archive-at.com » AT » A » AUSCHLOESSLGRAZ.AT

Total: 812

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • MEGAPHON / Dezember 2014
    und wieder zurück Claudia Wieser ist Expertin für Nahtoderfahrungen und berichtet von enttäuschten Rückkehrer innen Verkäufer zum Thema Diesmal Emmanuel Oliseh Brief an mich Gerda Rogers schreibt ihrem jüngeren Selbst weiterlesen Weiterführende Informationen unter MEGAPHON Auschlössl Friedrichgasse 36 8010 Graz

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2014/dezember_2014/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive


  • MEGAPHON /
    Fällen vorkommen dass notleidende Menschen eine Straßenzeitung als Vehikel benutzen um an Geld zu gelangen das sind weitgehend jene die keine registrierten Straßenzeitungsverkäufer und verkäuferinnen sind Das ist aber nicht die Regel Eine Straßenzeitung zu verkaufen ist eine würdige Alternative zum Betteln weil es auf Augenhöhe erfolgt Jemand verkauft ein Zeitungs Produkt und erhält einen entsprechenden Gegenwert dafür Unsere Verkäuferinnen und Verkäufer sind stolz darauf Teil der Straßenzeitungs Welt zu

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/218/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON | Brief an mich |
    damals ein mit Ängsten und Befürchtungen angefüllter Mensch Wie soll ich Dir sagen dass es eine geheimnislose Welt ist aus der ich Dir schreibe Eine Welt die überfüllt ist mit Menschen Informationen und Müll Du wirst als 11 Jähriger einen Lehrer welcher der Klasse erzählt dass eine Maschine gebaut worden ist welche die Arbeit von 200 Menschen erledigen kann fragen was diese 200 un gebrauchten Menschen dann machen Er wird Dir sagen dass Du ein Idiot bist denn Freizeit sei das Wertvollste und Erstrebenswerteste für den Menschen In jener Welt von welcher ich Dir jetzt erzähle haben Maschinen fast alle Arbeiten übernommen ein die ganze Welt überspannendes Heer von Menschen hat deshalb sehr viel Freizeit Diese macht ihnen aber keine Freude Dafür haben sie die Möglichkeit ihre Freizeit mit hunderten Fernsehprogrammen zu verbringen welche 24 Stunden am Tag senden Einschläfern Und manipulieren Um mit Millionen Menschen gleichzeitig verbunden zu sein braucht man seinen Schreibtisch nicht mehr zu verlassen Dazu benötigt man nur einen Computer ein Smartphone und das Internet Lauter Wörter welche Dir natürlich neu sind Riesige Fang und Fertigungsschiffe ziehen durch die Meere beuten sie aus Gemüsesorten und Nutztiere werden genetisch umgebaut und den Anforderungen angepasst Dem immer größer werdenden bedarf an Nahrungsmitteln für immer mehr Menschen Die Menschheit hat sich in Bewegung gesetzt Viele werden in Ghettos gelagert Intoleranz ist eine allgegenwärtige Eigenschaft geworden Gegen andere Andersdenkende und auch was ich Dir über den GAK schreiben muss wird Dir nicht gefallen Hier die Kurzfassung Wir sind Meister geworden Ein herrlicher Augenblick eine kurze leuchtende Illusion Der Titel kostete aber unvernünftig viel Geld nach einigen Konkursen landeten wir in der letzten der 1 Klasse Mike ich setze diesen Brief an Dich natürlich nur auf Ich werde aber nicht so verrückt sein ihn Dir auch zu schicken Denn jene Entwicklungen

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2014/November_2014/426/ (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON / November 2014
    FC Ja m United Wir sind Müll Verkäufer zum Thema Diesmal Nelson Osadolor Brief an mich Mike Markart schreibt seinem jüngeren Selbst Brief an mich Von Mike Markart Mike Markart schreibt seinem jüngeren Selbst weiterlesen Weiterführende Informationen unter MEGAPHON Auschlössl

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2014/November_2014/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON | Oktober 2014 |
    2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 Megaphon Kochbuch April 2014 März 2014 Februar 2014 Jänner 2014 MEGAPHON 2013 MEGAPHON 2012 MEGAPHON 2011 MEGAPHON 2010 MEGAPHON 2009 MEGAPHON 2008 MEGAPHON 2007 MEGAPHON 2006 MEGAPHON 2005 MEGAPHON

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2014/Oktober_2014/423/ (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON | Brief an mich |
    sitzen geblieben und nun mit sieben Fünfen von der Schule geflogen bist und gleichzeitig Frauke Jacobs mit Dir Schluss ge macht hat und Du Deine Monatskarte für den Bus verloren hast denkst das ist das Ende es kann nicht schlimmer werden und Du glaubst Du bist der einsamste Mensch auf Erden vollkommen wertlos und verlassen und Du Dich deshalb irgendwo auf dem fünf Kilometer langen Heimweg hinter einen Baum stellst weil Du zum ersten Mal in Deinem Leben beten möchtest und dabei von den vorbeifahrenden Autos nicht gesehen werden möchtest und das mit dem Beten nicht klappt und mit dem Weinen auch dann nimm das als erstes Zeichen dafür dass Hilfe von oben nicht zu erwarten ist und Selbstmitleid nichts nützt sieh es als Chance Auch wenn Du einen Satz wie Scheitern als Chance nicht verstehen wirst oder willst es ist tatsächlich so man kann von solchen Niederlagen auch profitieren man macht vielleicht andere Fehler und eigent lich hast Du ja auch keinen Fehler gemacht von der Schule kann man nur einmal fliegen sei froh dass das zu Ende ist jetzt kannst Du arbeiten Geld verdienen die anderen können das erst viel später die sind immer noch auf Taschengeld angewiesen kauf Dir ein Mofa dann bist Du auch nicht mehr auf den Bus angewiesen geh gleich am Wochenende ins Voodoo und sprich einfach ein Mädchen an lad sie zu etwas ein sag genau diese Worte Darf ich dich zu etwas einladen das klingt zwar altmodisch aber es funktioniert zumindest eine Zeitlang sie fühlen sich geschmeichelt sie gehen wahrscheinlich noch zur Schule und haben nur Taschengeld Und sich so schnell wie möglich zu verlieben hilft sehr gut über Liebeskummer hinweg und wenn Dich dann Frauke Jacobs mit der Neuen sieht die bei Dir hinten auf dem Mofa sitzt wird sie eifersüchtig

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2014/Oktober_2014/424/ (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON / Oktober 2014
    Vom Leben mit Demenz Verkäufer zum Thema Diesmal Benjamin Egbivwie Brief an mich Tex Rubinowitz schreibt seinem jüngeren Selbst weiterlesen Brief an mich Von Tex Rubinowitz Tex Rubinowitz schreibt seinem jüngeren Selbst weiterlesen Weiterführende Informationen unter MEGAPHON Auschlössl Friedrichgasse 36

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2014/Oktober_2014/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON | Brief an mich |
    gefällt Dir dermaßen gut dass Du Dich nicht von der Stelle bewegen willst Deine Eltern suchen Dich schon verzweifelt oder auch nicht doch eingeklemmt zwischen großer Trommel und Marschtrommel der Dorfblasmusikkapelle Siebing bist Du sowieso unauffindbar Dieser rhythmische Lärm ist so prägend dass Du unerlaubterweise über das kaputte Fenster des Internatsgebäudes wo Du später zur Schule gehen wirst reinkraxelst Ein sehr schöner Moment in Deinem Leben denn drinnen da steht ein richtiges Schlagzeug ja es fühlt sich gut an dieses Instrument Eigentlich möchtest Du gar nichts anderes mehr machen und es wird Dich wahrscheinlich Dein ganzes Leben lang begleiten Aber es ist auch wichtig viele andere Dinge auszuprobieren und zu versuchen diese mit Herz und Leidenschaft auszuführen Dann bleibt mit Sicherheit das was man die große Leidenschaft nennt übrig Kindergarten ist nicht so dein Ding Du bist zwar ganz gern unter anderen Kindern aber dann doch wieder gern allein In der Schule sind nicht die verschiedenen Gegenstände für Deine Aufmerksamkeit und Lernlust ausschlaggebend sondern vielmehr der lebendige Vortrag deiner Lehrer Ob Musik machen jetzt dein großes Talent ist sei dahingestellt Aber neben all den anderen Tätigkeiten bleibt es doch immer das was Dich am meisten ausfüllt Später bei so Phrasen wie Hauptsache es macht Spaß Drummers are musicians best friends oder es soll ja ein Hobby bleiben denkst Du Irgendwie stimmt s ja aber es bleibt dieses Trotzdem Immer wieder wirst Du von anderen hören dass man Dinge machen haben wollen oder tun sollte Ich kann Dir aber versichern dass es wichtig ist selbst herauszufinden was Du machen haben wollen oder tun sollst Genauso wichtig wie herauszufinden was Du nicht kannst hast oder willst Irgendwann fragt Dich Dein Vater wie Du es Dir vorstellst Dir mal ein eigenes Auto leisten zu können Das gibt Dir kurz zu denken aber es

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2014/September_2014/422/ (2015-08-12)
    Open archived version from archive



  •