung mehr Parkraumbewirtschaftung Letzten Gebiete vom Belastungspaket erfasst Die ÖVP bleibt dabei Dieses Konzept ist mehr Karas als erster Europaabgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat Austausch zwischen Europaabgeordneten und mehr Investition am Patscherkofel für Volkspartei der richtige Weg VP Forderung nach Erhalt des Sommer und mehr Aus dem Kontrollausschuss Prüfung der Liegenschaftsverwaltung mehr weitere News Aktuelle Nachrichten Bitte aktivieren Sie zuerst Javascript damit auch dieser Bereich korrekt dargestellt werden kann Parkraumbewirtschaftung Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt LRin Zoller Frischauf GR Traweger Ravanelli Politik vertreibt Gäste aus der Innenstadt Jetzt haben wir es schwarz mehr zum Artikel Chancen für junge Menschen im Sozialbereich GR DI Daria Sprenger zum Thema der Aktuellen Stunde im Oktober Gemeinderat Das freiwillige soziale Jahr Entlastung mehr zum Artikel Wirtschaftsbund Neo Gemeinderat Vescoli braucht erst Orientierung Die beiden Wirtschaftsvertreterinnen LRin Zoller Frischauf und GRin Traweger Ravanelli reagieren auf den Verbalangriff mehr zum Artikel Grünes Licht für VP Forderung Wachzimmer am Bahnhof kommt Stadtregierung

    Original URL path: http://www.innsbrucker-vp.at/nachrichtenbeitrag/article/junge-volkspartei-innsbruck-mission-sicherer-heimweg.html (2015-12-02)
    Open archived version from archive



  •