archive-at.com » AT » A » AUSCHLOESSLGRAZ.AT

Total: 812

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • MEGAPHON | (VER)WANDLUNGEN: Vernissage |
    VER WANDLUNGEN Kreativität ist die schöpferische Kraft die uns ungewohnte Situationen bewältigen lässt und Veränderungen möglich macht Vor diesem Hintergrund wurden die im SMZ Liebenau betreuten KlientInnen und deren Angehörige welche im Rahmen der Substitutionsbehandlung sowohl medizinisch als auch psychosozial begleitet werden eingeladen an den jährlich im Sommer angebotenen Kreativworkshops teilzunehmen Diese fanden mit den Themenschwerpunkten Ausdrucksstarke Eindrücke in Bild und Ton 2006 und Malen mit den vier Elementen 2007

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/auschloessl/galerie/2007/75/ (2015-08-12)
    Open archived version from archive


  • MEGAPHON | brunch_essen |

    (No additional info available in detailed archive for this subpage)
    Original URL path: /popup.php?pic_filename=47860fe79a9f3.jpg&width=536&height=800&popup_title=MEGAPHON%20|%20brunch_essen%20|%20&popup_alt=brunch_essen%20%28%C2%A9%20mavric%29 (2015-08-12)


  • MEGAPHON / 2007
    Afrikanischer Sonntagsbrunch Sonntag 13 Jänner 2008 11 00 bis 15 00 Uhr Zweimal im Monat gibt s am Sonntag ein Buffet mit afrikanischen Spezialitäten Kontakt Bambo Rauter 0676 88015656 Weiterer Termin im Jänner Sonntag 27 Jänner 2008 Foto Christopher Mavric MEGAPHON Clubabend Slowenien Freitag 9 November 2007 19 00 Uhr Der Klub der slowenischen Studentinnen und Studenten in Graz lädt zu einer Lesung slowenischer Literatur Kurzfilmen der Initiativgruppe KINOdvorana und einer Ausstellung des jungen Künstlers Mirko Malle Türkischer Filmabend Mittwoch 24 Oktober 2007 20 00 Uhr Der Verein JUKUS zeigt die türkische Komödie Babam ve Oğlum Mein Vater und mein Sohn Regie und Drehbuch Çağan Irmak in türkischer Sprache mit deutschen Untertiteln Nach einer kurzen thematischen Einführung von Ali Özbas wird der Clubraum des Auschlössl wieder zum Wohnzimmer für alle die auch cineastisch über den eigenen Tellerrand blicken wollen MEGAPHON Clubabend Bulgarien Freitag 19 Oktober 2007 ab 19 00 Uhr Der Bulgarisch Österreichische Kulturverein lädt zum MEGAPHON Clubabend mit traditionellen bulgarischen Spezialitäten Albena Obendrauf und Krassimir Rangelov lesen bulgarische Lyrik in deutscher und bulgarischer Sprache Für das musikalische Programm sorgt Martin Lubenov am Akkordeon Martin Lubenov ist genialer junger Grenzgänger zwischen Romamusik Jazz und Balkanfolk Wie ein Komet ist er in den letzten Jahren zum Fixstern in der pulsierenden Wiener Akkordeon und Balkanszene aufgestiegen und gerade dabei die Bühnen Europas zu erobern Technisch brillant mit cleverem Humor und respektlos verspielten Improvisationen durchsetzt der bulgarische Meisterakkordeonist Romamusik mit Swing Jazz Tango Nuevo Salsa und Musette 2005 wurde er mit dem Austrian World Music Award ausgezeichnet und 2006 wurde ihm in Paris der begehrte Prix Gus Viseur verliehen http www martinlubenov com 1 2 3 Comics aus der Villa Comic Heftpräsentation Ausstellungseröffnung Freitag 5 Oktober 2007 ab 16 00 Uhr Neun Monate lang haben Kinder aus Flüchtlingshäusern gemeinsam mit Grazer Kindern unter der künstlerischen Leitung von Edda Strobl im ehemaligen Flüchtlingshaus am Griesplatz und im Kunsthaus Comics gezeichnet Die Ergebnisse werden im Auschlössl mit Musik einer Lesung und kulinarischen Überraschungen präsentiert Türkischer Filmabend im Auschlössl Donnerstag 27 September 2007 20 00 Uhr Der Verein JUKUS zeigt den Film Bes Vakit des türkischen Regisseurs Reha Erdem in türkischer Sprache mit englischen Untertiteln Nach einer kurzen thematischen Einführung von Ali Özbas wird der Clubraum des Auschlössl zum Wohnzimmer für alle die auch cineastisch über den eigenen Tellerrand blicken wollen Musik Workshop für Kinder Samstag 22 September 2007 15 00 Uhr bis ca 16 45 Indianische Musik zum Mitmachen Carlos Escobar Pukara gestaltet einen Trommel und Panflötenworkshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren Bei Schönwetter im Augarten sonst im Clubraum des Auschlössl Unkostenbeitrag für Jause 3 00 Voranmeldung unter a zierler caritas graz at oder 0316 8015 650 vormittags 1 2 3 4 5 6 MEGAPHON CLUBABEND Indien Freitag 14 September 2007 18 00 Uhr Dancing Shiva Unplugged liefern indische Live Musik Pawan Kohli macht die Reise in den fernen Osten mit dem entsprechenden kulinarischen Rahmenprogramm komplett Vielleicht die letzte Gelegenheit für Sommerurlaub in diesem Jahr Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt Dancing

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/auschloessl/galerie/2007/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON /
    wurden gegenläufige Strategien versuchen um sich ihr nacktes Überleben im sogenannten Westen zu sichern erklärt Benedik Jetzt leiden Ungarinnen Ungarn wie Roma gleichermaßen unter der Armut Für die Roma gibt es aber zusätzliche Hürden In der Slowakei gibt es einen sehr weit verbreiteten Rassismus Es gibt dieses alte Motto dass Rom und Romnija die Ersten sind die gekündigt werden und die Letzten die eingestellt werden sagt Benedik Maria Racz bekommt diesen Rassismus zu spüren Sie hat die Matura sie spricht Ungarisch Slowakisch und Deutsch trotzdem gibt ihr niemand Arbeit Sie geht zu verschiedensten Firmen schickt ihren Lebenslauf an Geschäfte an Schulen oder ans Krankenhaus wo sie als Putzfrau arbeiten würde Aber wenn ich dort anrufe sagen sie sie brauchen niemanden Das Problem ist Ich bin Ungarin und Romni Noch dazu hab ich einen Roma Namen wenn ich mit jemandem am Telefon spreche und ich sage meinen Namen wissen alle ich bin Romni sagt Maria Sie erzählt von Schildern bei Firmen die Arbeitskräfte suchen Als Zusatz steht dort oft Roma bitte nicht anrufen In den Ferien nimmt Maria ihre vierzehnjährige Tochter Anna auch mit zum Betteln nach Graz Sie können in der Wohnung eines Bekannten duschen und ihre Sachen waschen Platz zum Schlafen gibt es dort aber nicht Auch in den Notschlafstellen finden sie oft keinen Platz Stattdessen schlafen die beiden in einer öffentlichen Toilette Am Abend um 21 Uhr lassen sie sich einschließen um fünf Uhr Früh wird wieder auf gesperrt dann gehen sie wieder in die Innenstadt und betteln Aber wir können nicht schlafen höchstens ein oder zwei Stunden in der Nacht Meine Tochter ist ständig müde und sie ist krank Mit Kindern hier zu sein ist sehr anstrengend Im August musste Maria Racz aus ihrer Wohnung in Rimavska Sobota ausziehen Sie war drei Monate mit der Miete im

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2013/Oktober_2013/381/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON /
    36 Jahren schließlich das Ergebnis Sein Code ist anders Er hat ein X Chromosom zu viel das ergibt die Kombination XXY Da ist ein schwarzes Loch das dich schluckt sagt er Sein Selbstbild zerbricht Es gibt keinen Halt nur Fragen Warum ich Was bedeutet das Wer bin ich Das Klinefelter Syndrom hat der gleichnamige Arzt 1942 erstmals beschrieben Die Symptome Die Männer sind großgewachsen haben kleine Hoden und einen Ansatz von Brüsten Oft sind Haut und Haare feiner die Fettverteilung wirkt feminin In manchen Fällen ist die sprachliche Intelligenz beeinträchtigt Und Den Männern fehlen zeugungsfähige Spermien Der Grund Der Körper von Klinefelter Patienten kann kaum Testosteron bilden Sie haben nur ein Viertel bis maximal die Hälfte des Normalwertes erklärt der Androloge Ralf Herwig Diesen Gen Defekt hat jeder 500 bis 1000 Mann 65 Prozent wissen aber nichts davon sie bleiben kinderlos erklärt Herwig Nur 35 Prozent werden diagnostiziert Ein Viertel davon in der Pubertät durch körperliche Auffälligkeit der Rest später durch Zeugungsunfähigkeit Ja nachträglich ergeben die Puzzlesteine ein Bild Andreas hat einen Brustansatz wenig Körperbehaarung Seine Gedanken erdrücken ihn Genetischer Defekt defekter Mann Das Tabu Kaum etwas schmerzt stärker als Wunden an der Männlichkeit und Weiblichkeit Denn Diese zwei Schubladen zählen zu den wichtigsten in unserem Leben Wir sind geborene Kategorisierer sagt die Anthropologin Elisabeth Oberzaucher Die erste Unterscheidung die wir bei einem Menschen treffen ist tot oder lebendig Als zweite folgt Mann oder Frau Pragmatisch gesehen macht das Sinn schließlich sind wir auf Partnerwahl programmiert Gesellschaftlich gebe es heute mehr Toleranz in der Theorie weil uns Medien heute vielfältige Bilder von Männern und Frauen zeigen In der Praxis aber gilt Uneindeutigkeiten verunsichern auch den Betrachter Das wissen auch jene 50 Männer in der Selbsthilfegruppe Klinefelter Syndrom Ost Österreich Viele wurden schon im Turnunterricht gehänselt etwa wegen ihrer Brüste sagt

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2013/Oktober_2013/382/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON /
    weil der Organismus auf Hochtouren gelaufen ist schildert sie ihren damaligen Zustand Schließlich versuchen die Ärzte durch eine Ablation bei der das Herzgewebe punktuell verödet wird die Herzrhythmusstörungen zu beseitigen Doch der Eingriff hat den gegenteiligen Effekt der Herzrhythmus ist permanent gestört Henrike Platz muss über einen Monat im Krankenhaus bleiben bis der geeignete Medikamentenmix gefunden ist Wie ein Stehaufmännchen kommt sie wieder auf die Beine fängt auch wieder an zu arbeiten Doch das ist nicht von Dauer 2009 beginnt abermals eine monate lange Odyssee durch Arztpraxen und Kliniken Neue Herzklappen Ein Defibrillator oder ein Herzschritt macher Die Ärzte werden sich lange nicht einig Schließlich landet sie im EMAH Zentrum der Uniklinik Münster einem Zentrum für Erwachsene mit angeborenem Herzfehler Die Ärzte kommen zu dem Schluss Es ist besser Sie jetzt schon auf die Liste zu setzen Die 37 jährige Henrike Platz lebt seit zweieinhalb Jahren mit einem neuen Herzen Sonst könne es zu spät sein Liste Sie meinen die Transplantationsliste Henrike Platz ist geschockt gleich darauf aber auch erleichtert Nur kein weiteres Herauszögern sagt sie sich Danach muss sie erst einmal allein sein Da ist man fertig vor Angst und Panik andererseits denkt man das ist vielleicht die Chance gesund zu werden Zunächst ist nicht absehbar wie lange das Warten dauern wird Ich wusste ja dass man teilweise vergebens auf ein Herz wartet Henrike Platz beginnt wieder zu arbeiten Weil sie die drei Treppen zur ihrer Wohnung kaum bewältigen kann zieht sie um Als sie gerade den Umzug feiert kommt ein Anruf Wir haben Ihr Herz Am nächsten Tag bekommt Henrike Platz ihr neues Herz Genau sechs Monate hat ihre Wartezeit gedauert Die Transplantation verläuft gut doch anschließen de Komplikationen machen eine Not OP erforderlich Erst nach über einer Woche wacht sie aus dem Koma auf Ihr schnell schlagendes

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/archiv/megaphon_2013/Oktober_2013/383/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON /
    mit Backtrennpapier auslegen Darauf die Masse mit nassen Händen länglich verteilen und daraus zwei ca 4 bis 5 cm dicke Würste formen Die Masse nochmals gut in die Höhe drücken damit sie beim Backen nicht zu weit auseinanderläuft Bei 160 Grad ca 35 Minuten backen Nach dem Backen vom Blech nehmen und auskühlen lassen Ein bis zwei Tage offen antrocknen lassen dann in Klarsichtfolie verpacken und bei Bedarf in dünne

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/sparstrumpf_kochhaube/rezepte_2010/159/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive

  • MEGAPHON /
    Kraut einsalzen mit ganzem Kümmel würzen gut durchmischen und andrücken ca eine Stunde marinieren Schmalz leicht erhitzen und Zwiebel anrösten Kraut zugeben und leicht andünsten Paprika zugeben und am Herdrand gut durchrühren Mit Suppe aufgießen und auf kleiner Flamme ca eine Stunde köcheln lassen Dazwischen die Erdäpfel grob gewürfelt zugeben Debreziner Würstchen in feine Scheiben schneiden und in der Suppe kurz mitköcheln Mit Salz und Pfeffer abschmecken Tipp Die Suppe

    Original URL path: http://www.auschloesslgraz.at/de/strassenmagazin/sparstrumpf_kochhaube/rezepte_2010/155/?p=y (2015-08-12)
    Open archived version from archive



  •