archive-at.com » AT » A » AUSCHLOESSLGRAZ.AT

Total: 812

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • MEGAPHON | März 2012 |
    Putins Russland Susanne Scholl analysiert die Lage vor den Wahlen Gläserne Zeiten Warum gegen ACTA protestiert wird Der Schmerz fährt Achterbahn Christian Ankowitsch über eine neue Therapie Trilogie der Süchte Regisseurin Anja Salomonowitz im Gespräch brief an mich Der britische Premier David Cameron schreibt an sein jüngeres Ich Die neuen Dienstboten Von Annelies Pichler Sie arbeiten als Babysitter schrubben kochen füttern und wischen Die neuen Dienstboten sind allgegenwärtig Und bleiben

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2012/maerz_2012/ (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON | Februar 2012 |
    Kunst und Kultur Warenkorb Megaphon Februar 2012 Unter anderen Umständen Anonym gebären im Grazer LKH Zu Fuß durch Marokko Reinhold Richtsfelds Reise in eine andere Welt Farben als Blockadenbrecher Das Kinderatelier Vasata schafft Selbstvertrauen Durch dick und dünn Enks und Anton Lederer im Zwiegespräch Marburg spart sich den Bombast Die Kulturhauptstadt 2012 trifft Graz Unter anderen Umständen Von Nina Popp ANONYME GEBURT 87 Frauen haben im vergangenen Jahr ihre Kinder

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2012/februar_2012/ (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON | Jänner 2012 |
    sind Partner von Hunger auf Kunst und Kultur Warenkorb MEGAPHON Jänner 2012 Sport ist keine Sünde Muslimische Mädchen auf der Überholspur Nur das Nichts ist fehlerlos Anthony T Maher über den Umgang mit Fehlern Sensationen ums Eck Ein Guide zu den wahren Sehenswürdigkeiten Chance B versus Land Wie ist die Sache mit den Kürzungen ausgegangen Sport ist keine Sünde Von Eva Reithofer Haidacher ROLE MODELS Jugendliche Musliminnen sind bei sportlichen

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2012/jaenner_2012/ (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON / STRASSENMAGAZIN
    Das neue Megaphon Kochbuch ist da Frühlingserwachen Band 1 der vierteiligen Megaphon Kochbuch Serie Die 4 Kochzeiten mit Lorenz Kumpusch ist da Ab sofort erhältlich bei unseren Verkäufer innen weiterlesen April 2014 Knack Punkt Im Kabinett des schwarzen Rettigs Innovativ retrospektiv Die Samenhandlung Köller Auf der Spur der Wölfe Die Biologin Gudrun Pflüger versteht sich mit Wölfen Verdammt am Strom Staudammprojekt am Mekong weiterlesen März 2014 Junge Triebe Hinhören öffnet Räume Zu Besuch bei den Telefonseelsorger innen Ein Hof für viele Gut versorgt durchs Jahr mit Ernteanteilen Mit Cricket voran Afghanische Jugendliche mit großen Plänen weiterlesen Februar 2014 Masken Im Rhythmus der Webstühle Crossing Fashion als interkultureller Dialog Kopf hoch Von Perücken die helfen mit den sichtbaren und unsichtbaren Folgen von Krebs umzugehen Die Kamera als Ventil Fotografin Maryam Mohammadi greift für Frauenrechte zur Kamera weiterlesen Jänner 2014 Intakt im Takt An der schönen blauen Mur Noch ist die Mur ökologisch intakt aber wird sie das auch bleiben Intakt im Takt Klangtherapie ist kein Himmel voller Geigen aber ein musikalischer Raum voller Möglichkeiten Vom Cola zum Kunstraum Das Freie Atelierhaus Schaumbad hat wieder eine Bleibe mitten im Industriegebiet weiterlesen Dezember 2013 eintauchen Hinter Gitter An der Grenze der Gefühle Porträt von Gefängnisseelsorger Josef Riedl Café Begegnung Im Plauscherl in Trofaiach rennt immer der Schmäh Insel aus Loam Welten töpfern mit Selma Etareri weiterlesen November 2013 lernen Schlafplatz Superior In die Arche 38 kommt wer kein Dach über den Kopf hat und findet weit mehr als das Befreit die Musterschüler innen Interview mit Erwin Wagenhofer über seinen neuen Film Alphabet Machtspiel der Gebenden Romuald Hazoumès Ausstellung im Kunsthaus Graz demontiert Klischees weiterlesen September 2013 Spaniens Revolte Über solidarische Vernetzugn im Zeichen des Protests Revolution im Chatroom Subtiler Widerstand im Iran zum Alltag und hat offenbar wider Erwarten Erfolg Touché du lästige Kunst Tunte Die US amerikanische Sängerin Amanda Palmer im Gespräch über überbewertete Nacktheit und langweilige Popstars weiterlesen August 2013 Ägyptens Schatzhüterin Waafa El Saddik ehem Generaldirektorin des ägyptischen Nationalmuseums im Interview Die dunkle Seite des Lichts Auch zuviel Licht kann schaden über Lichtverschmutzung durch Dauer Beleuchtung Eine die auszog Mercy Dorcas Otieno war Megaphon Verkäuferin nun ist sie als Jungschauspielerin am renommierten Max Reinhardt Seminar aufgenommen worden weiterlesen Juli 2013 Hohes Risiko für Informationen Die türkischen Cypbberaktivsten RedHacks unterstützen die Proteste im Netz und am Taksim Platz Wenn das Spiel zur Sucht wird Jugendliche Migranten sind besonders häufig Opfer von Automaten Co Die Bank gewinnt Warum wir alles verlieren wenn sich nichts ändert weiterlesen Juni 2013 Wenn Künstler zu Nomaden werden Schaumbad unterwegs Wohnen macht arm Weg von leeren Phrasen hin zu politischem Handeln Stadtentwicklung mit oder ohne Reininghaus Von Großflächen und Baulücken weiterlesen Mai 2013 Gangnam Gaza Style Von Korea bis Gaza Kritik in Ton Tanz und Bild Foxconn Arbeiter innen gegen Lohnsklaverei Katastrophale Bedingungen führen zu Selbstmorden in Elektronikfabriken internationale Proteste formieren sich Stürmer mit Torgarantie Autor Mike Markart porträtiert Megaphon Verkäufer Benjamin Okafor Ich will endlich einmal auf eigene Faust leben Tabu Brecherin Mela Hartwig verfemt vertrieben

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON / AUSCHLOESSL
    Film und Gespräch Mi 29 Jänner 19 Uhr Eröffnungsabend der Megaphon Filmreihe Treffpunkt der Filmkulturen Eintritt frei weiterlesen Nicht gut genug Film und Gespräch Megaphon Treffpunkt der Filmkulturen 3 Mi 12 Februar 19 Uhr Doku Nicht gut genug von Ed Moschitz Gespräch mit Bernhard Lugger Attac und Katrin Lampel foodsharing at Im Megaphon Café Friedrichgasse 36 8010 Graz Eintritt frei weiterlesen Danke Die Umbauarbeiten im Megaphon Café im Auschlössl sind abgeschlossen und unser Treffpunkt der Kulturen erwartet Sie nun mit noch freundlicherem Ambiente weiterlesen Treibstoff Film und Gespräch Megaphon Treffpunkt der Filmkulturen 2 Mi 5 Februar 2014 19 Uhr Doku Treibstoff von Birgit Bergmann Stefanie Franz und Oliver Werani Gespräch mit Stefanie Franz Im Megaphon Café Friedrichgasse 36 8010 Graz Eintritt frei weiterlesen Es ist angerichtet Die Präsentation des neuen MEGAPHON Kochbuchs in einer kleinen Fotogalerie Das Kochbuch mit 82 Rezepten ist bei allen MEGAPHON VerkäuferInnen oder im Online Shop für 18 Euro erhältlich Fotos Christopher Mavric Abend mit Florian Pochlatko und Ella Guru Treffpunkt der Filmkulturen 4 Mi 26 Februar 2014 21 Uhr 15 Florian Pochlatko zeigt neue ältere und selten gesehene Arbeiten aus den Jahren 1998 bis 2013 Konzert von Ella Guru Benjamin Kiu Mishal Al Faiz Thomas Jager Lukas Aichinger Im Filmzentrum im Rechbauerkino Rechbauerstraße 6 8010 Graz Eintritt frei weiterlesen Das MEGAPHON im Auschlössl Das Auschlössl ist ein Café das Megaphon eine Straßenzeitung Gemeinsam ergibt die Kombination mehr als ein gewöhnliches Café und mehr als eine herkömmliche Zeitschrift Im Auschlössl wird wie im Megaphon auf die richtigen Zutaten geschaut auf fair gehandelten Kaffee auf biologisch angebauten Tee auf ein alternatives Zeitschriftenangebot auf feines Süßes zum Kaffee auf eine anständige Hot Pot Soup darauf dass Sie sich wohl fühlen Das Fest des Huhnes Film und DJ Megaphon Treffpunkt der Filmkulturen 5 Mi 12 März 2014 19 Uhr

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/auschloessl/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON | Aktuelle Veranstaltungen |
    und setzt sich aus kleinen Sketches und chorischen Elementen ebenso zusammen wie aus Tanz und Gesangseinlagen Das innovative Projekt wurde aus Mitteln des Innovationstopfs der Diözese Graz Seckau gefördert und ist eine Kooperation von MegaphonUni mit der Langen Nacht der Kirchen Ich sehe was was du auch siehst Geographische Weltbilder und die Macht der Karten Wann Mi 14 5 2014 18 00 Uhr Wo Arche 38 Eggenbergergürtel 38 Wer Univ Prof Dr Ulrich Ermann Karten gelten als Träger objektiver Informationen In dem Vortrag wird anhand verschiedener Beispiele aus Wissenschaft Politik und Alltag gezeigt dass Karten subjektiv hergestellt und gelesen werden sie transportieren beabsichtigt oder unbeabsichtigt immer interessen und machtgeladene Weltbilder Dieser Vortrag dient als Einbegleitung des gleichnamigen Montagsakademie Vortrags und bietet die Möglichkeit sich bereits im Vorfeld mit dem Thema zu beschäftigen Hunger und Überfluss im Mittelalter Gerichte in Frühling Sommer Herbst und Winter Wann Mi 7 5 2014 17 00 Uhr Wo open kitchen Grieskoch Griesgasse 8 Wer Helmut W Klug Dr in Karin Kranich Lorenz Kumpusch Saisonales Kochen gilt heute wieder als modern Wir achten bewusster darauf wieder verstärkt mit den Produkten der jeweiligen Jahreszeit zu kochen Im Mittelalter aber war die Abhängigkeit von den Jahreszeiten viel deutlicher und manchmal z B im Spätwinter durchaus schmerzlich spürbar es gab Zeiten des saisonalen Überflusses aber auch des saisonalen Hungers Der Workshop ist den Jahreszeiten in der Küche gewidmet Es sollen verschiedene saisonale Rezepte aus mittelalterlicher Überlieferung geschichtlich kommentiert und in die moderne Küche geholt werden VORANMELDUNG bei Julia Reiter 067688015660 oder megaphon uni caritas steiermark at Beziehung Sexualität und alles was dazwischen liegt Wann Mi 9 4 2014 18 00 Uhr Wo Jugendstreetwork der Caritas Jakominiplatz 1 2 Stock Wer Mag a Michaela Moser Gut im Bett was braucht es dazu Mythen und Behauptungen was macht Lust Wie kann es gelingen Aufgeregt sein Das erste Mal Lust Wollen und doch nicht wollen Orgasmus Phantasie und Realität in Filmen Internet Co Sehnsüchte haben Verlieben Verwirrt sein Tolle und seltsame Gefühle Was in keinem Biobuch steht aber trotzdem da ist Ein sexualpädagogischer Workshop für alle die das Thema Sex Lust und Beziehung en interessant finden Der Mensch ist nur da Mensch wo er spielt Theaterpädagogische Impulse zur Lebensbewältigung und zum politischen Handeln Wann Mi 26 3 2014 18 00 Uhr Wo Frauenwohnheim der Stadt Graz Hüttenbrennergasse 41 Wer Mag Dr Michael Wrentschur In der Theaterpädagogik bringen Menschen sich ihre Geschichten Ideen und Anliegen zum Ausdruck sie bespielen die Bühnen des Lebens und auch der Politik Dazu werden in diesem Vortrag Theater pädagogische Projekte von InterACT vorgestellt die bis in politische Sphären wirk t en Selbst und Fremdbild bei Kindern zur Entwicklung von Mitgefühl und Lüge Wann Mi 5 3 2014 18 00 Uhr Wo Stadt Wohnzimmer der Caritas Karlauplatz 1 Wer Univ Prof in Dr in Barbara Gasteiger Klicpera Dieser Vortrag dient als Einbegleitung des gleichnamigen Montagsakademie Vortrags und bietet die Möglichkeit sich bereits im Vorfeld mit dem Thema zu beschäftigen Was erhält Menschen gesund Wann Mi 22 1 2014 18 00 Uhr Wer Martin Sprenger MD MPH Wo Zentrum für Weiterbildung Harrachgasse 23 Um die Frage Was erhält Menschen gesund zu beantworten werden wir zuerst versuchen Gesundheit zu definieren Dabei werden wir rasch bemerken dass dies nicht so einfach ist Anschließend machen wir und gemeinsam auf die Suche nach jenen Faktoren Determinanten die unsere Gesundheit erhalten diese fördern und zum Teil auch wiederherstellen Hope springs eternal Hoffnung unerschöpflicher Quell ein innovatives Theaterprojekt der MegaphonUni in Zusammenarbeit mit der Langen Nacht der Kirchen zum Jahr der Hoffnung Unter der Leitung von Schauspieler und Schriftsteller Rudi Widerhofer wird gemeinsam ein Stück erarbeitet und umgesetzt wobei individuell auf jede n einzelne n eingegangen wird Ziel des Projekts soll die Aufführung eines Textes als theatrale Installation im Rahmen der Langen Nacht der Kirchen am Freitag den 23 Mai 2014 in der Leechkirche Graz sein Jede r ist herzlich eingeladen mitzumachen je bunter die Gruppe desto interessanter das Ergebnis Probentermine Dienstags von 18 00 20 30 Uhr 11 3 2014 Café Auschlössl 25 3 2014 8 4 2014 22 4 2014 6 5 2014 Intensivproben vom 19 23 5 2014 werden individuell vereinbart Aufführung 23 5 2014 Lange Nacht der Kirchen Die Teilnahme ist kostenlos jedoch wird gebeten bei einer Anmeldung verbindlich mitzumachen Aufgrund der begrenzten TeilnehmerInnenzahl rate ich dazu sich möglichst rasch anzumelden Dieses Projekt wird durch den Innovationstopf der Diözese Graz Seckau gefördert Infos Anmeldung unter Julia Reiter megaphon uni caritas steiermark at Foto Thomas Raggam Ab jetzt auf für Frauen Die Entwicklung des Frauenwahlrechts Wann Mi 15 01 2014 18 00 Uhr Wer Ao Univ Prof in Mag a Dr in Anita Prettenthaler Ziegerhofer Wo Volkshilfe Eggenberg Eckertstraße 67 Seit dem 18 Jahrhundert fordern die Frauen Europas für sich das Recht aktiv und passiv wählen zu dürfen In Österreich durften Frauen erst nach dem Ende des Ersten Weltkrieges zur Wahlurne schreiten Warum es so lange dauerte bis dieses Recht der politischen Teilhabe in Österreich bzw weltweit realisiert werden konnte soll in dieser Veranstaltung erörtert werden Rundgang Menschenrechte und der öffentliche Raum Wann Mi 4 12 2013 15 00 Uhr Wo Treffpunkt Weikharduhr Hauptplatz Wer Mag a Barbara Schmiedl Die Menschenrechtsstadt wird entlang ausgewählter Stationen erwandert altbekannte Orte werden auf ihren menschenrechtlichen Bezug hin abgeklopft Der zeitliche Bezugsrahmen reicht vom Mittelalter bis in die Gegenwart inhaltlich versucht der Rundgang anhand ausgewählter Beispiele Brüche und Kontinuitäten in Stadtentwicklung und Mentalitätsgeschichte darzustellen und so aktuelle Fragestellungen wie zum Beispiel öffentlicher Raum Privatsphäre Migration oder Religionsfreiheit in einem zeit historischen Kontext zu positionieren Menschenrechte und der öffentliche Raum Wann Mi 27 11 2013 18 00 Uhr Wo pro humanis leben helfen Dreihackengasse 1 Wer Mag a Barbara Schmiedl Wer nutzt den öffentlichen Raum Die Stadt ist Lebensraum hier sind Umsetzung wie Einschränkung von Menschenrechten unmittelbar spürbar Der grundsätzlichen Übereinkunft dass allen Menschen die gleichen Nutzungsrechte zustehen steht die immer häufiger zu beobachtende Praxis von Regulierung und Überwachung bis hin zur Vertreibung gegenüber Frauen im sowjetischen Gulag Wann Mi 20 11 2013 18 00 Uhr Wo Haus

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/megaphon_uni/aktuell/ (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON | Idee |
    soziale Kontakte geknüpft und neue Informationen eingeholt werden Einige TeilnehmerInnen nützen zusätzlich das Angebot der Straßenzeitung Megaphon in der Rubrik Streetvoices selbstverfasste Texte zu veröffentlichen und nehmen die Möglichkeit von Einzelgesprächen mit dem Megaphon Uni Team in Anspruch Mehrere Vorträge pro Studienjahr sind speziell den Problemen von AsylwerberInnen gewidmet und finden in Flüchtlingsunterkünften statt Ein zentrales Anliegen der Megaphon Uni ist die Reduktion von Vorurteilen gegenüber Menschen in sozial schwierigen Lebenslagen Durch die Veranstaltung von Vorträgen in den Sozialeinrichtungen selbst aber auch in Hörsälen der Grazer Universitäten werden Klischeevorstellungen vom unerreichbaren Elfenbeinturm von der Realitätsferne des universitären Bereichs hinterfragt Wissen wird erreichbar und angreifbar Die Nähe zur Praxis zeigt dass die Ergebnisse der Forschung einen Einfluss auf gesellschaftliche Vorgänge und im weitesten Sinn auf das Leben der Einzelnen haben Die Vortragenden selbst erhalten einen authentischen Einblick in die professionellen Abläufe der verschiedenen Sozialeinrichtungen Zu den jeweiligen Eröffnungs und Abschlussveranstaltungen zu Beginn und am Ende der Studienjahre werden immer wieder VertreterInnen aus der Politik und den Medien eingeladen Gerade die feierlichen Übergaben der Teilnahmebestätigungen am Ende des Studienjahres zeigen die Menschen in einem anderen Licht abseits gängiger Klischees Dabei wird deutlich wie viel Interesse und Ausdauer die arbeits und wohnungslosen TeilnehmerInnen für den Besuch der Veranstaltungen der Megaphon Uni aufgebracht haben Im Rahmen der Evaluation wurde von den TeilnehmerInnen der letzten Jahre rückgemeldet dass sie aus folgenden Motivationen die Angebote der Megaphon Uni besuchen Die Möglichkeit alte Interessen zu vertiefen oder neue zu entwickeln das Auffrischen von Gelerntem die Erweiterung des sozialen Netzwerks die Möglichkeit an aktuelle Informationen zu kommen das Gedächtnis zu trainieren sich in Gruppensituationen zu erproben mit Lehrenden und Forschenden Gespräche und Diskussionen auf Augenhöhe zu führen in der Schule gelernte Englischkenntnisse aufzufrischen Umsetzung Die Idee und Initiative für die Uni ging von der Straßenzeitung MEGAPHON und der Abteilung Bildung und Interkultur der Caritas der Diözese Graz Seckau aus Die Caritas bietet seit Jahrzehnten Ausbildungen für Menschen im Sozialbereich an Für die in diesen Bereichen betreuten Menschen für die Bewohner und Bewohnerinnen von Sozialeinrichtungen gibt es allerdings keine Weiterbildungsmöglichkeiten Die Megaphon Uni ist der Versuch diesem Bedarf zu entsprechen und gerecht zu werden Nach einem halben Jahr Vorlaufzeit wurde die Megaphon Uni erstmals im WS 2004 2005 im Umfang von 14 Einzelvorträgen durchgeführt Nach einem Semester Pause gab es aufgrund des erfolgreichen Verlaufs im Studienjahr 2005 2006 eine Fortsetzung in erweiterter Form im Umfang von 24 Einzellvorträgen und 4 Workshops Diese Form wurde auch für die folgenden Studienjahre übernommen Das Projekt wird im Rahmen eines Dissertationsprojekts durch Mag Gerhild Wrann begleitet und evaluiert Die thematischen und formalen Wünsche und Empfehlungen der TeilnehmerInnen EinrichtungsleiterInnen und Vortragenden werden bei der Programmplanung berücksichtigt und kontinuierlich eingearbeitet Konkret wurde in diesem Studienjahr beispielsweise auf Anfrage ein Schwerpunkt im Bereich Recht gesetzt Die konkrete Umsetzung des Projekts erfolgt in enger Zusammenarbeit mit verschiedenen Organisationen Von Anfang an besteht über das Zentrum für Weiterbildung eine Kooperation mit der Karl Franzens Universität Die finanzielle Unerstützung für das Projekt kam im ersten Jahr vom Zukunftsfonds des

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/megaphon_uni/idee/ (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON | Programm |
    zu lernen Und WissenschafterInnen sollten Einblicke in die Alltagsrealität von Menschen bekommen die üblicherweise keinen Zugang zu universitärer Bildung haben Dies ist in den ersten sieben Jahren des Bestehens der MegaphonUni sehr gut gelungen Leitende Idee war es auch den TeilnehmerInnen neue Bildungspfade zu eröffnen Auch das hat sich in den letzten MegaphonUni Jahren schon gut in ersten Ansätzen entwickelt Im nächsten Studienjahr wird dieser erfolgreiche Weg fortgesetzt werden Das

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/megaphon_uni/programm/ (2015-08-12)
    Open archived version from archive