archive-at.com » AT » F » FSINF.AT

Total: 977

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Add new comment | Fachschaft Informatik
    usw Diese Abkürzungen beschreiben grob den Typ und damit den Ablauf der Lehrveranstaltung Wofür die Abkürzung steht findest du etwa im FAQ Abkürzungen oder z B auch auf Seite 152 im Studienplan der TU Für den Anfang des Studiums ist es lediglich wichtig die LVA Typen in 3 Gruppen zu unterteilen VO bedeutet Vorlesung Das bedeutet Es gibt einen Vortrag bei dem keine Anwesenheitspflicht besteht und für den auch keine Anmeldung erforderlich ist Falls doch eine Anmeldung vorgesehen ist dient diese organisatorischen Zwecken du darfst trotz Nichtanmeldung zur Prüfung antreten Anmelden musst du dich lediglich für die Prüfung Die findet am Ende des Semesters das erste Mal und danach noch für zwei Jahre oder bis die VO das nächste mal abgehalten wird drei mal im Semester statt Du kannst die Prüfung prinzipiell machen wann du willst Ob wann und bei wem du im Vortrag warst ist vollkommen unerheblich LVAs die als Typ z B UE Übung LU Laborübung oder SE also jeder Typ der nicht mit V anfängt haben haben einen sogenannten immanenten Prüfungscharakter Es ist normalerweise eine Anmeldung am Anfang des Semesters nötig Immanenter Prüfungscharakter bedeutet das ein Teil oder die ganze Leistung schon während des Semesters erbracht werden muss Das können wöchentliche Übungsrunden mit Anwesenheitspflicht oder auch zwei Abgaben im Semester über Internet sein Es kann auch Übungstests nicht zum Üben sondern verpflichtend zur Übung während des Semesters geben LVAs deren Typ VU Vorlesung mit Übung oder VL Vorlesung mit Laborübung ist sind eine Mischform Sie haben einen Vorlesungsteil inkl Vorlesungsprüfung bei dem keine Anwesenheitspflicht besteht aber auch einen Übungsteil mit immanenten Prüfungscharakter s o Du musst dich daher auch am Anfang des Semesters anmelden Um die LVA positiv abzuschließen musst du beide Teile gemacht haben Die Vorlesungsprüfung musst du entweder im selben oder darauffolgendem Semester machen da sonst auch der Übungsteil verfällt Der Übungsteil macht hierbei zwischen 25 und 75 der Gesamtnote aus Den Anteil darf der die Lehrende selber entscheiden Wichtig zu wissen ist noch das es sogenannte Studienplanentsprechungen gibt Das bedeutet das du LVAs ähnlichen Typs ebenfalls für dein Studium verwenden kannst Steht beispielsweise im Studienplan VO und du absolvierst eine gleichnamige LVA mit gleichem Umfang aber vom Typ VU VL oder VD kannst du diese ebenfalls verwenden Das gilt natürlich auch in die andere Richtung Die Typen UE LU und RU sowie die Typen SE und PS entsprechen einander ebenfalls In Medieninformatik gibt es mehrere Zweige zur Wahl Wo gebe ich bekannt welchen davon ich aussuche Das passiert automatisch indem man beim Einreichen am Ende des Studiums die entsprechenden Zeugnisse abgibt Man braucht sich also bis dahin nicht offiziell zu einem Zweig bekennen Gibt es außer der Grundstudiumsregelung auch noch andere Voraussetzungen für höhersemestrige Lehrveranstaltungen Nein nein und nochmals nein Auch wenn LehrveranstaltungsleiterInnen oft gegenteiliges auf ihren Folien Homepages usw behaupten Voraussetzungen für Lehrveranstaltungen müssen im Studienplan festgelegt sein was bei den Informatikstudien nur in Form der Studieneingangs und Orientierungsphase der Fall ist Ein Beispiel Du darfst selbstverständlich Internet Security vor bzw ohne Verteilte

    Original URL path: https://www.fsinf.at/comment/reply/492 (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Neuer Studiendekan für Informatik | Fachschaft Informatik
    man weiß eigentlich auch gar nicht dass es sowas wie den Senat oder den UniRat überhaupt gibt Nochweniger weiß man was unser Rektorat eigentlich den ganzen Tag so tut Die TU internen Probleme kennt so gut wie keiner Man sieht vielleicht manchmal die Konsequenzen aber nicht wer da jetzt hinter den Entscheidungen steht Außerdem haben jetzt viele die in den Protesten aktiv sind den Fokus mehr auf den Gesellschaftspolitischen Themen Hier ist nunmal unsere Studierenden Vertretung gefragt die Misstände aufzuzeigen und selbst wieder aktiver die Inhalte und Forderungen der Besetzer mitzugestalten und weiterzuentwickeln und darüber hinaus auch aufzuzeigen wie und vorallem auch an welchen Fronten man hier Kämpfen kann Aktives Engagement der Fachschaften bei den Protesten ist auf jeden Fall erwünscht und wahrscheinlich sogar notwendig die fsinf ist ja da eh vorbildlich Handlungsbedar besteht ja allemal Diese Woche wurde über die Köpfe der StuKo und des Fakultätsrates hinweg unser Studiendekan vom Rektorat ausgetauscht Wie ich Heute erfahren habe hat das Rektorat diese Woche auch den Notfallparagraphen für die Architektur angewandt was heißt dass es ab Mitte Dezember Aufnahmebeschränkungen hier an der TU geben wird reply Andreas not verified 29 January 2010 09 05 Permalink Wo ist die Fachschaft wenn es um was geht Wo sind die Demonstranten und Besetzer wenn es wirklich um was geht Gegenfrage Wo ist die Fachschaft wenn es um was geht Wenn in einer VO Probleme sind sind sie sofort da gut so weiter so aber ich finde einfach keinen sinnvollen Protestaufruf der Fachschaft um gegen dieses skandalöse Vorgehen zu stehen LG Andreas reply Anonymous not verified 3 December 2009 22 01 Permalink Wenn sich zwei streiten Die Entscheidung für Werthner finde ich eigentlich nicht unbedingt so schlecht Grünbacher Co kenne ich zwar nicht persönlich erscheinen mir aber von dem was ich bisher gehört habe nicht unbedingt als sinnvolle Lösung Und grad die Anrechnungen die zwar nur eine von vielen Aufgaben vom Studiendekan sind aber die ja offenbar den meisten wichtig sind haben unter Freund eigentlich nicht wirklich optimal funktioniert Ich sehe ja ein wenn er damit überlastet ist und es zu Wartezeiten kommt aber dann regelmässig unangekündigt die eigenen Sprechstundenzeiten nicht einzuhalten und um Stunden verspätet zu kommen ist für mich einfach nicht akzeptabel Insofern freue ich mich schon auf den neuen Studiendekan und hoffe dass es zu einer guten Zusammenarbeit mit den Studenten kommt reply thomas not verified 3 December 2009 22 42 Permalink Anrechnungen Und grad die Anrechnungen haben unter Freund eigentlich nicht wirklich optimal funktioniert Ich glaub nicht dass dies jetzt besser wird reply Lukas not verified 4 December 2009 15 09 Permalink Also zumindest in der Winf Also zumindest in der Winf kann ich nicht feststellen dass Herr Werthner überlastet wäre Im Grunde macht da die Anrechnung onehin Herr Hensler und am Ende wird blind der Stempel draufgehauen Und zur Studentenfreundlichkeit des Herrn Freund kann man bei allem nötigen Respekt sagen dass sie in manchen Fällen ja doch etwas zu weit ging Da steht ja doch noch so mancher Vorwurf im

    Original URL path: https://www.fsinf.at/node/749 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Bericht über die letzte Studienkommissions-Sitzung | Fachschaft Informatik
    Charakter der Lehrveranstaltung in den Hintergrund diskutiert wurde vor allem der viel zu hohe Aufwand Die Diskussion wurde zwar ruhiger aber nicht weniger obskur Die von Schmid mitgebrachten StudentInnen attestierten Schmid einiges an Mühe die wir ihm auch nicht absprechen Aber auch sie bestätigten dass maximal zwei solcher Lehrveranstaltungen in einem Semester absolviert werden können Der Aufwand der Lehrveranstaltung ist selbst dann noch mit 15 ECTS zu bewerten In der anschließenden geschlossenen Sitzung wurde dann noch weiter über Lösungsmöglichkeiten diskutiert Schmid selber verhinderte aber jede Lösung So behauptete er etwa dass er als einziger fachlich in der Lage sei die LVA anzubieten Eine Behauptung die auch in der ProfessorInnen Kurie schmunzeln verursachte Schmid leugnete wiederholt dass sein Aufnahme Test dazu da wäre StudentInnen vor zu selektieren obwohl noch nie mehr als 18 Studierende diesen Test positiv absolvierten Schlussendlich wurde die Sitzung vertagt Insgesamt gab es also vier Stunden Sitzung ohne jegliches Ergebnis Erreicht wurde primär dass die Fakultät für Informatik als Ganzes lächerlich gemacht wurde und das vor einem Vizerektor für Lehre der die Informatik als unwissenschaftlich betrachtet Add new comment Printer friendly version Comments Anonymous not verified 26 October 2009 23 27 Permalink wann war diese Sitzung wann war diese Sitzung reply emi 26 October 2009 23 45 Permalink Die Sitzung war am Das Datum ist oh Schreck im Artikel versteckt reply Anonymous not verified 26 October 2009 23 57 Permalink ah ja aber komisch dass ihr ah ja aber komisch dass ihr erst jetzt darüber berichtet oder reply marty 27 October 2009 00 20 Permalink liegt auch daran dass sie im liegt auch daran dass sie im oktober war ich besser den typo aus sorry reply mati 27 October 2009 00 32 Permalink nene sie war schon im nene sie war schon im september reply mati 27 October 2009 00 31 Permalink Re ah ja aber komisch dass ihr Ja das war im Nachhinein betrachtet ein schwerer Fehler Damals sah es mehr nach Ein Kasperl huepft und will sich Aufmerksamkeit verschaffen aus Daran dass das Rektorat solchem Geschwafel auf dem Leim geht hab ich damals nicht geglaubt eine Fehleinschaetzung Jetzt haben wir bald neuen Dekan Studiendekan StuKo Vorsitzenden deren erklaerter Wunsch es ist dies um zu setzen mfg Mati reply sph not verified 27 October 2009 08 55 Permalink Traurig Ein Lehrender der Traurig Ein Lehrender der seine Universität und seine Kollegen so schlecht macht während er sich selbst in den höchsten Tönen lobt ist einfach nur peinlich für die TU Da schämt man sich dafür TU Student zu sein reply Anonymous not verified 27 October 2009 09 03 Permalink Studenten die Unverifiziertes Studenten die Unverifiziertes für Fakten halten sind selbst peinlich und sollten wenn ihnen das Studieren peinlich ist vielleicht lieber arbeiten gehen Erst einmal die Informationsveranstaltung abwarten Es würde der Veranstaltung nicht schaden wenn man auch die betroffenen Personen vor allem Schmid einladen könnte nur so halte ich eine sachliche Diskussion möglich Selbst Student reply mati 27 October 2009 10 33 Permalink Re Studenten die Unverifiziertes

    Original URL path: https://www.fsinf.at/node/739 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Änderungen des neuen Studiendekans Werthner
    der Studiendekan Es wird in Zukunft sicher Musterfälle geben und uns wurde zugesichert dass diese auch öffentlich dokumentiert werden Einstweilen wird aber von Fall zu Fall entschieden und es kann auch hier davon ausgegangen werden dass dies weniger Arbeit für den Studiendekan und mehr Arbeit für Studierende bzw Lehrende bedeutet Die Zulassung von Bachelor AbsolventInnen zu Masterstudien wird weiterhin vom Studiendekan verwaltet Hier wird es ebenfalls Musterfälle geben etwa FH Hagenberg Technikum Wien etc die allerdings erst erarbeitet werden müssen und dann auch öffentlich gemacht werden sollen Werthner hat im Gespräch uns gegenüber deutlich gemacht dass die nachzubringenden ECTS eher im oberen Bereich der maximal zulässigen Grenze von 30 ECTS liegen werden Anrechnungen von Diplomarbeiten werden auch weiterhin sehr restriktiv gehandhabt In Zukunft werden bei einem entsprechenden Anliegen zwei Gutachten bei sich widersprechenden Gutachten drei eingeholt auf deren Basis der Studiendekan entscheidet Anders als bisher ist aber eine Diplomarbeitsanrechnung nicht mehr entgegen dem Gesetz grundsätzlich auszuschließen Um die Qualität der Diplomarbeiten zu erhöhen werden in Zukunft zu jedem Einreichtermin 10 15 Diplomarbeiten zufällig ausgesucht und vom Studiendekan gemeinsam mit einer weiteren ExpertIn untersucht Dies soll der Qualitätssicherung der Diplomarbeiten dienen was wir im Allgemeinen durchaus begrüßen Nichtsdestotrotz stehen wir dieser Änderung skeptisch gegenüber Sie richtet sich primär gegen die DiplomarbeitsbetreuerInnen und uns wurde in den letzten Tagen auch bereits große Unzufriedenheit darüber kommuniziert Zu Beginn der Diplomarbeit bzw der Dissertation muss eine Kurzbeschreibung der Arbeit abgegeben werden sie beinhaltet 1 Problemstellung 2 erwartetes Resultat 3 methodisches Vorgehen und 4 State of the art Diese Beschreibung ist nicht in Stein gemeißelt und das Endresultat muss nicht genau dieser entsprechen Diese Regelung soll in erster Linie dazu dienen dass sich Studierende schon im Vorfeld mit dem gewählten Themengebiet auseinandersetzen und eine gewisse Vereinbarung zwischen Studierenden und Betreuer darstellen In Zukunft soll es

    Original URL path: https://www.fsinf.at/print/755 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Add new comment | Fachschaft Informatik
    Sachen in der HTL gscheit gelernt hat sollten die nichtmehr anrechenbaren Fächer auch kein Problem sein Wenn schon konnte er es eh nicht wirklich und hätte es sich eh nicht anrechnen lassen sollen können Auch Anrechnungen zw Fächern und die Überprüfung von Diplomarbeiten ist sinnvoll Einige Kollegen haben sich extrem leichte Fächer für schwere Fächer anrechnen lassen da stellts einem die Haare auf Ein Studienplan hat ja einen gewissen Sinn Außerdem hab ich einige DAs gesehn die in der AHS kaum als Fachbereichsarbeit durchgegangen wären Wenn die Überprüfung darauf abziehlt dass Betreuer sowas nichtmehr durchgehen lassen ist das in Ordnung Sicher hätte es bessere Lösungen geben können und ja das ziehlt garantiert hauptsächlich auf Arbeitsersparnis ab und nicht auf Qualität aber bei den Änderungen leidet die darunter außer in ein paar Ausnahmefällen definitiv nicht Hab mir wirklich schlimmere Änderungen erwartet reply Your name E mail The content of this field is kept private and will not be shown publicly Homepage Comment Switch to plain text editor More information about text formats Text format Filtered HTML Plain text Filtered HTML Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or if JavaScript is enabled replaced with a spam resistent clickable link Email addresses will get the default web form unless specified If replacement text a persons name is required a webform is also required Separate each part with the pipe symbol Replace spaces in names with Lines and paragraphs break automatically Allowed HTML tags a em strong cite code ul ol li dl dt dd b p br h1 h2 h3 h4 h5 Web page addresses and e mail addresses turn into links automatically Plain text No HTML tags allowed Web page addresses and e mail addresses turn into links automatically Lines and paragraphs break automatically CAPTCHA This question

    Original URL path: https://www.fsinf.at/comment/reply/755/40213 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Änderungen des neuen Studiendekans Werthner | Fachschaft Informatik
    von Diplomarbeiten ist sinnvoll Einige Kollegen haben sich extrem leichte Fächer für schwere Fächer anrechnen lassen da stellts einem die Haare auf Ein Studienplan hat ja einen gewissen Sinn Außerdem hab ich einige DAs gesehn die in der AHS kaum als Fachbereichsarbeit durchgegangen wären Wenn die Überprüfung darauf abziehlt dass Betreuer sowas nichtmehr durchgehen lassen ist das in Ordnung Sicher hätte es bessere Lösungen geben können und ja das ziehlt garantiert hauptsächlich auf Arbeitsersparnis ab und nicht auf Qualität aber bei den Änderungen leidet die darunter außer in ein paar Ausnahmefällen definitiv nicht Hab mir wirklich schlimmere Änderungen erwartet reply Anonymous not verified 27 January 2010 23 17 Permalink HTL Anrechnung Ich nehme an HTL Anrechnung Ich nehme an dass die Lehrenden die davon betroffen sein werden was einfallen lassen werden So nach dem Motto wer von der HTL kommt kann Anfang des Semesters alle Tests auf einmal machen und muss die LVA nur machen wenn er durchfliegen wuerde was ja nicht sein sollte bei den LVAs die wirklich gleichwertig sind also vom wirklich gerlernten und nicht nur formal Und so leid es mir für die Betroffenen tut find ichs gar nicht schlecht dass das mal überdacht wird weil ich hab zb noch nie was davon gehoert dass einem auf der WU was von der HAK angrechnet wird Was ich an den Ankündigungen am positivsten finde ist die angekündigte öffentliche Dokumentation von Anrechnungen weil das war ja beim Rudi eher undurchschaubar PS Ich nehme an die Diplomarbeitsüberprüfung ist vor allem auch wegen der Plagiatsfälle die im Vorjahr reply Anonymous not verified 27 January 2010 23 25 Permalink Was auch immer sie sich genau Was auch immer sie sich genau einfallen lassen werden am Anfang des Semesters wird der Peak an Studierenden noch höher werden Wenn nur 10 derer die neu anfangen von einer Informatik HTL kommen ist das schon eine ordentliche Mehrbelastung Gerade bei EPROG ist dann die Niveauspanne noch höher ich versteh nicht was das mit Qualität zu tun hat reply Anonymous not verified 28 January 2010 22 10 Permalink Bei manchem HTLer hat man den Bei manchem HTLer hat man den Eindruck dass sie das was sie angerechnet bekamen nie gelernt im Sinne von verstanden haben aber halt einfach probiert haben was beim Anrechnen geht Wenn jeder durch EPROG durch muss verkleinert das vielleicht schon die Niveauspanne später im Studium was dann schon wieder mit Qualität zu tun hat Hben könnte Mal sehen was kommt reply mati 29 January 2010 16 19 Permalink Re Bei manchem HTLer hat man den Ich bin der Meinung dass jedeR Studierende fuer sich selbst verantwortlich ist Wer sich EProg anrechnen laesst und in der HTL nie viel verstanden hat wird sich halt spaeter um so schwerer tun mfg Mati reply Anonymous not verified 28 January 2010 08 17 Permalink Doch an der WU war es bis Doch an der WU war es bis vor ein paar Jahren noch üblich vor der Bachelor Master Umstellung iirc zumindest Rechnungswesen und Marketing nur bei Spezialisierung an der HAK anzurechnen Seit der Umstellung jedoch 06 ist das allerdings auch hinfällig afaik reply Cthulhu not verified 29 January 2010 12 41 Permalink schwachsinn die abschaffung der htl anrechnung ist meiner meinung nach ein totaler schwachsinn ich war selbst auf einer htl und finde man sollte uns sogar mehr anrechnen was ich mich fadisiert hab in semester 1 3 ist unvorstellbar und das alles nur weil mr effizienz keine lust mehr auf sprechstunden ala freund hat er is sich sogar zu fein das nett zu verpacken und tarnt es mit so einer plumpen ausrede ich bin enttäuscht reply Anonymous not verified 23 January 2010 20 30 Permalink Anrechnungen die ich aber Anrechnungen die ich aber bereits habe machen lassen verlieren nun nicht ihre Gültigkeit oder reply klausi 23 January 2010 20 41 Permalink Ja alte Anrechnungsbescheide Ja alte Anrechnungsbescheide bleiben gültig reply Anonymous not verified 23 January 2010 20 50 Permalink Knappe Sache Unterschrift Knappe Sache Unterschrift Mitte Dezember wegen Wechsel von TI auf SW war nochmaliges Anrechnen notwendig man stelle sich vor ich hätte das erst im Jänner machen wollen phew reply Marius not verified 25 January 2010 16 31 Permalink Rein rechtlich ist er jedenfalls auf der sicheren Seite Ich will ja nicht unbedingt der bisherigen Praxis der HTL Anrechnungen das Wort reden die Ära Freund war hier ja von einer wahnwitzigen Willkür gekennzeichnet da wurde je nach Tagesform von Rudi jeder Schas angerechnet aber das UG stellt klar dass Anrechnungen nicht ein purer Ermessensbescheid des Studiendekans sind sondern gemacht werden MÜSSEN wenn die Gleichwertigkeit besteht Wenn letzteres objektiv festgestellt wird kann auch der Studiendekan nicht einfach nach per Dekret dagegen entscheiden bzw wäre dann zu klären nach welchen genauen inhaltlichen Kriterien er diese Gleichwertigkeit bezweifelt Also bitte nicht nach dem Motto der darf das einschüchtern lassen Hier wäre auch zu überlegen so eine Anerkennung einmal wirklich durch die Instanzen durchzufechten ggf auch bis zum VwGH damit das einmal ausjudiziert wird Die HTU ist gefragt reply mati 25 January 2010 17 11 Permalink Re Rein rechtlich ist er jedenfalls auf der sicheren Seite Es ist allerdings seine Aufgabe die Gleichwertigkeit zu entscheiden Du kannst also zwar seine Entscheidungen durchaus anfechten so lange du ihm aber kein Boeswilligkeit oder so nachweisen kannst wird selbst eine Aufhebung seiner Entscheidung keine Konsequenzen fuer ihn haben Die Anrechnung durch die Instanzen laufen zu lassen waere aber sicher spannend wir sind da sicher dabei mfg Mati reply Markus not verified 27 January 2010 22 47 Permalink forschungsgeleitete Lehre dass es auf unserer Universität anders als an HTLs eine forschungsgeleitete Lehre gibt Das mag ja schon sein das das der Grundgedanke des Informatik Studiums an der TU ist aber die praktische Umsetzung ist dann eher nur in den theoretischen Einführungs LVAs sehr forschungsgeleitet in den anderen eher weniger ich brauch mir nur den Master SE IC anschauen Advanced Software Engineering Software Architekturen Software Testen Advanced Internet Computing Internet Security Distributed Systems Management von Softwareprojekten das sind IMHO alles sehr praktische und wenig

    Original URL path: https://www.fsinf.at/comment/40222 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Add new comment | Fachschaft Informatik
    gar nicht schlecht dass das mal überdacht wird weil ich hab zb noch nie was davon gehoert dass einem auf der WU was von der HAK angrechnet wird Was ich an den Ankündigungen am positivsten finde ist die angekündigte öffentliche Dokumentation von Anrechnungen weil das war ja beim Rudi eher undurchschaubar PS Ich nehme an die Diplomarbeitsüberprüfung ist vor allem auch wegen der Plagiatsfälle die im Vorjahr reply Your name E mail The content of this field is kept private and will not be shown publicly Homepage Comment Switch to plain text editor More information about text formats Text format Filtered HTML Plain text Filtered HTML Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or if JavaScript is enabled replaced with a spam resistent clickable link Email addresses will get the default web form unless specified If replacement text a persons name is required a webform is also required Separate each part with the pipe symbol Replace spaces in names with Lines and paragraphs break automatically Allowed HTML tags a em strong cite code ul ol li dl dt dd b p br h1 h2 h3 h4 h5 Web page addresses and e mail addresses turn into

    Original URL path: https://www.fsinf.at/comment/reply/755/40222 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Add new comment | Fachschaft Informatik
    ist das schon eine ordentliche Mehrbelastung Gerade bei EPROG ist dann die Niveauspanne noch höher ich versteh nicht was das mit Qualität zu tun hat reply Your name E mail The content of this field is kept private and will not be shown publicly Homepage Comment Switch to plain text editor More information about text formats Text format Filtered HTML Plain text Filtered HTML Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or if JavaScript is enabled replaced with a spam resistent clickable link Email addresses will get the default web form unless specified If replacement text a persons name is required a webform is also required Separate each part with the pipe symbol Replace spaces in names with Lines and paragraphs break automatically Allowed HTML tags a em strong cite code ul ol li dl dt dd b p br h1 h2 h3 h4 h5 Web page addresses and e mail addresses turn into links automatically Plain text No HTML tags allowed Web page addresses and e mail addresses turn into links automatically Lines and paragraphs break automatically CAPTCHA This question is for testing whether or not you are a human visitor and to prevent automated

    Original URL path: https://www.fsinf.at/comment/reply/755/40224 (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •