archive-at.com » AT » D » DIEHELFERWIENS.AT

Total: 292

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Themen/Tipps
    einem Notruf an die 4 W Fragen WO ist der Unfallort Adresse Kilometerstein etc WAS ist passiert Verkehrsunfall Brand etc WIEVIELE Verletze gibt es WER ruft an WICHTIG Bleiben Sie dran und legen Sie nicht auf Die Profis am anderen Ende der Leitung führen Sie ruhig und gezielt durch das Gespräch und beenden den Anruf Um die Einsatzorganisationen nicht unnötig zu belasten rufen Sie bitte nur in echten Notfällen an

    Original URL path: http://www.diehelferwiens.at/de_at/themen/10 (2015-08-11)
    Open archived version from archive


  • Themen/Tipps
    Grundregeln der Brandverhütung und der Entstehungsbrandbekämpfung Bescheid weiß hilft Menschenleben zu retten und Sachwerte zu erhalten Brandverhütung Viele Brände im häuslichen Bereich haben ihre Ursachen in Unachtsamkeit und mangelnder Kenntnis von Brandgefahren Das Kennen und Erkennen von Gefahren kann Brände verhindern daher besondere Vorsicht beim Umgang mit offenem Feuer Streichhölzer und Feuerzeuge gehören nicht in Kinderhand und müssen für Kinder unerreichbar aufbewahrt werden Vorsicht mit heißer Asche Niemals in Pappkarton oder Kunststoffmülleimer schütten Bei auftretendem Gasgeruch sofort die Feuerwehr alarmieren Fenster öffnen keine Elektrogeräte benutzen und nicht das Licht einschalten Hauptgashahn schließen Gebäude verlassen Elektrogeräte nur vom Fachmann reparieren lassen Kerzen am Weihnachtsbaum sicher anbringen so daß Äste oder Baumschmuck nicht entzündet werden können Niemals die Kerzen unbeaufsichtigt brennen lassen Spraydosen nicht in der Nähe von offenem Feuer oder eingeschalteten Wärmegeräten verwenden Für den Notfall Löschgeräte besorgen und regelmäßig warten Brandbekämpfung In einem Brandfall hängt viel vom richtigen Handeln ab wobei es auf die jeweilige Situation ankommt in welcher Reihenfolge vorzugehen ist Brandmeldung geht vor Brandbekämpfung Bei der Meldung sind anzugeben Wo brennt es Was brennt Wieviele Verletzte gibt es Lage Situation am Unfallort Wer ruft an Menschenrettung geht vor Brandbekämpfung Zunächst ist festzustellen ob Verletzte oder Körperbehinderte aus dem

    Original URL path: http://www.diehelferwiens.at/de_at/themen/4 (2015-08-11)
    Open archived version from archive

  • Themen/Tipps
    den Helfer dann ist der Verunglückte rasch und schonend aus dem Gefahrenbereich zu bringen Kontrolle der Lebensfunktionen Atmung und Kreislauf Wenn Atem beziehungsweise Kreislaufstillstand eintritt muss die Helferin oder der Helfer rasch reagieren Es darf keine Zeit mit der Suche nach der Ursache verschwendet werden da nur wenige Minuten für eine erfolgreiche Wiederbelebung zur Verfügung stehen ACHTUNG Seit Dezember 2005 ist folgende Vorgangsweise nach internationalen Richtlinien empfohlen Bewusstsein Patientin oder Patienten ansprechen berühren Schmerzreiz setzen Reagiert die Patientin oder der Patient nicht um Hilfe rufen Atmung Atemwege freimachen Kopf leicht nach hinten überstrecken Hören Sehen Fühlen normale Atmung keine normale Atmung Rettung rufen Notruf 144 Defibrillator erreichbar Kreislauf Druckpunkt in der Mitte vom Brustkorb Handballen auflegen darüber die zweite Hand Mit gestreckten Armen Druck senkrecht auf das Brustbein ausüben und etwa vier bis fünf Zentimeter rhythmisch niederdrücken etwa 100 pro Minute Nase zuhalten und mit weit geöffnetem Mund zwei Mal langsam beatmen etwa eine Sekunde pro Beatmung Im Verhältnis 30 2 30 Mal Druckmassage und 2 Mal beatmen bis zum Eintreffen der Rettung wiederbeleben gilt für Ein und für Zweihelfer Quelle Wiener Rettung Magistratsabteilung 70 Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Webseite http www wien gv at rettung erstehilfe wiederbelebung html Bewusstlosigkeit Stabile Seitenlage Wenn die verunglückte Person bewusstlos ist Atmung und Kreislauf aber intakt sind so muss die Person in die stabile Seitenlage gebracht werden da sonst durch Verlegung der Atemwege Lebensgefahr besteht Starke Blutung Blutstillung Eine starke Blutung kann zu einem lebensbedrohlichen Zustand führen Die Blutstillung erfolgt durch Fingerdruck oder das Anlegen eines Druckverbandes Bei Blutungen an den Gliedmaßen kann der Blutverlust durch Hochlagern des betroffenen Körperteils verringert werden Schock Schocklagerung Bei der Störung lebenswichtiger Funktionen bei starkem Blutverlust schweren Verbrennungen etc kann es zu einem sogenannten Schock kommen Ohne Behandlung ist ein Schockzustand tödlich Neben der Versorgung

    Original URL path: http://www.diehelferwiens.at/de_at/themen/1 (2015-08-11)
    Open archived version from archive

  • Themen/Tipps
    die Opfer sich zwar bewusst sind dass es ihnen nicht gut geht dass sie aber die Orientierung verlieren und sich nicht retten können z B durch Verlassen des Gebäudes oder durch rufen nach Hilfe Besonders im Schlaf ist die Wirkung gefährlich da das Opfer normalerweise nicht aufwacht Symptome einer CO Vergiftung Folgende Symptome können auf eine CO Vergiftung hindeuten Deshalb sollten sie alle Bewohner des Haushalts kennen Milde Einwirkung Leichte Kopfschmerzen Übelkeit Erbrechen Müdigkeit häufig als grippeähnliche Symptome beschrieben Mittlere Einwirkung Starke pochende Kopfschmerzen Benommenheit Verwirrungsgefühl Herzrasen Extreme Einwirkung Bewusstlosigkeit Krämpfe Herz und Lungenversagen Tod Richtiges Verhalten bei Verdacht auf einen CO Austritt Öffnen Sie zur Lüftung ihrer Wohnung alle Türen und Fenster schalten Sie alle Geräte aus Alle Personen müssen schnellstmöglich die Räume bzw das Gebäude verlassen wichtig ist Frischluft Gegebenenfalls Erste Hilfe Maßnahmen einleiten Notruf absetzen RETTUNG 144 FEUERWEHR 122 Die Einsatzkräfte über die Möglichkeit einer erhöhten CO Konzentration informieren Mögliche Kohlenmonoxid Quellen Gasthermen Abzugsstörungen Bauliche Schäden an Rauchfängen Verschmutzte Feuerstätten Rauchfangbrand Wasserpfeifen bzw Zigaretten Motorbetriebene Werkzeuge Motorsäge Notstromaggregate Brände Tiefgaragen Pellets Lagerräume Vermeidung von CO Unfällen Im Fachhandel erhältlich sind CO Warngeräte CO Melder für den Hausgebrauch Lassen Sie regelmäßig den Kohlenmonoxid Gehalt der Abgase von Feuerstätten durch den Rauchfangkehrer überprüfen Auch eine regelmäßige Service Durchführung des Gasfeuerungssystems durch einen Fachbetrieb ist wichtig Bei nachträglichen Einbauten von dichteren Fernster Türen Rollläden Ventilatoren Dunstabzugshauben Klimaanlagen etc sollten Sie einen Rauchfangkeher kontaktieren Auch bei gleichzeitigem Betrieb eines Ofens im Wohnraum und der Verwendung einer Dunstabzugshaube kann eine gefährlich CO Konzentration entstehen Durch unsachgemäße Lagerung von Holzpellets kann ebenfalls Kohlenmonoxid entstehen sorgen Sie auch hier für eine wirksame Lüftung Kohlenmonoxid 365 Tage Gefahr Die Gefahr einer Kohlenmonoxid Vergiftung besteht das ganze Jahr über nicht nur in der Heizsaison Da im Sommer die Rauchfänge nur geringen bis keinen Auftrieb aufweisen und

    Original URL path: http://www.diehelferwiens.at/de_at/themen/17 (2015-08-11)
    Open archived version from archive

  • Themen/Tipps
    In der Broschüre Alte Gefahren neue Zeichen finden Sie alle nützlichen Informationen zu den neuen Gefahrenpiktogrammen Bis 2017 können Verpackungen mit den alten orange Gefahrensymbolen im Handel sein Die neuen rot weiß Gefahrenpiktogramme dürfen seit Jänner 2009 genutzt werden Auf Verpackungen ist entweder die alte oder die neue Kennzeichnung angegeben In Sicherheitsdatenblättern sind beide Einstufungen angeführt Hier können Sie die Broschüre Chemie im Haushalt downloaden Hier können Sie die Broschüre

    Original URL path: http://www.diehelferwiens.at/de_at/themen/18 (2015-08-11)
    Open archived version from archive

  • Themen/Tipps
    gibt es keinen Treibstoff elektrische Pumpen Heizen Heizungen und Lüftungen fallen aus Öl und Gas Zentralheizungen sind auf elektrische Energie angewiesen Wasser Die öffentliche Wasserver und entsorgung kann ausfallen Lebensmittel Kühl und Gefrierschränke versagen den Dienst Kochen Herd Mikrowelle Wasserkocher und Kaffeemaschine fallen aus Kommunikation Rundfunk TV Mobilfunk Festnetz und Internet funktionieren nur noch eingeschränkt und im Extremfall überhaupt nicht mehr Geld Geldautomaten funktionieren nicht mehr Banken sind geschlossen Einkauf

    Original URL path: http://www.diehelferwiens.at/de_at/themen/19 (2015-08-11)
    Open archived version from archive

  • Themen/Tipps
    E Mails und Websites an die Passwörter der Internetnutzer zu gelangen Bevorzugte Angriffsziele für Phishing Betrüger sind Banken Onlinebanking Bezahlsysteme PayPal etc Versandhäuser Auktionshäuser oder Singlebörsen Wie kann man sich davor schützen Banken Bezahlsysteme oder Versandhäuser werden Sie niemals per E Mail nach Ihrem Passwort fragen Was tun wenn man sich nicht sicher ist ob es sich um Phishing Mails handelt Am Besten fragen Sie telefonisch bei der jeweiligen Bank Online Shop etc nach Wie erkennt man Phishing Mails oder Webseiten rechtzeitig Mittlerweile bieten laufend aktualisierte Antivirenprogramme einen guten Schutz gegen Phishing Attacken Auch einige E Mail Programme und Browser wie z B Internet Explorer 8 und Mozilla Firefox warnen vor Phishing Seiten Wenn Sie ein E Mail von Ihrer Bank bekommen und Sie mit Sehr geehrter Kunde angesprochen werden obwohl Ihr Name der Bank bekannt ist ist dies eine weitere Möglichkeit Phishing Mails zu erkennen Sie werden aufgefordert eine Webseite zu besuchen welche der echten Webseite täuschend ähnlich sieht und zur Eingabe Ihrer Zugangsdaten aufgefordert Achten Sie auf eine korrekte Rechtschreibung in E Mails und auf Webseiten Sicherheit beim Online Shopping Mittlerweile werden Waren aller Art egal ob Schuhe Kleidung oder Elektronikartikel bevorzugt über das Internet gekauft Spezielle Preissuchmaschinen und günstige Online Angebote machen das Shoppen im Internet immer attraktiver Doch nicht immer entpuppt sich das Internet Schnäppchen als tatsächlich günstiger Kauf Es gibt einige Fake Shops die mit sagenhaft günstigen Schnäppchen werben doch wenn man die Ware einmal bestellt und bezahlt hat kommt sie dann meist nie zuhause an Wie kann man sicher im Internet einkaufen Suchen Sie im Internet nach Kundenmeinungen oder Rezensionen zum jeweiligen Online Shop Vergleichen Sie das gewünschte Produkt in Preissuchmaschinen Sind auf der Webseite des Shops die Angaben zu Impressum Datenschutzerklärung und AGB enthalten Wird die Telefonnummer Adresse oder E Mail Adresse angegeben um mit dem Shop in Kontakt treten zu können Wird man auf das Widerrufsrecht Rückgaberecht hingewiesen Laut dem Fernabsatzgesetz können Sie innerhalb von 7 Werktagen ab Vertragsabschluss bzw ab Erhalt der Ware ohne Angabe von Gründen von Ihrem Kauf zurücktreten Sollten Sie nicht auf das Widerrufsrecht hingewiesen werden verlängert sich die Frist auf 3 Monate Das Fernabsatzgesetz gilt unter anderem nicht für Zeitschriftenabos entsiegelter Software Spezial Anfertigungen und bei Lieferungen die sich nicht für den Rücktransport eignen Sofern es nicht anders mit dem Anbieter vereinbart wurde muss der Konsument die Kosten für den Warenrückversand tragen Welche Zahlungsarten werden Angeboten Achten Sie beim Bezahlen im Internet stets auf eine sichere und verschlüsselte Verbindung Durch https am Anfang der Internetadressleiste erkennt man eine sichere Verbindung Wenn Sie mit Kreditkarte bezahlen achten Sie auf das gesicherte Kreditkartenzahlungsverfahren MasterCard Secure Code bzw Verified by VISA Versenden Sie niemals Bargeld als Briefsendung Beachten Sie die Versandkosten Wie hoch sind die Versandkosten Fallen eventuell Nachnahmegebühren an Beachten Sie unter Umständen den Zoll bzw die Steuern wenn Sie im Ausland bestellen Achten Sie auf das österreichische E Commerce Gütezeichen Dadurch erkennen Sie sofort seriöse Onlineshops Diese Shops haben strengere Auflagen zum Konsumentenschutz Bei Versteigerungen im Internet gilt

    Original URL path: http://www.diehelferwiens.at/de_at/themen/16 (2015-08-11)
    Open archived version from archive

  • Themen/Tipps
    wenn die eine oder andere Kerze am 4 Advent bereits etwas heruntergebrannt ist Lassen Sie einen Adventkranz NIEMALS alleine solange die Kerzen brennen Im Brandfall immer sofort mittels Notruf 122 die Feuerwehr verständigen Tipps für einen schönen und sicheren Christbaum Achten Sie darauf dass Ihr Baum nach dem Kauf stets gut gewässert wird damit er nicht bereits am Weihnachtsabend trocken und somit brandgefährlich ist Ihr Baum bleibt länger frisch wenn Sie ihn mit einem speziellen Imprägnierungsspray einsprühen Dieses Spray verhindert das Austrocknen des Baumes und ist zugleich nicht brennbar Informieren Sie sich beim Fachhändler Tauschen Sie bereits abgebrannte Kerzen lieber etwas früher aus Durch das Abbrennen verändern sich das Gewicht der Kerzen und damit häufig auch ihre Lage Gleichzeitig kann sich die Kerzenhalterung erhitzen und den Baum entzünden wenn die Kerzen ganz abbrennen Sternspritzer sind wunderschön und besonders bei Kindern sehr beliebt Sie sollten allerdings nur am Weihnachtsabend selbst angezündet werden solange sicher ist dass der Baum noch ausreichend feucht ist Solange die Kerzen brennen sollten Sie ein feuchtes Tuch einen Eimer mit Wasser oder einen Handfeuerlöscher bereithalten Vorhänge Möbel Weihnachtsgeschenke und Geschenksverpackungen sind schlechte Nachbarn für Ihren Christbaum achten Sie auf einen ausreichenden Sicherheitsabstand zur direkten Umgebung Nicht nur Kerzen brennen gut sondern auch Haare Pullover weite Blusen und andere Festtagskleidung Achten Sie beim Entzünden der Kerzen darauf dass Sie mit den obersten Kerzen hinten beginnnen Die Untersten Kerzen ganz vorne werden zuletzt entzündet Das Löschen erfolgt in umgekehrter Reihenfolge In Haushalten mit Kindern oder Haustieren sollte auf echte Kerzen verzichtet werden Verwenden Sie elektrische Kerzen Achten Sie beim Kauf von elektrischen Kerzen auf entsprechende Prüfsiegel Halten Sie Reservelampen bereit und tauschen Sie kaputte Glühbirnen umgehend aus Auch elektrische Kerzen müssen mit einem Sicherheitsabstand zu Zweigen und Baumschmuck angebracht werden Verhalten im Brandfall RUHE BEWAHREN Türen zum Brandraum schließen

    Original URL path: http://www.diehelferwiens.at/de_at/themen/22 (2015-08-11)
    Open archived version from archive