archive-at.com » AT » A » AUSCHLOESSLGRAZ.AT

Total: 812

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • MEGAPHON /
    weil leider sagt sie konnte sie noch immer keinen freien Platz im Deutschkurs bekommen Doch jetzt ist für die nächsten Monate ohnehin einmal Wiegen und Wickeln angesagt Alex heißt der neue Erdenbürger auch er hat mit Worten noch wenig am Hut und welche Sprache seine sein wird ist auch noch offen Seine sanfte Mutter stammt aus der georgischen Hauptstadt Tiflis vor fünf Monaten kam sie mit Mann und Babybauch nach Graz Aliona ist ethnische Russin ihr Mann Georgier Seit sich Georgiens Präsident Saakaschwili 2008 in einen fünftägigen Krieg mit Russland verstrickte in dem 390 Menschen ums Leben kamen und in dem Georgien zumindest fürs Erste bedeutende Gebiete verlor hat es die russische Minderheit in Tiflis schwer Wir bekamen immer mehr Drohanrufe erzählt Aliona Riazantseva Ihr Mann ein Polizist wurde bei der Arbeit massiv unter Druck gesetzt ich hatte große Angst um uns und das Baby In Österreich gefallen ihr die Ruhe und die Höflichkeit der Leute Sogar im Krankenhaus sind alle freundlich hören einem zu berichtet Aliona Riazantseva von ihren Erfahrungen im Landeskrankenhaus Dennoch vermisst sie ihre Heimat sehr ihre Arbeit als VIP Betreuerin am Flughafen in Tiflis die herrliche georgische Küche vor allem aber ihre Familie und ihre FreundInnen

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/verkaeufer/149/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive


  • MEGAPHON /
    her dass er Nigeria Hals über Kopf verlassen musste Acht Jahre ohne Zukunftsperspektive denn immer noch ist es ungewiss ob er mit Österreich eine neue Heimat gefunden hat Nach Nigeria kann er nicht zurück Dort hatte er lange als Lastwagenfahrer für eine große Firma gearbeitet und sich schließlich selbstständig gemacht Als Kleinstunternehmer mit einem 18 Personen Bus Zudem war der überzeugte Christ auch sehr aktiv in seiner Kirche und das kann in einem Land wie Nigeria gefährlich werden Der Konflikt zwischen MuslimInnen und ChristInnen schwelt ständig und eskaliert immer wieder führt zu blutigen Massakern mit vielen Opfern Christopher Edoleyi ist eines davon und er hatte Glück Denn er konnte flüchten Seine damalige Frau und seine sechs Kinder hat er seither jedoch nicht wiedergesehen Sie war damals noch sehr jung sagt er heute und meint es als Entschuldigung Dafür dass die junge Ehefrau die Scheidung verlangte und auch die sechs gemeinsamen Kinder verließ Und ergänzt Die Kinder sind bei meiner Mutter groß geworden und noch heute leben sie bei ihr Seit vier Jahren ist er wieder verheiratet Mit einer Frau die er in Graz kennen gelernt hat und die wie er aus Nigeria kommt Inzwischen aber ist sie mit ihren beiden

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/verkaeufer/148/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON /
    an Öl doch auch davon hat die Bevölkerung kaum etwas Dafür vergiftet das schwarze Gold das Land und macht die Region zur Kampfzone In Ehis Heimatstadt Port Harcourt eskaliert die Gewalt besonders oft Erschüttert von den Problemen seiner Region begann Ehi sich zu engagieren Ich war Führer der Jugendbewegung des Stadtteils Rumukuta Wir wollten dass die Hälfte des Erlöses aus den Ölgeschäften an die Bürger der Region geht Wir haben für Schulen gekämpft und freie Mahlzeiten für die Bevölkerung Politisches Engagement im Nigerdelta birgt sehr viel Gefahrenpotenzial schließlich sah sich der junge Aktivist zur Flucht gezwungen Daheim in der Vermittlerrolle In Österreich wo er Zuflucht gefunden hat setzt er jetzt Schritt für Schritt in eine bessere Zukunft Kleine Schritte denn mehr erlaubt ihm die Gesetzeslage nicht Als MEGAPHON Verkäufer geht er Tag für Tag unermüdlich auf die Menschen zu Lacht scherzt preist sein Produkt an Mit dem Geld das er dabei verdient finanziert er sich Deutschkurse Viel Zeit für anderes bleibt ihm nicht Doch wann immer es geht surft er im Internet Ich lerne da viele Menschen kennen und kann auch mein Deutsch verbessern streicht er Vorteile der virtuellen Kommunikation hervor Das direkte Miteinander vernachlässigt er deswegen aber keinesfalls Erst vor Kurzem wurde er zum stellvertretenden VerkäuferInnen Sprecher in der Steiermark gewählt Zuvor hatte er eine anfeuernde Rede gehalten und dabei war kaum zu übersehen dass hier jemand am Wort war der auch schon zuvor flammende Ansprachen vorgetragen hatte Jetzt ist John EhiAnsprechpartner für alle rund 150 VerkäuferInnen und fungiert als deren Interessenvertreter Dass er damit auch ein wenig mehr in der Öffentlichkeit steht macht ihm sichtlich Spaß nicht zuletzt dann wenn es darum geht sich im besten Licht zu zeigen Was er sich wünschen würde wenn das Wünschen noch etwas brächte Dass ich mein Studium mit einem österreichischen Abschluss

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/verkaeufer/147/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON /
    rar und sie will das Beste daraus machen Die Fensterfrau kommt heißt es im Auschlössl nur noch wenn sie wie alle VerkäuferInnen das MEGAPHON Vertriebsbüro ansteuert um die jeweils aktuellen Ausgaben einzukaufen Doch die junge Mutter spart sich die Zeit ins Büro zu kommen Sie stoppt ihr Fahrrad am Fenster klopft kräftig dagegen und lässt sich ihr Paket durchs Fenster aushändigen Mit mindestens einem Kind im Schlepptau Die anderen Kinder sind dann noch im Kindergarten oder bei der Tagesmutter Je nachdem Ob sie ihrer Mutter österreichische Geschichten aus dem Kindergarten mitbringen fragen wir die Kinder beim Interview Besuch in der kleinen Wohnung Aber sicher Des Kaisers neue Kleider ist ihr Lieblingsmärchen sagt der Fünfjährige begeistert und seine damit angesprochene Schwester strahlt Der Kaiser der so viele bunte Kleider hat und so eingebildet ist Und der für seine Eitelkeit damit bestraft wird dass er splitterfasernackt durch die Straßen stolziert ohne seine Blöße zu bemerken ja das ist ein gefundenes Fressen für Kinder die selbst kaum das Nötigste zum Leben haben Gott hilft immer Nur sonntags da putzt sich die kleine Familie groß heraus für den Gottesdienst Denn da hat Osayemhenre Otoghaguamhen Gewissheit Gott hilft immer Ob sie ein konkretes Beispiel nennen kann fragen wir aufs Geratewohl Und ob kommt es zurück so lebhaft als hätte sie auf diese Frage nur gewartet Ein paar rasche Handgriffe und schon hält sie triumphierend ein Schreiben der Grazer Staatsanwaltschaft in der Hand Verfahren eingestellt steht darauf Als sie dann die Geschichte dazu erzählt ist man tatsächlich geneigt zu glauben dass Gott seine Hände da direkt mit im Spiel hatte Eine Kontrolleurin hatte sie in der Straßenbahn ohne Fahrschein erwischt Sie hat mich angezeigt und behauptet ich hätte sie geschlagen und sogar verletzt Natürlich war das nicht so Ich habe gebetet und gebetet und das hat

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/verkaeufer/146/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON /
    zuerst einmal an der Zapfsäule arbeitete Während er die Tanks der Kunden auffüllte bastelte er aber auch schon an seinen Fabeln Spann Erzählfäden um einen Drachen der für seine verdrossene Frau ein Affenherz holen wollte Oder um die Schildkröte die einen Elefanten überlistet indem sie ihn an seiner Eitelkeit packt Geschichten die zeigen wie leicht es sich auf der Klaviatur tierischer oder nur allzu menschlicher Gefühle spielen lässt Für den der sie durchschaut Für die Verhältnisse seiner Heimat beherrschte er diese Klaviatur nicht gut genug 2004 musste er sie aus politischen Gründen verlassen Im März desselben Jahres kam er in Österreich an Den Trick wie er die österreichische Kulturszene von seinen Fähigkeiten als Autor überzeugen kann muss Nwaimo allerdings erst herausfinden Jeder Verkäufer gilt gleich viel Inzwischen verdient er seinen Lebensunterhalt als MEGAPHON Verkäufer und Straßenkehrer Zwei Wochen hindurch arbeite ich von sechs Uhr in der Früh bis 14 Uhr für das Magistrat auf den Grazer Straßen darauf habe ich dann zwei Wochen keinen Dienst beschreibt er den Rhythmus seiner Arbeitszeiten In den beiden kehrfreien Wochen des Monats intensiviert er seinen MEGAPHON Verkauf in den beiden anderen beginnt er nach acht Stunden Einsatz beim Magistrat am Grazer Glockenspielplatz mit dem MEGAPHON Verkauf Jeder Verkäufer gilt gleich viel weist er den Gedanken eines Kollegen zurück Verkäufer die schon lange aktiv sind seien wenn sich eine Gelegenheit ergibt bevorzugt zu behandeln Ruhig und bestimmt legt er seinen Standpunkt auch den Kollegen dar und wirkt einmal mehr als Vermittler Es gibt kulturelle Unterschiede die zu Missverständnissen führen können Es ist wichtig dass hier jemand Unklarheiten aufklärt sagt er Weil er immer wieder zeigt dass er das kann haben ihn seine KollegInnen zum stellvertretenden Verkäufersprecher gewählt Wenn jemand Probleme hat ruft er oder auch sie mich an Wann immer das auch ist Für ihn

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/verkaeufer/144/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON /
    Rivers State auf wo er auch die Schule besuchte und anfing einen Beruf zu erlernen Herr Didia wie kam es dazu dass Sie sich Ihren Standplatz mit Cyril Okwara teilen Eines Tages traf ich ihn und sprach ihn an was man tun müsse um MEGAPHON Verkäufer zu werden Er zeigte mir den Weg hierher ins MEGAPHON Büro Anm und da es sehr schwer ist ein Gebiet zu bekommen bot er an seines mit mir zu teilen Was sind Ihre Pläne für die Zukunft Ich möchte gerne eine Arbeit als Lkw Fahrer bekommen Ich hatte zwar einen Führerschein in Nigeria doch gilt er hier leider nicht Was halten Sie von der Vergabe des Friedensnobelpreises an Präsident Obama Das war ein wichtiges Zeichen Er ist ein guter Politiker und eine Symbolfigur er verdient ihn Was sind Ihre Beschäftigungen wenn Sie nicht gerade MEGAPHON verkaufen Ich entspanne mich und höre Musik Am liebsten christliche Gospels Ich bin ein sehr religiöser Mensch es ist sehr wichtig für mich jeden Sonntag in die Kirche zu gehen Dabei danke ich Gott dass er es mir möglich macht in Österreich zu sein Ich spiele auch gerne Fußball Nächstes Jahr findet ja die WM in Südafrika statt und

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/verkaeufer/143/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON /
    MEGAPHON Herr Okafor Ein Bekannter hat mir davon erzählt kurz nachdem ich nach Österreich gekommen bin Dann habe ich Alex Viktor getroffen schon seit längerem Verkäufer beim RESOWI Gebäude Anm Er hat eingewilligt sein Gebiet mit mir zu teilen damit ich eine Verkäuferlizenz bekomme Wie geht es Ihnen beim Verkaufen und wie gefällt Ihnen Ihr Standort Es geht ganz ok Ich verkaufe ein bisschen aber nicht sehr viel Es ist hart da ich noch niemanden kenne und auch nicht Deutsch spreche Ich hoffe dass es im Dezember besser wird Vielleicht lesen die Leute dieses Interview und werden auf mich aufmerksam Sonst gefällt mir der Platz sehr gut die meisten StudentInnen sind nett und tolerant Außerdem können sie alle Englisch das macht es natürlich leichter Was machen Sie in Ihrer Freizeit wie erholen Sie sich von einem harten Tag Ich habe nur wenig Freizeit da ich versuche so oft wie möglich MEGAPHON zu verkaufen Aber das stört mich nicht ich kenne noch nicht viele Leute hier mit denen ich etwas unternehmen könnte Ich spiele aber gerne Fußball manchmal auch im Augartenpark Was werden Sie machen falls Sie für immer in Österreich bleiben können und eine Arbeitserlaubnis bekommen Ich würde mir irgendeine

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/verkaeufer/140/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON /
    spielen Tiere die Hauptrolle die bestimmten Arten von Menschen entsprechen Damit will ich die Leute zum Nachdenken anregen Darüber hinaus stellen die Tiere für mich auch Erinnerungen an Afrika dar Ich besuche auch regelmäßig den Deutschkurs des MEGAPHON und ich lese gerne vorwiegend englische Bücher In Nigeria habe ich eine englischsprachige Schule besucht wo ich das Notwendigste lernte Was haben Sie gemacht bevor Sie nach Österreich kamen Ich war ein Geschäftsmann und habe mit Benzin und Motoröl gehandelt Jetzt darf ich nur stundenweise für den Magistrat der Stadt Graz putzen um ein wenig Geld zu verdienen Nebenbei bin ich im Kindermuseum tätig wo ich zum Beispiel Theaterstücke inszeniere aber dafür bekomme ich kein Geld Doch es freut mich die Kinder glücklich zu sehen Es ist beschämend für mich dass ich für das Land das mir so geholfen hat nicht regulär arbeiten darf Ich würde gerne meinen Teil leisten und habe auch noch nie ein Problem verursacht Ich würde genauso meine Steuern zahlen und hätte gerne einen Anspruch auf eine Pension Wenn Sie einen Wunsch frei hätten was wäre dieser Ich wünsche mir ich könnte hierbleiben würde offizielle Papiere und eine Arbeitserlaubnis bekommen Dann könnte ich dem Land von Nutzen sein

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/verkaeufer/139/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive