archive-at.com » AT » F » FLUGRING-TRAUNSEE.AT

Total: 228

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Robin – Ecoflyer 2.oS - Flugring Traunsee
    Ecoflyer 2 0S Hersteller Robin New Aircraft Darois Frankreich Motor Thielert 2 Liter Diesel Turbocharged commonrail 155PS Verstellpropeller Reisegeschwindigkeit ca 120 kt Ich trinke Diesel oder Jet A1 und davon auch nur ganz wenig Wird als Reiseflugzeug und für Gastflüge eingesetzt Flugzeugpark Verein Historie Mitgliedschaft Unser Vorstand Leitbild Flugzeugpark Katana Robin Ecoflyer 2 oS Falke 2 Liter Falke 1 7 Liter Flugschule Segelflug M I M SF HM zu MIM

    Original URL path: http://www.flugring-traunsee.at/?page_id=2471 (2016-04-28)
    Open archived version from archive


  • Falke 2,0 Liter - Flugring Traunsee
    MF Schule Luftrecht Mitglied werden Falke 2 0 Liter Stadt Laakirchen Falke SF25 Hersteller Scheibe Flugzeugbau Dachau BRD Motor LIMBACH 2000 Leistung 80 PS Reisegeschwindigkeit ca 140 km h Flugzeugpark Verein Historie Mitgliedschaft Unser Vorstand Leitbild Flugzeugpark Katana Robin Ecoflyer 2 oS Falke 2 Liter Falke 1 7 Liter Flugschule Segelflug M I M SF HM zu MIM MIM ab Initio Motorflug Flugfunk Flugschüler Kontakt Schule Mitflug Standardrouten Mitflug Preise

    Original URL path: http://www.flugring-traunsee.at/?page_id=177 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Falke 1,7 Liter - Flugring Traunsee
    Mitglied werden Falke 1 7 Liter Der Weiße Falke SF25D Hersteller Scheibe Flugzeugbau Dachau BRD Motor LIMBACH 1700 Leistung 60 PS Reisegeschwindigkeit ca 140 km h zum entspannten Luftwandern oder zur Grundschulung eingesetzt Flugzeugpark Verein Historie Mitgliedschaft Unser Vorstand Leitbild Flugzeugpark Katana Robin Ecoflyer 2 oS Falke 2 Liter Falke 1 7 Liter Flugschule Segelflug M I M SF HM zu MIM MIM ab Initio Motorflug Flugfunk Flugschüler Kontakt Schule

    Original URL path: http://www.flugring-traunsee.at/?page_id=183 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Flugschule - Flugring Traunsee
    Luftrecht Mitglied werden Flugschule lern wos gscheits Beginnen Sie Ihre Pilotenausbildung in der Fliegerschule Laakirchen des Flugring Traunsee am Flugplatz Gmunden Otto Stadlhuber Mike Krugluger Herbert Leithner Franz Zierler Helmut Hügelsberger Flugschule Verein Historie Mitgliedschaft Unser Vorstand Leitbild Flugzeugpark Katana Robin Ecoflyer 2 oS Falke 2 Liter Falke 1 7 Liter Flugschule Segelflug M I M SF HM zu MIM MIM ab Initio Motorflug Flugfunk Flugschüler Kontakt Schule Mitflug Standardrouten

    Original URL path: http://www.flugring-traunsee.at/?page_id=26 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • Segelflug - Flugring Traunsee
    Segelflugzeugen oder mit dem Motorsegler lernen Sie die Schönheit des Segelfliegens kennen Ausbildung in den Startarten Flugzeugschlepp und Hilfsmotor Kosten bis zur Ausstellung des Flugscheines ab ca 3 900 Startart Hilfsmotor Start Stand 2012 inkludierte Leistungen Theorieunterricht Lehrmaterial für Theorie Unterricht praktische Ausbildung im Unfang von 25 Stunden anteiliger Vereinsmitgliedsbeitrag Schüler Landepauschale inkludiert alle Landungen am Flugplatz Gmunden Landegebühren auf anderen Flugplätzen während der Ausbildung nicht inkludierte Leistungen Gebühren für den Flugschülerausweis Gebühren für die Scheinausstellung Aeroclub Funkerzeugnis Infos zu Flugfunkausbildung Unsere Stärken Die gesamte Ausbildung findet am Flugplatz Gmunden statt Keine Vorauszahlungen oder Depots nur monatlich konsumierte Leistungen werden berechnet Alle Flugzeuge sind Vollkasko versichert und ausschließlich in zertifizierten Werften gewartet Die Schülerlandepauschale egal wie viele Landungen Sie während der Ausbildung benötigen Sie bezahlen nur einmal die günstige Pauschale Vereinbaren Sie einen Termin für ein unverbindliches Informationsgespräch und die Besichtigung unserer Einrichtungen und Flugzeuge mit unserem Ausbildungsleiter Segelflug Helmut Hügelsberger 43 664 252 6803 Wir besprechen mit Ihnen Ihre Vorstellungen und Ziele und präsentieren Ihnen ein optimal auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Ausbildungskonzept Flugschule Verein Historie Mitgliedschaft Unser Vorstand Leitbild Flugzeugpark Katana Robin Ecoflyer 2 oS Falke 2 Liter Falke 1 7 Liter Flugschule Segelflug M I M SF HM

    Original URL path: http://www.flugring-traunsee.at/?page_id=192 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • M I M - Flugring Traunsee
    Kürze Informationen über MIM Motorsegler im Motorflug Ausbildung s owohl für das Upgraden vom Segelfliegerschein mit Hilfsmotor alsauch für die Ausbildung ab Initio Heli und Mike arbeiten sich gerade durch das Dickicht der Vorschriften und Erlässe durch um die Mitglieder mit einem klareren Bild zu versorgen was auf Sie zukommt und wie man am besten damit umgeht Zusätzlich hat Heli geplant sein bestehende Lehrberechtigung im Frühjahr um die MIM Lehrberechtigung zu erweitern Durch den Beschluss und die bevorstehende Umsetzung der EU FCL ergeben sich wesentliche Änderungen für diese Ausbildung Speziell müssen die heutigen Besitzer eines Segelflugscheines mit Startart Hilfsmotor HM Ihre Lizenz upgraden Die neuen Regelungen werden nach Stichttag der Einführung den Inhabern der HM Berechtigung nur noch den Betrieb von Segelflugzeugen mit Klapptriebwerk gestatten Touringmotorglider wie z B Falke Dimona HB etc dürfen danach nicht mehr mit dem Segelfliegerschein und HM betrieben werden Unsere Flugring Traunsee Vereinsmitglieder erhalten eine persönliche Information beim nächsten Clubabend am 30 11 Die zugehörigen rechtlichen Unterlagen finden unsere Vereinsmitglieder bereits jetzt im Mitgliederbereich in den Rubriken Dateimanager rechtliche Unterlagen M I M Verein Historie Mitgliedschaft Unser Vorstand Leitbild Flugzeugpark Katana Robin Ecoflyer 2 oS Falke 2 Liter Falke 1 7 Liter Flugschule Segelflug M

    Original URL path: http://www.flugring-traunsee.at/?page_id=1353 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • SF-HM zu MIM: - Flugring Traunsee
    MIM Berechtigung möglich sind bzw möglich wären Der Fliegerclub St Johann wird seine Flugzeuge nur jenen MIM Piloten zur Verfügung stellen bei denen sichergestellt ist dass das nötige Wissen und Können vorhanden ist Die ständigen Hinweise wie einfach diese Berechtigung zu erwerben wäre stimmen insofern nicht ganz da die Prüfer angehalten sind ein ausreichendes Wissen zu prüfen welches aber schlussendlich auch dem künftigen MIM Piloten Sicherheit gibt Die Aussage des Ausbildungsverantwortlichen im ÖAEC Hr Höflinger Helmut zur angesprochen Thematik lautet Mit der Grandfather Regelung erspart sich der Schüler den offiziellen Kurs Nachweis aber nicht den Nachweis seines Wissens und Könnens Herr Höflinger stellte dies ganz klar dar Auszug aus der ZPA des Österr Aeroclub veröffentlicht am 21 11 2012 2 Übergangsregelung für die Berechtigung Motorsegler im Motorflug ZLPV 64 Abs 7 ZLPV 2006 in Verbindung mit Abs 6 Erfordernisse für die Übergangsregelung Der Bewerber muss am 31 07 2012 Inhaber eines gültigen Segelfliegerscheins mit der Berechtigung Hilfsmotorstart der Erweiterung der Grundberechtigung für zwei und mehrsitzige zweisitzig geflogene Segelflugzeuge sein Bei Antragstellung sind 50 Flugstunden als verantwortlicher Pilot auf Reisemotorseglern TMG nachzuweisen Bei zusätzlichem Nachweis der erforderlichen theoretischen und praktischen Kenntnisse in den Gegenständen Flugvorbereitung Allgemeine Flugübungen Überlandflug An und Landeverfahren Außergewöhnliche Verfahren und Notverfahren Simulierter Triebwerksausfall und einschlägige auf das betreffende Muster bezogene Flugübungen bei einem positiv absolvierten Überprüfungsflug mit einem durch die FAA beauftragten Mitglied der Prüfungskommission für Segelfluglehrer beauftragten gem dem vom ÖAeC FAA nachstehenden Programm wird die Berechtigung zur Führung von Motorseglern im Motorflug gem 64a erteilt 3 Funkerzeugnis 117 ZLPV 2006 Für die Ausübung des Funktelefoniedienstes in im Flug befindlichen Zivilluftfahrzeugen Bedienung eines VHF auf allen Frequenzen benötigten Inhaber eines Segelfliegerscheines ein Funksprechzeugnis und eine praktische Zusatzprüfung 4 Durch den Bewerber ist ein schriftlicher Antrag um Zulassung zum Überprüfungsflug schriftlich Post E Mail oder persönlich an ÖAeC FAA mit Formblatt gem Beilage 1 zu stellen Durch ÖAeC FAA erfolgt im Einvernehmen mit dem Vorsitzenden der Segelfluglehrerprüfungskommission die Zuteilung eines Prüfers Mitglieder der Prüfungskommission für Segelfluglehrer Vor Durchführung des Überprüfungsflug ist ein Nachweis der Prüfungsgebühr dem Prüfer vorzuweisen Für die Zulassung zur praktische Prüfung ist die Eintragung der Funksprechberechtigung in den Segelfliegerschein 117 ZLPV 2006 erforderlich 5 Bei dem Überprüfungsflug wird die Fähigkeit und der Routine zur Durchführung von Flügen in kontrollierten Lufträumen und die Benützung von Flughäfen unter besonderer Berücksichtigung einer reibungslosen Abwicklung des erforderlichen Flugfunkverkehrs überprüft Das Programm für den Prüfungsflug sieht dann wie folgt aus Die praktische Prüfung ist auf einem Reisemotorsegler von einem Mitglied der Prüfungskommission für Segelfluglehrer mit einer gültigen Lehrberechtigung für Segelflieger und Motorsegler im Motorflug abzunehmen Praktische Prüfung Flugvorbereitung und Abflug beinhaltet Flugvorbereitung hinsichtlich Navigation Masse und Schwerpunkt Notams Flugwetter Flugplanaufgabe Allgemeine Flugübungen Überlandflug Anflug und Landeverfahren beinhaltet Durchflug durch einen kontrollierten Luftraum bzw Einflug und Landung auf einem Flughafen Außergewöhnliche Verfahren und Notverfahren sowie Simulierter Triebwerksausfall und einschlägige auf das betreffende Muster bezogene Flugübungen Für die Aufrechterhaltung benötigt man dann Ablauf der Berechtigung nach 24 Monaten ab Erteilung der Berechtigung oder der Beurkundung Voraussetzung der Aufrechterhaltung in den letzten

    Original URL path: http://www.flugring-traunsee.at/?page_id=1376 (2016-04-28)
    Open archived version from archive

  • MIM ab Initio - Flugring Traunsee
    folgende Kunstflugfiguren auszuführen 1 zwei Überschläge aus der Normalfluglage nach oben 2 je eine hochgezogene Kehrtkurve nach links und nach rechts 3 zweimal Trudeln mit mindestens je zwei Umdrehungen nach links und nach rechts Diese Figuren sind in zwei Flügen beginnend in etwa 1000 m über Platz vorzuführen Die Reihenfolge der Kunstflugfiguren ist vom Bewerber festzulegen Jede Abweichung von der festgelegten Reihenfolge macht den betreffenden Flug ungültig Bei den Landeanflügen ist ein Seitengleitflug nach links und ein Seitengleitflug nach rechts in der Dauer von je fünf Sekunden auszuführen Sodann ist auf einer Ziellandefläche im Ausmaß von 150 m x 50 m zu landen Wolken und Sicht Nachtflugberechtigung für Segelflieger 67 ZLPV Voraussetzung Segelflüge von insgesamt wenigstens 30 Stunden In dieser Flugzeit müssen drei Flugstunden am Doppelsteuer ohne Sicht unter Anleitung eines Segelfluglehrers enthalten sein Motorsegler im Motorflug 64a ZLPV kurz MiM Es handelt sich dabei um eine nationale österreichische Berechtigung die derzeit nur zu Flügen innerhalb der Republik Österreich berechtigt Voraussetzungen Hilfsmotor Startart Erweiterung der Grundberechtigung gemäß 64 Abs 1 ZLPV Klasse 2 Funkerzeugnis Theoretische Ausbildung 60 Stunden davon 30 im Selbststudium möglich in folgenden Gegenständen Luftrecht mit besonderer Berücksichtigung der Luftverkehrsregeln einschließlich Luftraumklassifizierung und Regeln zur Durchführung des Sprechfunkverkehrs Flugleistung und Flugplanung Betriebliche Verfahren Luftfahrzeugkunde Navigation Praktische Ausbildung mindestens zehn Flugstunden auf Reisemotorseglern folgendes beinhaltend 20 Alleinstarts und 20 Alleinlandungen An und Abflüge von und zu kontrollierten Flugplätzen Flüge durch Kontrollzonen Einhaltung von Verfahren Sprechfunkverkehr selbständige Vorbereitung von mindestens zwei Navigations und Dreiecksflügen davon einer in Begleitung eines MiM Fluglehrers und einer allein an Bord jeweils über eine Strecke von wenigstens 270 Kilometern bei dem auf zwei vom Startplatz verschiedenen Flugplätzen Landungen bis zum vollständigen Stillstand durchzuführen sind Theoretische und praktische Prüfung Die theoretische Prüfung ist vom Ausbildungsleiter der Flugschule durchzuführen und der Prüfungskommision zu bestätigen Es umfasst die oben genannten Gegenstände multiple choice unter weitgehender Verwendung des PPL Fragenkatalogs Die praktische Prüfung ist von einem zugewiesenen Mitglied der Prüfungskommission für Segelfluglehrer auf einem Reisemotorsegler Touring Motor Glider TMG abzunehmen Die praktische Prüfung hat insbesondere die folgenden Abschnitte zu umfassen Flugvorbereitung und Abflug Allgemeine Flugübungen Überlandflug mit Einflug in eine Kontrollzone Anflug und Landeverfahren Außergewöhnliche Verfahren und Notverfahren Simulierter Triebwerksausfall und einschlägige auf das betreffende Muster Sowie ein Fachgespräch vor während und nach dem Prüfungsflug Verlängerungsvoraussetzungen 65 ZLPV Der Segelfliegerschein als Dokument ist unbefristet gültig aber für die Aufrechterhaltung und Erneuerung der Berechtigungen sind alle 60 Monate MiM alle 24 Monate bestimmte Voraussetzungen zu erbringen Grundberechtigung für Segelflieger und Startartenerweiterungen 30 Landungen innerhalb der vergangenen 60 Monate davon mindestens fünf Landungen innerhalb der vergangenen zwölf Monate und für jede von der Grundberechtigung umfasste Startart innerhalb der letzten 60 Monate mindestens zehn Abflüge davon drei innerhalb der letzten zwölf Monate Erweiterung der Grundberechtigung gemäß 64 Abs 1 Klasse 2 Innerhalb der letzten 60 Monate Segelflüge von insgesamt wenigstens sechs Stunden Dauer und mindestens 60 Landungen davon mindestens zehn Landungen während der letzten zwölf Monate durchgeführt wurden Kunstflugberechtigung innerhalb der vergangenen 60 Monate mindestens einen Kunstflug als verantwortlicher Pilot Wolken und

    Original URL path: http://www.flugring-traunsee.at/?page_id=1388 (2016-04-28)
    Open archived version from archive



  •