archive-at.com » AT » F » FSINF.AT

Total: 977

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Demobericht | Fachschaft Informatik
    à H wurden diese nicht angesprochen obwohl dort Forderung für Studierende aus Entwicklungs und Reformlà ndern zu finden sind Es war also wieder die Rolle einer Migrantin auf die rassistische Praxis an den Università ten hinzuweisen Im Rahmen eines offenen Mikrophones bei der Abschlusskundgebung vor der Uni Wien ergriff eine Vertreterin der Plattform auslà ndischer Studierender die Gelegenheit war auf das Versà umnis hinzuweisen Wà hrend die meisten Redebeitrà ge bestenfalls formalradikalen Charakter hatten stellte sie in Frage warum ihre Platfform nur eine von auslà ndischen Studierenden ist Eigentlich sollte es ja eine Plattform gegen Studiengebühren für alle Studierende sein Eine Plattform die die Anliegen ernst nimmt und nicht ignoriert So heisst es auf der Homepage Bundes à H Katastrophale Zustà nde an Università ten Bist du betroffen Dann komm zu der Demonstration am 21 10 2004 Treffen vor der Università t Wien Demozug vorbei beim Parlament Ballhausblatz Minoritenplatz 14 00 Uhr Abschlusskundgebung vor der Uni Wien Du hast auch weiterhin die Mà glichkeit deinem à rger über die katastrophalen Umstà nde an deiner Uni Luft zu machen Schick uns deine Erfahrungen und Gedanken oder auch Là sungsvorschlà ge mit bzw zum Zustand der à sterreichischen Università ten Ein Vertreter der Bundes à H sprach bei der Schlusskundgebung davon dass gemeinsam für eine bessere Situation an den Unis protestiert werden müsse Erfahrungen aus vergangenen Protesten lassen aber eher darauf schließen dass die Bundes à H eher bremst als die Proteste radikalisiert Es wird wesentlich davon abhà ngen wie sich an der Basis also unter den Studierenden die keine Funktionen innerhalb der à H inne haben organisiert Und in welcher Weise diese von kritischen Studierenden VertreterInnen Unterstützung finden ohne vereinnahmt zu werden Auf einigen Instituten haben sich jedenfalls bereits Protestgruppen gebildet Und es wurde ebenfalls mehrmals angeregt die Proteste weiter zu

    Original URL path: https://www.fsinf.at/node/103 (2016-02-18)
    Open archived version from archive


  • Demoaufruf | Fachschaft Informatik
    Gegensatz zur Darstellung der Regierung Die aktuelle Bildungspolitik gibt vor die Università ten in die Autonomie zu entlassen wà hrend sie sie finanziell aushungert und ein Gesetz UG02 erlà sst dass zu Entdemokratisierung und organisatorischem Chaos führt Die Leidtragenden dieser beschà menden Bedingungen sind wir Übernehmen SIE Frau Bundeministerin endlich politische Verantwortung verlassen sie endlich ihr warmes Zimmer am Minoritenplatz und stellen sie sich der Realità t an den à sterreichischen Università ten Wir fordern Sanierung der finanziellen Misere an den Università ten Sofort Die Università ten brauchen unverzüglich ausreichende finanzielle Unterstützung um ihren Aufgaben in Lehre und Forschung nachkommen zu kà nnen Priorità t für Bildung Wir benà tigen keine Eliteuniversità ten sondern verlangen endlich serià se und dauerhafte Schwerpunktsetzung für die bestehenden Università ten Freier Hochschulzugang ohne Hürden Die Gesellschaft darf ihre Verantwortung gegenüber den Hochschulen nicht abgeben Der freie Hochschulzugang muss gesichert und auch entsprechend finanziell gestützt werden Sà mtliche Hürden wie insbesondere die Studiengebühren müssen fallen FÜR DIESE FORDERUNGEN GEHEN WIR AUF DIE STRASSE Donnerstag 21 10 04 12 00 Uhr Treffen vor der Università t Wien Demozug vobei beim Parlament Ballhausblatz Minoritenplatz 14 00 Uhr Abschlusskundgebung vor der Uni Wien Wir rufen alle die sich

    Original URL path: https://www.fsinf.at/node/102 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • HoererInnenversammlung der auslaendischen Studierenden | Fachschaft Informatik
    2004 Dienstag 19 10 20h AudiMax univie HoererInnenversammlung der auslaendischen Studierenden Tausende auslaendische Studierende muessen heuer erstmals doppelte Studiengebuehren bezahlen ca 1500 â Jahr D h de facto Arbeitsverbot und doppelte Belastung Alle betroffenen und solidarischen Menschen sind dazu aufgerufen sich an der HoererInnenversammlung und an den darauffolgenden Protesten zu beteiligen Gegen einen Numerus Rassismus Für Gleichstellung Gegen Studiengebühren Printer friendly version Tutorien für Erstsemestrige Vorlesungsverzeichnis der Studierenden Instant Messaging

    Original URL path: https://www.fsinf.at/node/101 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Feindaufklärung und Reeducation | Fachschaft Informatik
    Studienrichtungsvertretung Politikwissenschaft und mit Unterstützung des linkszionistischen HaShomer HaZair am 12 und 13 November ein Symposium zur Kritischen Theorie in Wien Der Anlaß dafür sind die geplanten Aktività ten der ARGE Konrad Lorenz in der sich Burschenschaften und der Ring Freiheitlicher Studenten zusammengefunden haben Die ARGE hat für den 20 November eine Veranstaltung angekündigt auf der sie nach eigenen Angaben Theorie und Auswirkungen der Frankfurter Schule vergleichen und kritisch prüfen mà chte Im Anschluß daran findet ein Burschenschaftler Kommers statt Ziel des Gegensymposiums ist es laut Stephan Grigat von Cafà Critique einen Kontrapunkt zu der Hetze der rechtsradikalen ARGE Konrad Lorenz gegen emanzipative Gesellschaftskritik zu setzen Bei der Veranstaltung in der Technischen Università t soll die Aktualità t der Überlegungen von Philosophen und Sozialwissenschaftlern wie Theodor W Adorno Max Horkheimer und Herbert Marcuse aufgezeigt werden Zudem wollen die Veranstalter über einen zeitgemà ßen Antifaschismus diskutieren und dabei auch die Rolle der USA und Israels für aktuelle Formen von Feindaufklà rung und Reeducation thematisieren Geplant sind unter anderem Beitrà ge von Gerhard Scheit von Cafà Critique von Johann Dvorà k vom Wiener Institut für Politikwissenschaft und von Heribert Schiedel vom Dokumentationsarchiv des à sterreichischen Widerstands zur Kritischen Theorie als Feindbild von

    Original URL path: https://www.fsinf.at/node/100 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • NL: ASCII von Polizei ausgeraeumt | Fachschaft Informatik
    Pol ente geraeumt Das langjaehrige Projekt von HackerInnen und AktivistInnen verwendet alte Rechner mit freier Software um kostenloses und unzensiertes Internet fuer jedermensch zu ermoeglichen Aber auch in den Niederlaendern ist freie Kommunikation und Software PolitikerInnen und Konzernen ein Dorn im Auge ASCII 1 realisierte seit 5 Jahren ein Oeffentliches freies Internetcafe in Amsterdam Der Zugang zum Netz war kostenlos zum Einsatz kam nur freie Software Nun wurden die Raeume des freien Projektes ASCII von der Polizei geraeumt 2 Es ist nicht das erste Mal dass ASCII geraeumt wurde und sicher nicht das letzte Mal ASCII wird einen neuen Wirkungsort finden Das Oeffentliche Internetcafe wird es vermutlich nicht mehr geben doch der Kampf um die Freiheit der Kommunikation und andere Themen die von der Politik niedergemetzelt werden geht weiter Zitat von der ASCII Webseite We will keep on struggling for the right to think differently act differently and compute differently from the way corporations and fascist state governors are trying to impose us And if necessary we will compile our last lines of sourcecode on the barricades In Solidaritaet mit den freiheitlichen Bewegungen 1 http scii nl 2 http www indymedia nl nl 2004 10 22178 shtml mehr unter http

    Original URL path: https://www.fsinf.at/node/99 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Gender Studien: Geschlecht und Raum | Fachschaft Informatik
    entfalten je nach dem personalen Setting dieser Kategorien je unterschiedliche Ansprüche an Raum Geschlecht und Raum stehen demnach in einem Wirkungszusammenhang Der Begriff Raum wird in soziologischen und planungswissenschaftlichen Diskussionszusammenhà ngen sehr vielschichtig und oft unreflektiert verwendet Im Wesentlichen lassen sich zwei unterschiedliche Raumkonzepte unterscheiden Die eine Auffassung kann als absolutistisches Raumverstà ndnis bezeichnet werden wonach Raum eine vorgegebene Entità t ein die Dinge und Lebewesen umgebender Behà lter ist Die andere Auffassung formuliert ein relationales Raumverstà ndnis wobei Raum als dynamisches sozial konstruiertes Gebilde in soziale und gesellschaftliche Handlungsverlà ufe integriert werden kann Gemà ß dieser relationalen Auffassung lassen sich materiale Rà ume und soziale Rà ume allenfalls analytisch trennen Im Seminar sollen unterschiedliche theoretische Konzeptionen der beiden Begriffe Geschlecht und Raum beleuchtet und im Hinblick auf ihre Verwendung in planerischen Handlungsfeldern und Themenstellungen diskutiert werden Nach einem Einblick in ausgewà hlte Gender und Raumtheorien sollen in beispielhaften empirischen Untersuchungen analytisch methodischen Kompetenzen zur systematischen Integration verà nderlicher gesellschaftlicher Strukturmuster und sozialer Prozesse in planerisches Handeln geschà rft werden Am Ende der Veranstaltung sollen begründete Positionen geschlechtersensibler konzeptueller Vorschlà ge herausgearbeitet und für planerische Handlungsfelder argumentiert werden Das Seminar zielt im Schwerpunkt darauf anhand des Leitthemas Geschlecht die WirkungszusammenhÃ

    Original URL path: https://www.fsinf.at/node/98 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Einfuehrung in die Wissenschaftstheorie I | Fachschaft Informatik
    birger on Friday 15 October 2004 tuwis tuwien ac at schreibt Die Lehrveranstaltung wurde in diesem Semester abgesagt Anscheinend aufgrund von finanzieller Not wurde die Lehrveranstaltung Eifuehrung in die Wissenschaftstheorie 1 015 213 von Professor Pichler abgesagt Um euren Protest kundzutun gibt es vor der Fachschaft Informatik eine Unterschriftenliste wo ihr Euch eintragen koennt Printer friendly version Tutorien für Erstsemestrige Vorlesungsverzeichnis der Studierenden Instant Messaging Registrieren Kalender Studieneingangsgespräche 2016 01

    Original URL path: https://www.fsinf.at/node/93 (2016-02-18)
    Open archived version from archive

  • Das Informatik Netzwerk [IN:N] der Fakultät für Informatik lädt ein: | Fachschaft Informatik
    00 Uhr Fest und Böcklsaal der TU Wien Karlsplatz 13 17 30 Information Technology Outsourcing Reality Hype and Prognosis Dr Karl Kleissner President of KD Cura Corporation Vice President of KL Felicitas Foundation Former Senior Vice President of Ariba Inc Software Entwicklung in China Was und wie Software EntwicklerInnen Österreichs und Chinas voneinander lernen können Rudolf Siebenhofer CEO of Siemens PSE Program and System Engineering Nanjing Co Ltd China 18

    Original URL path: https://www.fsinf.at/node/91 (2016-02-18)
    Open archived version from archive



  •